Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbelner Asylunterkunft mit Luftgewehr beschossen
Region Döbeln Döbelner Asylunterkunft mit Luftgewehr beschossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:56 04.11.2015
Auf Scheiben der Erstaufnahmeeinrichtung in der Döbelner Eichbergstraße ist vermutlich geschossen worden. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Döbeln

Nach ersten Erkenntnissen könnten die Beschädigungen an der äußeren Verglasung von Geschossen einer Luftdruckwaffe stammen. Verletzt wurde niemand. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise zu dem oder den Tätern geben? Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03431/65 90 bei der Polizei in Döbeln zu melden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Döbelner Rathaus brauchen die Mitarbeiter in den nächsten Wochen starke Nerven oder Ohropax. Denn im Südwestflügel wird gehämmert und gebohrt. Gleich neben der Stadtinformation wird bis zum Frühjahr ein neues Treppenhaus eingebaut. Es ist der erste Bauabschnitt des Brandschutzkonzeptes für das über 100 Jahre alte Rathaus.

Rund 14.000 Gaskunden zwischen Oschatz, Leisnig und Waldheim werden auf ihrer Rechnung demnächst Angaben zum Brennwert finden. In Abhängigkeit davon wird dann auch der Preis variieren. Die bisherige Beimischung von Propan zur Angleichung der Brennwerte wird überflüssig.

In der Erstaufnahmeeinrichtung an der Döbelner Eichbergstraße sind Sonntagnacht die ersten Flüchtlinge angekommen. Bislang haben damit 321 Personen die beiden ehemaligen Autoliv-Hallen, die zu Notunterkünften umfunktioniert wurden, bezogen.

Anzeige