Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Döbelner Gymnasiums-Altbau für 16 Monate ohne Schüler

Döbelner Gymnasiums-Altbau für 16 Monate ohne Schüler

Das 144 Jahre alte Hauptgebäude des Lessing-Gymnasiums soll ab März nächsten Jahres für 16 Monate zur Großbaustelle werden. Gestern Abend wurden die Planungen den Döbelner Stadträten vorgestellt und beschlossen.

Voriger Artikel
Manitz wird bester Döbelner
Nächster Artikel
Hartha: Mieter und Vorstand sehen sich vor Gericht

Was hier noch wie ein grüner Styroporklotz aussieht, stellt den zweigeschossigen Verbindungsbau vom Hauptgebäude (l.) zum Naturwissenschaftsgebäude dar. Der dreigeschossige Turm links enthält den Fahrstuhl.

Quelle: Sven Bartsch/ Montage: Thomas Lieb

Döbeln. Mit satten 1,8 Millionen Euro im nächsten und nochmals mehr als einer Million Euro 2015 wird das Gymnasium in den nächsten zwei Jahren zur größten und wichtigsten Investition der Stadt Döbeln. Neben der aufwendigen Innensanierung erhält der Bildungstempel einen modernen Verbindungsbau zum naturwissenschaftlichen Gebäude. Dieser überspannt den jetzigen Hofzugang und bietet einen direkten und behindertengerechten Verbindungsgang zwischen dem Hauptgebäude und dem naturwissenschaftlichen Gebäude auf dem Campus. Ein in den Verbindungsbau integrierter Fahrstuhlturm macht beide Gebäude auf einen Schlag behindertengerecht.

Steffen Seidel vom Planungsbüros IPRO aus Riesa stellte den Stadträten gestern Abend die Pläne vor. Viele Klassenzimmer im Hauptgebäude werden vergrößert. Links und rechts des Haupteinganges wird es Garderoben geben. Im Anbau neben dem Fahrstuhlschacht entstehen behindertengerechte Toiletten. Im Zuge der Sanierung werden im Gebäude auch zahlreiche Unterrichtsräume vergrößert und muss deshalb in die Gebäudestatik eingegriffen werden. Zudem wird im Keller ein eigenes Blockheizkraftwerk Strom und gleichzeitig Wärme für Heizung und Warmwasser erzeugen. Die 25 Jahre alten Heizkessel werden durch sparsame Brennwerttechnik ersetzt. Nach dem Umbau ist das Angebot an Klassen- und Fachräumen in allen Gebäuden des Gymnasiums für vier bis fünf Klassen pro Jahrgang ausgerichtet. Die Klassen fünf bis sieben werden an der Außenstelle am Körnerplatz unterrichtet, am Hauptstandort die Klassen acht bis zwölf.

Heute werden die gestern Abend beschlossenen Pläne bei der Landesdirektion Chemnitz eingereicht. Bis Januar hoffen die Stadtväter von dort den Zuwendungsbescheid über die Fördermittel zu bekommen. Das Geld kommt aus dem Europäischen Efre-Programm und dem Programm Stadtumbau-Ost. Wenn alles so klappt wird der knapp drei Millionen Euro schwere Bau damit zu 93 Prozent gefördert. Als Eigenanteil und für die Ausstattung der neuen Klassenzimmer muss die Stadt für die nächsten zwei Jahre 653 000 Euro im Stadtsäckel einplanen. Im Januar wird der Zuwendungsbescheid für das Fördergeld erwartet. Dann können die Handwerkerleistungen ausgeschrieben und vergeben werden. Im März, gleich nach den Winterferien soll Baustart sein.Im Sommer 2015 muss alles fertig und die letzte Rechnung bezahlt sein. Für dieses 16 Monate muss das Hauptgebäude komplett unterrichtsfrei sein. Das heißt, die Schüler werden auf die anderen Gebäude am Hauptstandort Straße des Friedens, am Körnerplatz und in Abstimmung mit dem Landratsamt Mittelsachsen auch in Klassenzimmern des kreiseigenen Berufsschulzentrums Döbeln unterrichtet.

Der Kompromissbeschluss zur anschließenden Sanierung der Grundschule in Döbeln-Ost wäre dagegen im Stadtrat beinahe geplatzt. Dietmar Damm (Wir für Döbeln) hatte entgegen der Absprachen im Hauptausschuss einen unabgesprochenen völlig veränderten neuen Beschlussvorschlag eingebracht. Nach einem drohenden Eklat und einer Auszeit der Fraktionen gab es eine Einigung. Bis Herbst 2014 soll ein Konzept vorliegen, das alle Möglichkeiten (Sanierung/Neubau/weitere Nutzung mit anderen Schularten) für das Gebäude in Döbeln-Ost vergleicht.

 

 

Der 151. Döbelner Weihnachtsmarkt findet in diesem Jahr um eine Woche verkürzt und deutlich komprimierter statt. Darüber informierte gestern Abend der Oberbürgermeister die Stadträte. Los geht es am 6. Dezember, erstmals schon am Freitagabend, mit einem Lampionumzug und einer Nikolausparty. Neues Zugpferd soll auf Initiative der Stadtwerke eine 15 mal 30 Meter große Eisenbahn mitten auf dem Obermarkt sein. Am 7. Dezember wird traditionell der Döbelner Riesenstollen angeschnitten. Auch das Rahmenprogramm bietet die traditionellen Veranstaltungen. Die Auswahl der Händler liegt erstmals in den Händen von Gastronom Lars Lemke.

Thomas Sparrer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

20.10.2017 - 07:05 Uhr

Landesklasse Nord: Der BSV bleibt personell gebeutelt und will am Sonnabend trotzdem was Zählbares mitnehmen.

mehr