Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbelner Karosseriewerk: Trotz Insolvenz ein Top-Geschäftsjahr
Region Döbeln Döbelner Karosseriewerk: Trotz Insolvenz ein Top-Geschäftsjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:51 19.12.2012
Gelbe Krankentransportwagen für Holland und Polen werden derzeit an der Stockhausener Straße im RKB Karosseriewerk produziert. Nach einem großen Zahlungsausfall trotz Bürgschaft musste das Unternehmen im April Insolvenz anmelden. Die Rettung per Insolvenzplanverfahren läuft planmäßig. Um das Eintreiben der Millionenbürgschaft kümmern sich jetzt eine darauf spezialisierte internationale Anwaltskanzlei. Quelle: Sven Bartsch
Döbeln

"Die Gläubiger tragen die Pläne von Insolvenzverwalter Rüdiger Weiß zu einer Insolvenzplanlösung in vollem Umfang mit. Auch die Kunden stehen zum Döbelner Traditionsunternehmen", sagte gestern der Döbelner Rechtsanwalt Stefan Ettelt. Der Sanierungsspezialist berät die Gesellschafter und die Geschäftsführung der RKB. Zudem gewann das Karosseriewerk in dieser schwierigen Phase sogar noch neue Kunden und Aufträge hinzu. "Im Moment läuft bei uns die Produktion von Krankenwagen für Holland und Polen auf Hochtouren", war von Geschäftsführer Hartwig Hoffmann zu erfahren. Er ist zuversichtlich, dass die 129 Mitarbeiter auch im nächsten Jahr weiter in Lohn und Brot stehen werden und die Produktion an der Stockhausener Straße in Döbeln brummt. Das Geschäftsjahr 2012 verspricht jedenfalls trotz der Insolvenz vom April mit einem Umsatz von knapp zehn Millionen Euro ein Top-Ergebnis. Parallel sei es gelungen, die volle Mannschaftsstärke an Bord zu halten und dennoch Einsparpotenziale zu finden, um die Produktion noch effizienter zu machen, so Rechtsanwalt Stefan Ettelt. Der Betrieb sei auf einem guten Weg und werde nach Ende des Insolvenzplanverfahrens zukunftssicher aufgestellt sein.

Hinter dem Begriff Insolvenzplanlösung steht ein gemeinsam mit den Gläubigern entwickelter Plan, wie das Verfahren zu Ende gebracht werden kann, ohne den Betrieb zu zerschlagen. Dazu sitzen alle Gläubiger mit am Tisch, es wurde um Zugeständnisse gerungen, durch deren Hilfe RKB den Lieferanten als zukunftsfähiger Kunde erhalten bleibt. RKB gehört zu den ersten Unternehmen in Deutschland, die ein Sanierungsverfahren nach neuem Recht beim Amtsgericht Chemnitz beantragt haben. Möglich macht dies das Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG), welches am 1. März dieses Jahres in Kraft getreten ist.

Ein rumänischer Auftraggeber war pleite gegangen und war deshalb seinen Zahlungsverpflichtungen an RKB nicht nachgekommen. Sieben Millionen Euro hätte die rumänische Firma Mic.ro Retail SRL noch an RKB für die Produktion und Lieferung von 1000 Verkaufswagen überweisen müssen. Zwar hatte für diese Summe die holländische Muttergesellschaft von Mic.ro Retail eine Bürgschaft übernommen, die geforderte Zahlung leistete sie jedoch trotz Mahnung bis heute nicht. Insolvenzverwalter Rüdiger Weiß beauftragte jetzt eine international tätige Anwaltskanzlei, welche die Bürgschaft der in Holland sitzenden Muttergesellschaft beitreiben soll. 58 aus Döbeln nach Rumänien gelieferte Fahrzeuge ließ er bereits sicherstellen.

Seit 1929 ist die RKB GmbH im Karosseriebau tätig und hat sich im Bereich Sonderfahrzeugbau spezialisiert. Hierbei besitzt die Firma in Deutschland die längste Erfahrung in der sogenannten Sandwichbauweise mit Glasfaserkunststoff-Materialien für den Bereich Shop- und Transporterfahrzeuge. Zu den gefragtesten Produkten gehören Verkaufsfahrzeuge, Paketverteilerfahrzeuge und Spezialkofferbauten sowie Spezialfahrzeuge.

Im Jahr 2012 erwirtschafteten die 129 Mitarbeiter einen Umsatz von knapp 10 Millionen Euro.

Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zehn Polizisten des Döbelner Reviers gehen demnächst in den Ruhestand. Die Polizeidirektion Chemnitz will diese Stellen erhalten und neu besetzen.

19.12.2012

Im Döbelner Tanzhaus "Central" bleibt es seit gestern kalt und dunkel. Die Stadtwerke Döbeln haben den Strom und die Gasversorgung abgeschaltet. Der Besitzer des Hauses, die Show Tanz Formation Döbeln, hat Insolvenz angemeldet.

18.12.2012

Die Sparkasse Döbeln wartet. Und zwar auf die Entscheidung des Bundesgerichtshofes (BGH) zu den Kosten für Pfändungsschutzkonten. Während andere Kreditinstitute diese bereits drastisch senkten, nimmt die Döbelner Sparkasse noch immer 15  Euro pro Monat für solch ein geschütztes Konto.

18.12.2012