Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Döbelner Handball wird am Wochenende auswärts gespielt

Döbelner Handball wird am Wochenende auswärts gespielt

Handballfans blicken auf ein eher dürftiges Wochenende - was die Heimspielsituation angeht. Die Begegnungen, die auf die Teams der Region warten, sind zum größten Teil echte Herausforderungen.

Voriger Artikel
Döbeln: Verkehrte Welt beim Parken
Nächster Artikel
Münchner Kunstfund: Puzzleteile im Döbelner Rathaus?

Nach ihrer Leistung im jüngsten Heimspiel gegen Spitzenreiter DHfK Leipzig/NHV Delitzsch können die Neudorf-Döbelner Oberligisten mit gesteigertem Selbstbewusstsein in die erneut schwere Begegnung am Sonntag gehen. Diesmal sind die HSG-Männer zu Gast beim Tabellenvierten Koweg Görlitz.

Quelle: Sven Bartsch

Region Döbeln . Beim SV Koweg Görlitz (4./8:4) wartet wieder eine schwere Aufgabe auf die Sachsenliga-Männer der HSG Neudorf-Döbeln (10./4:10). Doch die Mannschaft kann mit gesteigertem Selbstbewusstsein ins Rennen gehen. Immerhin gelang es in der Vorwoche, dem bis dato verlustpunktfreien Spitzenreiter einen Punkt abzuknöpfen. Wohl bemerkt, bei etwas mehr Cleverness wäre sogar ein Sieg möglich gewesen. Doch jedes Spiel muss neu gespielt werden und die Görlitzer sind als Tabellenvierter Favorit. Das sollte die Gäste-Sieben aber nicht davon abhalten, ihre eigene Chance auf einen Erfolg zu suchen.

Bei der SG Zavertitz/Großenhain (9./4:8) ist Verbandsligist VfL Waldheim (4./8:4) zu Gast. Im Normalfalle sind die Zschopaustädter beim Aufsteiger klarer Favorit. Doch gerade in den Auswärtsspielen offenbaren die Waldheimer größere Schwächen und mussten so manchen sicher geglaubten Punkt abgeben. Auch in diesem Spiel werden die Gastgeber keine Geschenke bereitstellen. Der VfL benötigt eine Top-Leistung, um am Ende als Sieger vom Feld zu gehen.

Im Bezirksliga-Derby empfängt die HSG Muldental (7./4:6) die noch sieglosen Männer von der HSG Neudorf-Döbeln II (10./0:8). Sicher sind die Muldentaler Favorit für diese Begegnung, doch in Derbys kann so einiges passieren. Die HSG-Reserve wird auf jeden Fall hoch motiviert zu Werke gehen, um endlich den ersten Sieg einzufahren.

Bei Turbine Leipzig (4./6:6) haben die Männer des VfL Waldheim II (3./8:6) einen schweren Brocken zu bewältigen. Die Leipziger gelten als sehr heimstark und werden alles daran setzen, mit einem Sieg an den Waldheimern vorbeizuziehen. Dass diese natürlich etwas dagegen haben, scheint außer Frage. Demzufolge ist eine hart umkämpfte Begegnung zu erwarten.

Die Kreisliga-Reserve der HSG Muldental (7./0:6) empfängt den VfB Torgau II (5./2:4). Für die Muldentaler die Gelegenheit, mit einer Top-Leistung die ersten Punkte einzufahren.

Im Duell der Tabellennachbarn empfängt der SV Leisnig II (3./4:6) den SV Belgern (2./6:2). Die Bergstädter werden hoch motiviert sein, mit einem Sieg an den Belgernern vorbeizuziehen. Mit dem Heimvorteil im Rücken könnte das durchaus gelingen.

Die HSG Neudorf-Döbeln IV (6./2:4) ist gegen den SV Riesa/Oschatz II (1./6:2) nur Außenseiter. Bislang zeigten die Gäste sehr stabile Leistungen, so dass man durchaus davon ausgehen kann, dass die Riesa/Oschatzer auch bei der HSG als Sieger vom Platz gehen werden.

HSG-Reserve hofft auf erste Punkte

Bei der zweiten Vertretung des BSV Sachsen Zwickau (9./3:9) sind die Damen der HSG Neudorf-Döbeln (1./11:1) klarer Favorit. Momentan scheint bei den Neudorf-Döbelnerinnen alles glatt zu gehen und die Mannschaft eilt förmlich von Erfolg zu Erfolg. Nach Lage der Dinge sollte diese Serie auch in Zwickau halten. Wenn die Gäste-Sieben mit vollster Konzentration diese Aufgabe angeht, werden zwei weitere Plus-Punkt auf den Punktekonto zu verzeichnen sein.

Im Verbandsliga-Duell der Tabellennachbarn empfängt die HSG Rückmarsdorf (3./9:3) den VfL Waldheim (2./10:2). Beide Mannschaften agieren momentan auf Augenhöhe und werden sich demzufolge nichts schenken. Der Heimvorteil spricht für die Rückmarsdorferinnen, die allemal gewillt sind, mit einem Sieg am unmittelbaren Kontrahenten vorbeizuziehen. Es ist auf jeden Fall eine umkämpfte Begegnung zu erwarten.

Beim Bezirksligisten SC Markranstädt III (7./4:6) wollen die Damen der HSG Neudorf-Döbeln II (11./0:10) einen erneuten Versuch wagen, die ersten Pluspunkte einzufahren. Doch die Markranstädterinnen sind ein sehr dynamisches und vor allem heimstarkes Team. Sie werden alles daran setzen, die Punkte nicht aus der Hand zu geben. Die Gäste haben nur Außenseiterchancen.

Dies trifft auch auf die Mannschaft des SV Leisnig (10./0:10) zu. Bislang gelang es den Bergstäderinnen noch nicht, einen Sieg einzufahren. Ob es ausgerechnet bei der LSG Löbnitz (8./4:8) gelingt, den Bock um zustoßen, scheint eher unwahrscheinlich.

Bezirksklassist HSG Muldental (4./4:4) hat Spitzenreiter VfB Eilenburg (1./12:0) zu Gast. Die Favoritenrolle liegt eindeutig auf Seiten der Gäste, so dass die Muldentalerinnen völlig unbeschwert aufspielen können. Vielleicht gelingt ja eine Sensation und die Eilenburger müssen ausgerechnet bei der HSG Muldental ihre ersten Minuspunkte quittieren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
Döbeln in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Mittelsachsen

Fläche: 91,64 km²

Einwohner: 24.157 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04720

Ortsvorwahlen: 03431

Stadtverwaltung: Obermarkt 1, 04720 Döbeln

Ein Spaziergang durch die Region Döbeln
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

12.12.2017 - 08:02 Uhr

Fußballer des SV Tresenwald Machern veanstalten wieder ihr traditionelles Hallenturnier für Nachwuchsmannschaften.

mehr