Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbeln nach der Flut: Tränen und Hoffnung
Region Döbeln Döbeln nach der Flut: Tränen und Hoffnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 02.08.2012

[gallery:600-24824481P-1]

Angst, Hilflosigkeit und Verzweiflung bestimmen den Alltag in den ersten Tagen der Katastrophe als das Wasser kommt und bleibt. Als Menschen von einem Laternenpfahl mitten in den Fluten gerettet werden müssen und man gegen die Gewalt des Wassers kaum ankommt. Die sonst plätschernde Mulde ist ein brüllendes, tosendes Ungeheuer geworden, ein beängstigendes Geräusch. Tagelang kommen die Helfer und die vom Wasser Eingeschlossenen ohne eine Mütze Schlaf aus, man funktioniert einfach und würde ein Königreich für ein Paar trockene Socken geben.

Dramatische Bilder von Menschen, die evakuiert werden müssen, von Notquartieren im Betriebshof der Verkehrsgesellschaft und in der Turnhalle Döbeln-Ost. Dort stranden Menschen, denen nicht viel mehr bleibt als die nassen Sachen am Leib. Als das Wasser geht, macht zunächst das Ausmaß der Zerstörungen mutlos. Mechanisch beginnen die Betroffenen zu räumen. Wo fängt man koordiniert an? Schlamm und Unrat - zu Bergen aufgetürmt und abgefahren, doch die Berge scheinen nachzuwachsen.

Hilfe läuft an. Feuerwehren, THW-Ortsverbände aus ganz Deutschland, freiwillige Helfer von überall her, kommen, helfen, machen wieder Mut. Lkw-Schlangen stauen sich an der Deponie Hohenlauft, am Zuckerfabrikgelände und am Ostrauer Kalkwerk und fahren Döbelns schlammiges Hab und Gut auf den Müll. Johanniter und Rot-Kreuz-Helfer bauen an zentralen Stellen eine Essenversorgung für Helfer und tausende Menschen auf, die ohne Strom und Gas sind. Innenstadtgeschäfte gibt es praktisch nicht mehr. Bei Marktkauf in Ost leeren sich die Brotregale.

Doch die deutschlandweite Welle der Hilfsbereitschaft, die wildfremden Menschen, die zu Freunden werden, der Zusammenhalt, die ersten Plakate: "Wir machen weiter" in den Schaufenstern - all das macht diese Tage auch unvergesslich. Und wenn es was zu feiern gibt, dann die Solidarität und das Miteinander beim Aufräumen.

Am 1. August: 14 Uhr Festakt " Die Jahrhundertflut in Döbeln - 10 Jahre danach" im Rathaussaal, anschließend Flutausstellung im Rathaus.

15 bis 18 Uhr Familienfest mit verschiedenen Hilfsorganisationen am Obermarkt.

Ab 19.30 Uhr Abendveranstaltung mit Gunter Emmerlich und der Semper House Band, Flutvideos und -bilder, Feuershow.

23 Uhr großes Abschlussfeuerwerk

Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn die Temperaturen klettern, sind Eisdielen schnell dicht umlagert. Über 4000 gibt es in Deutschland. Die DAZ hat Eiscafés im Altkreis Döbeln getestet.

01.08.2012

Das sächsische Kampfziel für die Wiederzulassung von Alt-kennzeichen ist nicht erreicht. Noch im April hatte ein Sprecher des Wirtschafts- und Verkehrsministeriums erklärt, die alten Heimatkennzeichen vor der diesjährigen Sommerpause durchsetzen zu wollen.

01.08.2012

Die Schüsse, die Dienstagnachmittag in Döbeln-Nord gefallen sind (DAZ berichtete), wurden offenbar aus einer Schreckschusspistole abgefeuert. Im Zusammenhang mit dem Vorfall hat die Polizei eine 39-jährige Frau und einen 22 Jahre alten Mann ermittelt.

01.08.2012
Anzeige