Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbelner Parkhaus ist gut ausgelastet
Region Döbeln Döbelner Parkhaus ist gut ausgelastet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 03.06.2017
Gut ausgelastet ist das Döbelner Parkhaus und das trotz der gebührenfreien ersten Stunde auf den öffentlichen Parkplätzen im Umfeld. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Döbeln

Etwa 300 gebührenpflichtige öffentliche Parkplätze gibt es in der Döbelner Innenstadt. Nicht eingerechnet sind hierbei das Parkhaus, der Kauflandparkplatz sowie die Stellflächen an Sparkasse und Volksbank. Seit Oktober 2001 erfreut sich die sogenannte Brötchen-Taste an den Parkautomaten in Döbelns Innenstadt großer Beliebtheit bei den Autofahrern. Die erste Stunde kann damit umsonst geparkt werden, wenn man sich dazu einen Parkschein aus dem Automaten zieht. Ein schneller Einkauf auf dem Obermarkt oder eine fixe Erledigung auf dem Niedermarkt – das Parken auf den 300 öffentlichen Parkplätzen auf der Muldeninsel kostet in der ersten Stunde keinen Cent.

Auch auswärtige Besucher wissen das zu schätzen. Die im Stadtwerbering Döbeln organisierten Innenstadthändler hatten diese als Brötchentaste bezeichnete Regelung 2001 angeregt, damit die Käufer nicht auf die grüne Wiese abwandern. Weil allerdings am Automaten für die Freistunde beim Parken auch ein Parkschein gedruckt werden muss, kostet diese Regelung die Stadt Döbeln jährlich etwa 5000 Euro. Ansonsten nimmt die Stadt mit den weiteren Parkscheinen zwischen 35 000 und 38 000 Euro ein.

Das Ende der 1990er-Jahre erbaute Innenstadtparkhaus an der Ritterstraße hatte anfangs mit dem kostenfreien Parken im Zentrum zu kämpfen. Das freie Parken lief zunächst gegen die privaten Parkhausbetreiber der Firma Delta-Management. Doch das hat sich mittlerweile radikal geändert. „Das Döbelner Parkhaus mit seinen 553 Parkplätzen auf fünf Etagen ist seit einigen Jahren richtig gut ausgelastet. Wir sind mit der Entwicklung sehr zufrieden“, sagt Pia Kindsmüller, Mitarbeiterin beim Parkhausbetreiber Delta Management in Geisenhausen.

Silvio Krause von der Verwaltung vor Ort in der Ritterstraße kann das bestätigen. Zu 80 Prozent ist das Parkhaus im Durchschnitt belegt. Je nach Wochentag und Witterung fahren täglich zwischen 50 und 100 Kurzzeitparker mit einem Tagesticket in das Innenstadtparkhaus. Besonders gut belegt sind die überdachten Stellplätze an den Markttagen. Doch das Parkhaus wird zudem von etwa 150 Dauerparkern gut frequentiert, die einen Parkplatz gemietet haben, weil sie in der Innenstadt wohnen, arbeiten oder ein Geschäft betreiben.

30 Euro kostet eine Monatskarte im Parkhaus. Die Wochenkarte ist für acht Euro zu haben. Das Einzelparken ist für einen Euro die erste Stunde zu haben.

Die Döbelner Allgemeine Zeitung hatte Anfang Mai eine Telefon- und eine Online-Umfrage zum Thema Parken in der Döbelner Innenstadt gestartet. Hintergrund ist die Frage, ob es auch 2018 noch das freie Parken in der ersten Stunden im Stadtzentrum geben wird. In der Fortschreibung des Haushaltsplanes für 2018 hatten die Stadtväter nämlich bei den Parkgebühren 32 000 Euro mehr Einnahmen eingeplant. Wie die erzielt werden sollen, ist aber derzeit noch offen.

Das Falschparken von Fahrzeugführern, mit keinem oder abgelaufenem Parkschein oder nicht eingelegter Parkuhr hinter der Windschutzscheibe bringt der Stadt im Jahr etwa 23 000 Euro an Ordnungsgeldern ein. Die Automaten sollen 2017 etwa 38 000 Euro an Kleingeld ab der zweiten Stunde schlucken.

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie eine Ritterburg sollte der neue Spielplatz an der Talsperre Kriebstein aussehen. Aus dem Projekt wird aber erstmal nichts. Dennoch entstehen am Kriebsteinsee neue Spielplätze – nur eben nicht auf Kriebsteiner Gemeindeflur.

Seit über zwei Jahrzehnten werden in Harthas Sonnenstraße Pumpen und Elektromotoren für die Automobilindustrie gefertigt. Mit einer Festwoche feiert das Werk, das fester Bestandteil des Neusser Automobilzulieferers Pierburg ist, sein 25-jähriges Jubiläum. Und nicht nur das: Pünktlich zum Geburtstag geht man am Standort Hartha mit zwei neuen Produkten auf den Markt.

03.06.2017
Döbeln Regionale Wirtschaft - Regional ist phänomenal

Die erste Auflage des mittelsächsischen Einkaufsführers „regional.einfach phänomenal“ zählte 11 000 Stück und war ruckzuck vergriffen. Das Landratsamt möchte das Büchlein deshalb in überarbeiteter und aktualisierter Form bis zum Jahresende neu herausgeben. Direktvermarkter können sich kostenlos eintragen.

03.06.2017
Anzeige