Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbelner Landschaftslauf lockt rund 270 Starter an
Region Döbeln Döbelner Landschaftslauf lockt rund 270 Starter an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 06.05.2018
Das Teilnehmerfeld für die Strecken über fünf, 9,3 und 12,3 Kilometer setzt sich pünktlich um 10 Uhr am Welwel Döbeln in Bewegung. Quelle: Gerhard Dörner
Döbeln

Nun schon das fünfte Jahr hat sich das Team der Neuen Laufkultur im Welwel Sport- und Tanzverein der beliebten Laufveranstaltung angenommen. „Wir legen viel Wert auf eine gute Vorbereitung. Die Zeitabläufe sind exakt durchgeplant. An Start und Ziel gibt es kein Durcheinander, alles ist sehr übersichtlich“, erklärt Andreas Bunk von den Organisatoren. Auch dass die Starter Beutel mit kleinen Präsenten erhalten, ist bei den niedrigen Startgebühren nicht selbstverständlich.

Tolle Atmosphäre

Claudia Wokittel (43) kann das nur bestätigen. „Der Lauf ist sehr gut organisiert. Ich liebe die tolle Atmosphäre hier und den freundlichen Umgang“, sagt die Döbelnerin, die schon zum dritten Mal dabei ist, eine viertel Stunde vor ihrem Start. Sie geht auf die mittlere Strecke und hat sich eine Zeit von etwa 45 Minuten vorgenommen. Da der Landschaftslauf Bestandteil der Mittelsächsischen Lauftour ist, heißt es für viele Teilnehmer an diesem Tag: Punkte sammeln.

Erwärmung ist wichtig

Bevor es los geht, gilt es aber erst einmal, sich richtig warm zu machen. Dafür sorgt Moderator Stefan Bräuer, der nicht nur mit Worten animiert, sondern selbst fleißig vorhüpft.

Bambinis am Start

Dann ist es so weit: Die Bambinis – Kinder im Alter bis zu zehn Jahren – gehen an den Start. Für sie gibt es die beiden Distanzen von 400 oder 800 Metern. Karola und Lilou (beide 8 und aus Döbeln) wählten die größere Strecke und sind glücklich, als sie das Ziel erreichen. „Am Ende habe ich noch einmal so richtig Gas gegeben“, sagt Lilou, die selbst zum dritten Mal mitläuft und ihrer Freundin Karola eine gelungene Premiere bescheinigt.

Pokale von der DAZ

„Die Kinder können dank Unterstützung der Sparkasse kostenlos starten. Es gibt Urkunden und Medaillen für alle“, sagt Manuela Engelmann von der Neuen Laufkultur. Die Döbelner Allgemeine Zeitung, die die Veranstaltung präsentiert, stellt die Pokale für die großen Rennen zur Verfügung. Diese gehen diesmal über 12,3, 9,3 und 5 Kilometer. Die lange, anspruchsvolle Distanz führt über den Hermsdorfer Berg und dann durch den Zweiniger Grund, die mittlere bis zur Ruine Kempe bei Mahlitzsch und auch die kurze an der Mulde entlang.

Lauffreundschaft

Dominic Ernst (26) aus Waldheim und Max Untermann (19) aus Wermsdorf, haben sich für die 12,3 Kilometer entschieden. Am Tag zuvor waren sie schon beim Rio-Städtelauf zwischen Riesa und Oschatz aktiv, haben aber noch nicht genug und gehen auch in Döbeln an den Start. Kennengelernt haben sich die Beiden über den Laufsport.

Stadtlauf in Heidenheim

Ein besonders Bonbon hielt übrigens noch Michael Thürer von der Döbelner Stadtverwaltung bereit: „Vier der heutigen Läufer und Läuferinnen erhalten die Möglichkeit, beim Heidenheimer Stadtlauf am 10. Juni dabei zu sein. Unsere Partnerstadt spricht dafür regelmäßig Einladungen aus, übrnimmt die Übernachtungskosten und die Startgebühr. Die Stadt Döbeln unterstützt diese Läufer bei der An- und Abreise.“

Ergebnisse

12,3 km Frauen: 1. Andrea Hesse, Team Läuft; 2. Stefanie Scheibe, Döbeln; 3. Jennifer Hanns, Hartha;

12,3 km Männer: 1. Dr. Olaf Ueberschär, Leipzig; 2. Konrad Muhl, Lichtenau; 3. Edmilson Gomez, SV Ostrau;

9,3 km Frauen: 1. Cathleen Martin-Pfefferkorn, Trainsmart; 2. Silke Dewitz, ESV Lok Döbeln; 3. Yvette Wüsten, LG Noschkowitz;

9,3 km Männer: 1. Christian Partzsch, Döbeln; 2. Michael Schellenberger, Sax- care; 3. Daniel Hübner, rundaymonday;

5 km Frauen: 1. Jette Richter, Nünchritz; 2. Emma Richter, Nünchritz; 3. Anja Schulze, Döbeln;

5 km Männer: 1. Hamid Adem Salh, Wohngruppe Distel; 2. Galo Boys, Wohngruppe Distel; 3. Tobias Emmerling, Pietsch Haustechnik

Von Olaf Büchel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einträchtig saßen sie vor der Verhandlung im Gericht auf der Bank. Dabei waren sie im Zug von Leisnig nach Döbeln böse aneinandergeraten. Er hatte keinen Fahrschein, den er ihr, der Schaffnerin, zeigen konnte. Am Ende hatte sie blaue Flecken und der junge Mann eine Anklage vorm Jugendrichter am Hals.

05.05.2018

Das lässt Kinderherzen höher schlagen. Über jede Menge neue Sportgeräte kann sich die Kita „Unter den Linden“ in Roßwein freuen. Viele Roßweiner Firmen beteiligten sich an einer Spendenaktion. So hüpfen die Bälle und die Herzen an der Freiberger Mulde

05.05.2018

Klickt ihr schon oder blättert ihr noch? Egal, Hauptsache es gibt was Spannendes zu erfahren. Und anschließend das Lesediplom. Leisnigs Grundschüler aus den vierten Klassen tauchen beim Projekt „Zeitungsflirt“ ins Netz ab.

07.05.2018