Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Döbelner Hauseigentümer wählen Ablösebetrag mit Nachlass statt Klage

Döbelner Hauseigentümer wählen Ablösebetrag mit Nachlass statt Klage

Die Mehrheit der Grundstücksbesitzer im Döbelner Sanierungsgebiet Innenstadt haben sich für die freiwillige und vorfristige Zahlung von Sanierungsbeträgen entschieden.

Döbeln. "Wir hatten in den letzten Dezembertagen eine regelrechte Antragsflut", sagt Döbelns Planungsamtsleiter Thomas Hanns. Die Stadt hatte zuvor aber auch noch mal an alle betroffenen Eigentümer Erinnerungsschreiben verschickt. 245 Anträge auf vorzeitige Zahlung der Sanierungsbeträge sind bis Jahresende bei der Stadtverwaltung eingereicht worden. Viele davon für mehrere Grundstücke. "Der überwiegende Teil der betroffenen Grundstückseigentümer hat sich für die Zahlung und den Nachlass entschieden. 66 Eigentümer haben die Summen auch schon überwiesen", so Thomas Hanns. Wer bis Ende Juni zahlt, darf 20 Prozent abziehen. Wer sich bis Ende Juni zum Vertragsabschluss entscheidet und bis Jahresende zahlt, bekommt zehn Prozent Nachlass.

Die Nachlässe hat der Döbelner Stadtrat im Mai vergangenen Jahres beschlossen. Wenn die Stadt die im Bundesbaugesetzbuch geregelten Sanierungsbeträge den Bürgern schon nicht gänzlich ersparen konnte, sollte es wenigstens ein Entgegenkommen geben. Der Wertzuwachs beim Grundstückspreis vor der Ausweisung des Sanierungsgebietes Innenstadt bis heute, bildet die Grundlage für die Berechnung der individuell zu zahlenden Ausgleichsbeträge. Ein Gutachterausschuss hat die Werte ermittelt.

Neben dem geldwerten Vorteil für die Betroffenen, hat auch die Stadt etwas von der vorzeitigen Zahlung: Dieses freiwillig gezahlte Geld bleibt nämlich im Stadtsäckel und kann noch kurzfristig im Sanierungsgebiet Innenstadt eingesetzt werden.

Nach der Freiwilligkeitsphase muss die Stadt für die übrigen Grundstücke mit der Aufhebung des Sanierungsgebietes Innenstadt im Jahr 2013 Bescheide erstellen und das Geld eintreiben, dann allerdings zugunsten der Bundeskasse. Gegen die Bescheide könnten die Betroffenen dann noch den Klageweg beschreiten. Der Stadtwerbering hatte die Aussichten dafür für seine Mitglieder anwaltlich prüfen lassen und riet den betroffenen Vereinsmitgliedern, für ihre Grundstücke lieber freiwillig vorzeitig zu zahlen und die Rabattregelung zu nutzen. Denn das Prozessrisiko sei hoch und die Sanierungssatzung der Stadt rechtlich kaum angreifbar.

 

 

 

❏ Insgesamt gibt es im Sanierungsgebiet Innenstadt 531 Grundstücke, davon 111 in städtischem Besitz. Für die übrigen 420 Grundstücke gibt es 388 Eigentümer.

❏ Zum Sanierungsgebiet "Innenstadt" gehören die gesamte Muldeninsel sowie das Stadtbad und das Klosterviertel.

❏ Die Ausgleichsbeträge liegen je nach Grundstücksgröße zwischen 300 und 5000 Euro. Im Schnitt sind 2000 bis 3000 Euro zu zahlen.

❏ 13 Millionen Euro Städtebaufördermittel und mehr als sechs Millionen Euro europäische Efre-Gelder sind seit 1992 ins Sanierungsgebiet Innenstadt geflossen. Damit wurde der Stadtkern zu einer attraktiven Innenstadt. 118 private Eigentümer bekamen Fördermittel mit hohen Förderquoten.

Thomas Sparrer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr