Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbeln schmiedet Bündnis gegen Aufmarsch von Neonazis
Region Döbeln Döbeln schmiedet Bündnis gegen Aufmarsch von Neonazis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:27 01.10.2013

Das Bündnis 'Döbeln ist bunt' ruft die Döbelner dazu auf, gemeinsam ein Zeichen für ein buntes Döbeln, gegen Neonazis und Diskriminierung zu setzen. Das Bündnis veröffentlichte gestern einen Aufruf, der parteiübergreifend von Politikern der CDU, SPD, LINKEN und Freien Wählern sowie von Kirchen-, Gewerkschafts- und Vereinsvertretern unterstützt wird. Darin heißt es: "Niemand muss Angst haben, mit uns am 5. Oktober auf die Straße zu gehen. Unser Protest soll so vielfältig sein, wie Döbeln selbst. Er hat Platz für alle, die friedlich ein Zeichen für eine weltoffene und demokratische Gesellschaft setzen wollen. Ob bunt, kreativ und lautstark oder still und entschlossen. Wir stehen zusammen, um die Werte unseres demokratischen Gemeinwesens zu schützen."

Henning Homann, Anmelder der bunten Bürgerkundgebung am Bahnhof Döbeln-Zentrum erklärt dazu: "Wir arbeiten eng mit der Polizei zusammen und haben eigene Ordner. Wir sind friedlich und werden gleichzeitig von der Polizei beschützt. Wir dürfen uns vom Auftreten der Rechten nicht einschüchtern lassen, denn das ist ihre Absicht. Wir müssen vielmehr das Gegenteil tun und ihnen entschlossen entgegentreten. Erfahrungen aus Döbeln, aber auch aus anderen Städten zeigen, dass breiter Gegenprotest Wirkung zeigt. Als zuletzt 2010 Neonazis durch Döbeln marschieren wollten, mussten sie sich aufgrund unseres breiten Protests mit einer kleinen Kundgebung am Bahnhof zufrieden geben. Danach hatten sie erst einmal die Lust verloren. Beispiele aus anderen Städten zeigen, dass sie immer da wieder kommen und stärker werden, wo wir Bürger uns nicht wehren"

Insgesamt werden am Samstag vier Veranstaltungen stattfinden, die durch das Bündnis unterstützt werden. Das Bündnis ruft dazu auf, sich an den bunten Protestveranstaltungen zu beteiligen. Es wird die Möglichkeit geben, von einer Kundgebung zur nächsten zu gehen. Viele politische und gesellschaftliche Verantwortungsträger konnte das Bündnis für das Anliegen gewinnen. "Das zeigt, dass Döbeln gegen die Gefahr von Rechts zusammensteht. Döbeln hat das Hochwasser überstanden, jetzt werden wir die braune Flut abwehren", schreibt das Bündnis "Döbeln ist bunt" in seinem gestern veröffentlichen Aufruf. Zu den Erstunterzeichnern des Aufrufes gehören Hans-Joachim Egerer, Oberbürgermeister der Stadt Döbeln; Dr. Manfred Graetz, stellv. Landrat des Landkreises Mittelsachsen; Henning Homann (SPD), Mitglied des Sächsischen Landtages; Sven Liebhauser (CDU), Mitglied des Sächsischen Landtages; Falk Neubert (DIE LINKE), Mitglied des Sächsischen Landtages; Veronika Bellmann (CDU), Mitglied des Deutschen Bundestages; Dr. Simone Raatz (SPD), Mitglied des Deutschen Bundestages; Sven Weißflog, Stadtrat und Unternehmer; Wolfgang Müller, Vorsitzender des Stadtwerberings Döbeln; Superintendent Arnold Liebers, Ev.-Luth. Kirchenbezirk Leisnig-Oschatz; Pfarrer Stephan Siegmund und Pfarrer Lutz Behrisch, Ev.-Luth. Kirchgemeinde Döbeln; Pfarrer Klaus Orland, Röm.-katholische Pfarrgemeinde St. Johannes Döbeln; Prof. Dr. Christoph Meyer, Hochschule Mittweida/Roßwein; Enrico Seibt, Vorsitzender der TeilSein-Stiftung; Ramona Lässig, Vorsitzende Ver.di Döbeln; Lutz Richter, Vorsitzender DGB Kreisverband Mittelsachsen; Susette Weese, Frauenzentrum Döbeln; Philipp Klöden, Vorsitzender Treibhaus e.V. Döbeln; Hans-Martin Behrisch, Vorsitzender der Jusos Mittelsachsen.

11 bis 13 Uhr: Buntes Kulturprogramm auf dem Obermarkt unter Mitwirkung des Döbelner Theaters.

13 Uhr bis 16 Uhr: Bunte Bürgerkundgebung des Bündnisses "Döbeln ist bunt" am Bahnhof Döbeln-Zentrum (früher Ostbahnhof, Roßweiner Straße/Ecke Straße des Friedens) in Hör- und Sichtweite der Neonazidemo mit Musik, Rednern verschiedener Organisationen. Mit Sandsackaktion "Döbeln ist bunt - Gegen die braune Flut" und Fotoaktion "Döbeln ist bunt, weil ..."

13 bis 17 Uhr Konzert der Initiative "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" auf dem Schulhof des Lessing-Gymnasiums mit verschiedenen Bands.

15.30 bis 17 Uhr Interkulturelles Fest des Treibhausvereins Döbeln auf dem Wettinplatz in Hör- und Sichtweite der Neonazidemo mit Musik, Rednern verschiedener Organisationen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es sei das größte Projekt, das der Tourismusverband "Sächsisches Burgen- und Heideland" seit seiner Gründung vor 22 Jahren stemmt. Als Projektträger für den sächsischen Lutherweg ackert das Team um Geschäftsführerin Katharina Sparrer seit Monaten an der Realisierung des 550 Kilometer langen Pilgerweges durch Sachsen, der kulturelle, historische und spirituelle Komponenten miteinander verknüpfen soll.

01.10.2013

Naußlitz (diw). Fische, Eidechsen, Frösche und ihre Haltung, darum ging es am Sonntag in der Margarethenmühle. Dort hatten sich über 40 Aquarien- und Terrarienfreunde eingefunden, um auf dem sächsischen Bezirkstag des Vereins Deutscher Aquarien- und Terrarienfreunde (VDA) interessante Vorträge zu hören.

29.09.2013

Zwangsarbeiter, Kriegsgefangene, Flüchtlinge, Vertriebene - Zwangsmigration unterm Hakenkreuz hat viele Gesichter. Sie bleiben zumeist im Dunkeln, weil Einzelschicksale kaum zu orten sind.

29.09.2013
Anzeige