Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbelner Floorballer spielen gegen Tschechien
Region Döbeln Döbelner Floorballer spielen gegen Tschechien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 02.02.2012
Döbeln

Die Zuschauer dürfen sich freuen: Nicht nur, dass sie keinen Eintritt für die beiden Spiele am Sonntag in der Stadtsporthalle bezahlen müssen. Sie bekommen auch hochklassigen Floorball prässentiert. Davon ist auszugehen, auch wenn die Döbelner noch nicht genau wissen, mit welchem seiner insgesamt vier Herrenteams der tschechische Gast anreist. Der FB Hurrican Karlovy Vary spielt in der zweithöchsten tschechischen Liga und das bedeutet: Nochmal eine große Schippe Niveau auf Deutschlands Königsklasse obendrauf. "Wenn die mit ihrer besten Mannschaft kommen würden, gäbe es für uns überhaupt keine Chance", sagt Enrico Franze, selbst Spieler der ersten Stunde in Döbeln und stellvertretender Vereinsvorsitzender des UHC.

Das Niveau, auf dem die Tschechen spielen, ist es, das die Döbelner für sich nutzen wollen. "Wir können als deutsche Mannschaft dabei nur lernen", ist sich Enrico Franze sicher. Sehr viel weiter entwickelt sei Floorball in Tschechien, sehr viel länger werde der Sport von den Nachbarn bereits gespielt. "Das Spiel der Tschechen ist ausgereifter als das deutsche."

Einen Partnerverein im Ausland zu finden, hatten sich die Döbelner Floorballer aus verschiedenen Gründen vorgenommen. Den eigenen Horizont in Sachen Spielaufbau zu erweitern, ist die eine Sache, möglicherweise ein Internationales Turnier in der Muldestadt zu etablieren und dafür einen ersten Partner zu finden, ein anderer. Ein weiterer Grund ist personeller Natur. "Natürlich ist mit dem Knüpfen von Kontakten nach Tschechien auch der Gedanke verbunden, auf längere Sicht vielleicht ein paar Spieler oder einen Trainer zu gewinnen", sagt Enrico Franze. Dass Uwe Wolf die Mannschaft trainiert, sei ein Umstand, der aus dem Fehlen von Alternativen resultiere. Eigentlich sei Wolf noch Spieler und als solcher wichtig für das UHC-Team, das einen sehr kleinen Kader hat. Zum Punkt auswärtige Spieler, der vor ein paar Jahren für die Döbelner überhaupt kein Thema war, kann Enrico Franze sagen: "Wir müssen den Tatsachen ins Gesicht blicken - sollten wir den Aufstieg zurück in die 1. Bundesliga schaffen, dann brauchen wir noch ein, zwei Leute als Verstärkung. Mit dem aktuellen Kader würde es für uns sehr schwer werden."

Und da sich die Döbelner zu einhundert Prozent vorgenommen haben, wieder aufzusteigen, müssen sie sich Gedanken machen. Schaffen können sie es ohne Verstärkung, das stellen sie in jedem einzelnen ihrer Meisterschaftsspiele unter Beweis. Schwierig wird es bei Erreichen des Ziels.

Ganz konkret würde sich der Döbelner Vereinsvize für sein Team ein ähnliches Glück wünschen, wie es die Dresdener gehabt haben. "Die Unihockey Igels Dresden haben einen tschechischen Trainer gefunden, der bereit war, das Team zu übernehmen, weil er eine Perspektive gesehen hat. Und er hat dann gleich noch ein paar Spieler mitgebracht." Vergangene Saison schafften es die Landeshauptstädter mit ihrem Coach Tomáš Syrycanský in die 1. Bundesliga.

Doch Enrico Franze hält den Ball flach: "Es ist nicht davon auszugehen, dass die tschechische Mannschaft am Sonntag kommt und wir dann gleich Spieler verpflichten können." Angedacht sei vielmehr, etwas langfristig zu entwickeln, das in ein paar Jahren dazu führt, "dass wir vielleicht Verstärkung bekommen".

Der Club aus Karlovy Vary hatte sich vor drei Wochen auf ein Schreiben des UHC Döbeln gemeldet, das dieser an verschiedene tschechische Vereine geschickt hatte. Auswahlkriterium für die Döbelner war dabei vor allem die Entfernung. Mehr als 200 Kilometer Fahrtstrecke sollten die Döbelner nicht von den Tschechen trennen. "Es ist deutlich geworden, dass auch die Tschechen Interesse daran haben, mit uns zusammenzuarbeiten. Sie sind an einem Partner in Deutschland interessiert."

Wer auf Floorball steht, der sollte sich die beiden Begegnungen am Sonntag nicht entgehen lassen. Eine genaue Anstoßzeit steht noch nicht fest, da die Döbelner erst ab zirka 15 Uhr in die Stadtsporthalle dürfen. Vor halb vier, so Franze, sei nicht mit dem Beginn zu rechnen. Ganz komplett sind die Döbelner auch nicht, da der Termin recht kurzfristig vereinbart werden musste. Das kommende Wochenende ist ein spielfreies in der 2. Bundesliga, so dass einige Spieler arbeitsbedingt fehlen. Ricardo Franze kann nicht dabei sein, weil er sich am vergangenen Wochenende gegen Ingolstadt schwer am Knie verletzt hat und für längere Zeit ausfällt. "Aber eine Mannschaft bekommen wir zusammen", verspricht Enrico Franze. Gespielt werden zwei Spiele zu je dreimal 15 Minuten, dazwischen sind 30 Minuten Pause. Manuela Engelmann

❏ Innebandy, wie Floorball im Mutterland Schweden heißt, ist eine Mischung aus Eishockey und Hockey und eine der schnellsten Mannschaftssportarten der Welt. Fünf Feldspieler schieben sich in hohem Tempo einen Kunststoffball auf dem 40 mal 20 Meter großen Hallenfeld zu. Der Ball wiegt nur 23 Gramm, ist etwa tennisballgroß und hat 27 Löcher. Bei Torschüssen beschleunigen die Spieler ihr Spielgerät auf bis zu 200 Stundenkilometer. ❏ Tschechien gehört neben Schweden, Finnland und der Schweiz zu den vier Top-Nationen im Floorball. Die Schweden gelten als das Maß aller Dinge. Allerdings rückt ihnen Finnland dicht auf die Pelle. Es folgen Tschechien und die Schweiz. In diesen Ländern zählt Floorball gemessen an den Aktiven zu den drei größten Sportarten.

❏ Auch im Vergleich zu Tschechien kann Deutschland immer noch als "Entwicklungsland" in Sachen Floorball bezeichnet werden. Hier ist man noch weit davon entfernt, die drittgrößte Sportart zu sein. Rund 10 000 Aktive zählt der Verband "Floorball Deutschland" aktuell. Doch dem Sport wird ein rasantes Wachstum prognostiziert. Der Verband schätzt, dass bereits in drei Jahren deutschlandweit 15 000 Spielerinnen und Spieler dem kleinen Lochball nachjagen. Bundestrainer Philippe Soutter, ein Schweizer, sagt: "Deutschland gilt als schlafender Riese, was Floorball angeht."

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der vergangenen Woche ist bekannt geworden, dass der Erwerbslosentreff in Hartha schließen muss. Die Erwerbslosen- und Sozialhilfeinitiative ist gestern mit in die Räumlichkeiten der Kleiderkammer gezogen ­- vorerst.

01.02.2012

Elisabeth Backofen hat heute ihren letzten Arbeitstag. Ach, das ist doch..., werden jetzt viele denken, die bei ihr unter die Haube gekommen sind. Genau: Döbelns jahrzehntelange Standesbeamtin.

01.02.2012

Mit eisigen Klauen packt sich der Winter die Region Döbeln. Nachts fällt das Thermometer auf zweistellige Minusgrade; am Tage ist es kaum milder.

01.02.2012