Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbeln will mehr Geld fürs Parken – DAZ startet Leser-Umfrage
Region Döbeln Döbeln will mehr Geld fürs Parken – DAZ startet Leser-Umfrage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 09.05.2017
Tägliche Einnahmequelle: Am Obermarkt-Biergarten ist das Parken verboten. Dennoch stehen hier jeden Tag Autos. Die Fläche war zeitweise zum Parken ausgewiesen, als am östlichen Obermarkt ein neues Gebäude gebaut wurde und die Baustelle dort Parkplätze beanspruchte. Seit dem Bauende verschwanden die Parkplatzschilder wieder. Geparkt wird munter weiter Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Döbeln

Seit Oktober 2001 erfreut sich die sogenannte Brötchen-Taste an den Parkautomaten in Döbelns Innenstadt großer Beliebtheit bei den Autofahrern. Die erste Stunde kann damit umsonst geparkt werden, wenn man sich dazu einen Parkschein aus dem Automaten zieht. Ein schneller Einkauf auf dem Obermarkt oder eine fixe Erledigung auf dem Niedermarkt - das Parken auf den 300 öffentlichen Parkplätzen auf der Muldeninsel (ohne Parkhaus und Kaufland-Parkplatz) kostet auf den ausgewiesenen Plätzen in der ersten Stunde keinen Cent. Auch auswärtige Besucher wissen das zu schätzen.

Die erste Stunde parken in der Döbelner Innenstadt ist seit Oktober 2001 an den städtischen Parkautomaten kostenlos. Jede weitere Stunde kostet 50 Cent. Quelle: Sven Bartsch

Nun hat die Stadtverwaltung Döbeln für den Haushaltplan 2018 runde 32.000 Euro höher Einnahmen eingeplant. Das sorgte auf der April-Sitzung des Döbelner Stadtrates für Diskussionen beim Beschluss des Haushaltsplanes. Sollen diese Mehreinnahmen beim Parken ab 2018 etwa mit dem Wegfall der Brötchen-Taste finanziert werden, legte Stadtrat Dietmar Damm (Wir für Döbeln) den Finger in die Wunde.

Stimmen Sie bei unserer Umfrage mit ab!

„Entschieden ist noch nichts. Wie die Mehreinnahmen zustande kommen sollen, wird der Stadtrat noch diskutieren. Denkbar sind die Aufstellung weiterer Parksscheinautomaten im Stadtgebiet. Auch über die erste Stunde freies Parken könnte man diskutieren. Dazu müsste der Stadtrat allerdings die Parkgebührenordnung per Beschluss ändern“, sagt dazu Stadtpressesprecher Thomas Mettcher. Der Wegfalll der ersten Stunde kostenloses Parken scheint aber nach der Diskussion im April-Stadtrat gerade keine Mehrheiten zu bekommen. Die meisten Stadträte wollen diese heilige Kuh offenbar nicht antasten.

Gerade weil sich die Händler viele Sorgen machen und die Innenstadt sich immer wieder gegen den Handel auf der grünen Wiese oder in den nahen Großstädten behaupten muss. Doch was sagen die Leser der Döbelner Allgemeinen Zeitung zu diesem Thema. Wie sehen sie die Parkplatzsituation in der Döbelner Innenstadt. Das wollen wir in den nächsten Wochen von Ihnen per Umfrage im Internet und am Telefon wissen, um die Daten danach für sie auszuwerten und aufzubereiten.

Das wollen wir gern von Ihnen wissen:

Soll die Brötchen-Taste – erste Stunde kostenfreies Parken – in Döbelns Innenstadt bleiben?
Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Soll die Brötchen-Taste – erste Stunde kostenfreies Parken – in Döbelns Innenstadt bleiben?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Ist die Parksituation in Döbelns Innenstadt zufriedenstellend?
Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Ist die Parksituation in Döbelns Innenstadt zufriedenstellend?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Wenn Sie mit Nein geantwortet haben, warum?
Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Wenn Sie mit Nein geantwortet haben, warum?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Sind Sie für ein strenges Durchgreifen der Politesse/der Kontrolleure im Sinne eine geordneten Parksituation?
Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Sind Sie für ein strenges Durchgreifen der Politesse/der Kontrolleure im Sinne eine geordneten Parksituation?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Sollten auf dem Obermarkt entlang des Biergartens (Ratskeller/Bavaria) Kurzzeitparkplätze sein, wie vor der Commerzbank?
Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Sollten auf dem Obermarkt entlang des Biergartens (Ratskeller/Bavaria) Kurzzeitparkplätze sein, wie vor der Commerzbank?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf perfide Weise hat ein bisher unbekannter Täter einen Döbelner an der Sörmitzer Straße verletzt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

So muss sich Eisenbahnfahren zu der Zeit angefühlt haben, als die ersten Dampfrösser Personenwagen über die Gleise gezogen haben. Die Fahrt ist nicht besonders schnell, dafür rumpelt es ein wenig. Toll war es allemal, was die Waldheimer Eisenbahnfreunde gemeinsam mit dem Verein Sächsisches Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf da am Wochenende auf die Beine und besonders auf die Schienen gestellt haben.

08.05.2017

Er randalierte, konnte nur durch einen Warnschuss und Reizgas gestoppt werden: Ein 39-Jähriger hat in Döbeln vor einer Wache randaliert und einen Polizisten verletzt.

07.05.2017
Anzeige