Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbelner Ärztin spricht über Nepal
Region Döbeln Döbelner Ärztin spricht über Nepal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 08.08.2015
Die Döbelner Ärztin Gerda Matzel hat kurz vor dem Erdbeben in Nepal in einem Krankenhaus eine endoskopische Station aufgebaut und telefoniert regelmäßig mit Freunden vor Ort. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige

"Gegen das Vergessen - Nepal braucht weiterhin unsere Hilfe", lautet der Titel des Vortrags. Gerda Matzel ist Ärztin am Klinikum Döbeln und Nepal-Reisende. Zuletzt war sie acht Monate in dem Himalaya-Land, um nepalesische Ärzte an einem gespendeten Gastroendoskop auszubilden. Auch die Sprache lernte die 37-Jährige und schloss Freundschaften. Am 25. April bebte Nepal und riss 8000 Menschen in den Tod. Das Erdbeben verletzte 22 000 Menschen und hinterließ viele Obdachlose. Kurz vor dem Monsun saßen die Leute verzweifelt und trauernd im Freien. Ganze Stadtteile, Dörfer und unschätzbare Kulturgüter sind seither nur noch Trümmerberge. Das bestimmte kurz nach der Naturkatastrophe die Schlagzeilen. Aber mittlerweile haben andere Themen Nepal aus der Berichterstattung verdrängt.

Olaf Büchel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie steht größtenteils leer und der Wunsch der Anwohner nach einer Wiederbelebung als Einkaufsmarkt wird wohl nie mehr erfüllt. Die Rede ist von der ehemaligen Konsum- und späteren Diska- sowie Edeka-Kaufhalle an der Waldheimer Pestalozzistraße.

08.08.2015

Sieben Wochen lang gab es im Schnellrestaurant im Gewerbegebiet Mockritz an der Autobahnauffahrt A 14 Döbeln Nord keine Burger für Trucker und Anwohner. Ein Brand in der Küche, ausgelöst durch einen Kurzschluss in einer defekten Kaffeemaschine, hatte sich in den Morgenstunden des 24. Juni zuerst auf die Bildschirme und dann auf den Gastraum ausgeweitet.

08.08.2015

In Leisnig ist Hartha an manchen großen Straßenwegweisern Hartha schon nicht mehr durchgestrichen. Das gibt Grund zur Hoffnung: Geht es jetzt doch schneller als gedacht, dass die Straße zwischen Leisnig und Hartha nach dem Bau freigegeben wird? Die Antwort lautet: Ja und Nein.

08.08.2015
Anzeige