Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Döbeln fehlen bald 17 Bürgerarbeiter

Döbeln fehlen bald 17 Bürgerarbeiter

Vom drohenden Ende der Bürgerarbeit sind neben den Vereinen auch die Kommunen betroffen. Die Stadtverwaltung Döbeln muss bis November 2015 auf 17 Bürgerarbeiter verzichten.

Voriger Artikel
Döbelner Rosenkavalier: Klare Bilder und volles Orchester
Nächster Artikel
Händler aus Döbeln gewinnt gegen Aldi

Bürgerarbeiterin Larissa Batt katalogisiert Museumsstücke im Döbelner Stadtmuseum. Dazu muss sie auch neue Signatur-Nummern vergeben und die Gegenstände beschriften. Noch bis Ende August arbeitet Larissa Batt im Rathaus, dann läuft die Stelle aus. Eine Verlängerung ist nicht in Sicht.

Quelle: Wolfgang Sens

Döbeln. Larissa Batt kam vor elf Jahren aus Russland nach Döbeln. Sprachprobleme gibt es nicht, zumal Larissa Batt schon in der Schule Deutsch hatte. Trotzdem fand die Bauzeichnerin hier zunächst keinen Job. Bis zum 31. August 2011. Da kam Larissa Batt über die Bürgerarbeit ins Stadtmuseum. Seitdem hat sie sich in ein spezielles Computersystem eingearbeitet und überträgt die Informationen zu den einzelnen Museumsstücken aus den Katalogbüchern in dieses Programm. Und nicht nur das: Wenn Bürger dem Museum Fundstücke oder Nachlässe bringen, recherchiert Larissa Batt die Geschichte dieser Dinge und füttert den Computer mit diesen Informationen. Das nützt zum Beispiel Historikern und anderen Interessierten. Sie können dadurch im Stadtmuseum ganz schnell Informationen bekommen. Die Mitarbeiterinnen müssen nur in den Computerkatalog schauen. Ohne das Projekt Bürgerarbeit wäre das nicht möglich. Eine weitere Bürgerarbeiterin scannt im Stadtarchiv Akten und andere Schriftstücke, an denen der Zahn der Zeit genagt hat. Vorteil: Heimatforscher und Historiker können dadurch am Computer ihre Quellen studieren und müssen sich nicht durch Papier wühlen, das vom vielen Anfassen auch nicht besser wird.

Bis zum 31. August hat Larissa Batt noch Arbeit im Stadtmuseum. Dann läuft ihre Stelle als Bürgerarbeiterin aus. Eine Verlängerung ist vorerst nicht Sicht. "Zwischen Mai 2014 und November 2015 enden bei uns insgesamt 17 Arbeitsverhältnisse der Bürgerarbeit", informiert Rathaussprecher Thomas Mettcher. Laut Bundesarbeitsministerium fließen dafür knapp 635 000 Euro Fördergeld aus dem Bundeshaushalt und dem Europäischen Sozialfond. Zuletzt kritisierte die mittelsächsische CDU-Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann, dass SPD-Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles das erfolgreiche Projekt Bürgerarbeit nicht in die Verlängerung schickt (die DAZ berichtete).

Larissa Batt wird ihre Arbeit vermissen. "Das Computerprogramm ist ziemlich kompliziert aber ich habe mich eingearbeitet", sagt sie. "Uns wird definitiv etwas fehlen. Wir haben dann keinen Leute mehr für manche freiwillige Aufgaben, die vordergründig nicht notwendig erscheinen", sagt Stadtsprecher Mettcher. Auch Annegret Kretschmar, Mitarbeiterin im Stadtmuseum, wird ihre Kollegin Larissa Batt und deren Arbeit vermissen. "Wir konnten einem Dresdner Historiker helfen, der sich bei uns erkundigte, ob es in Döbeln mal eine Druckerei für Reklame-Karten gab", sagt sie. Die Druckerei gab es zwar nicht, wohl aber einen Handelsvertreter, der herumreiste und auch Döbelner Geschäfte für diese Art der Werbung gewann. Ohne zusätzliche Recherchearbeit hätte das Museum nicht weiterhelfen können.

Bei allem Kummer dürfe nicht in Vergessenheit geraten, dass das Projekt Bürgerarbeit das Ziel verfehlt habe, für nachhaltige Beschäftigung zu sorgen. Das meint die mittelsächsische SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Simone Raatz. Trotzdem kündigt sie an, im Arbeitsministerium nachzufragen, auch was mögliche Nachfolgeprojekte angeht. Möglich wäre, dass die geförderte Bürgerarbeit unter anderem Namen fortgesetzt wird. Dirk Wurzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
Döbeln in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Mittelsachsen

Fläche: 91,64 km²

Einwohner: 24.157 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04720

Ortsvorwahlen: 03431

Stadtverwaltung: Obermarkt 1, 04720 Döbeln

Ein Spaziergang durch die Region Döbeln
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr