Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbelner Pferdebahn: Marketing wird Thema der Zukunft
Region Döbeln Döbelner Pferdebahn: Marketing wird Thema der Zukunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:35 02.12.2011
Zu Glühweinfahrten lädt die Döbelner Pferdebahn ab heute an den drei Weihnachtsmarktwochenenden ein. 1750 Fahrgäste wurden 2011 gezählt. Quelle: Wolfgang Sens /Archiv

Vereinschef Uwe Hitzschke zog am Donnerstagabend auf der Jahreshauptversammlung des Pferdebahnvereins im Hotel Bavaria Bilanz. 80 Prozent der Besucher kamen aus deutschen Landen, natürlich besonders viele aus Sachsen. Neben dem Pferdebahnbesuch bummelten die meisten Gäste auch durch die Innenstadt, besuchten Geschäfte, Cafés und Restaurants. Einige buchten sich sogar busweise in den Döbelner Hotels sein. So wie eine 50-köpfige Seniorengruppe aus Baden-Württemberg, die sich gleich für vier Tage im Döbelner Hof niederließ, um Döbeln und Sachsen zu erkunden.

Die Weltkarte im Pferdebahnmuseum mit den bunten Stecknadeln zur Herkunft der Besucher ist mittlerweile noch dichter bespickt. Hinzugekommen sind Nadeln für Gäste aus Honkong, Vancouver (Kanada), Perth (Australien), Nagoya (Japan), Atlanta (USA), Lignon (Frankreich), Middelburg (Niederlande), Amsterdam, Brüssel, Bratislava, Vyskov, Wien, Budapest, Birmingham und Liverpool.

Insgesamt hatte die Pferdebahn bisher in diesem Jahr sieben öffentliche Fahrtage an jedem ersten Sonnabend von Mai bis Oktober sowie zum Heimatfest. Sechs Fahrtage stehen ab heute noch während des Weihnachtsmarktes auf dem Plan. Zudem veranstaltete die Pferdebahn 28 Sonderfahrten auf Bestellung. Das sind 30 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Ob Unnaer Senioren-Union, die Gäste des Autoliv Firmenjubiläums, der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft, der gleich seine Tagung im Vortragsraum des Pferdebahnmuseums abhielt, oder die Naumburger Straßenbahnfreunde. Die Gesellschaften bei den Sonderfahrten waren vielschichtig.

Die Naumburger Straßenbahnfreunde erlebten allerdings ein Fiasko, denn ihre Sonderfahrt endete an einem Sonntagnachmittag nach wenigen Metern, weil zwei Falschparker vor dem Geschäft von Optiker Sandow am Niedermarkt die Gleise zuparkten. "Das war unser ärgerlichster Fall, weil wir nach einer halben Stunde warten, die Fahrt schließlich abbrechen mussten. Die Naumburger Straßenbahnfreunde waren sehr fair und wollten ihren Fahrpreis dennoch nicht zurück. Doch Falschparker ärgern uns immer wieder", so Vereinschef Uwe Hitzschke.

Doch dagegen wird seit Montag etwas unternommen. In Abstimmung mit der Stadt betoniert die Firma LFT Hülsen an den Straßenrändern vor Optiker Sandow und Bäcker Körner, vor der Telefonzelle am Niedermarkt sowie vor der Löwen-Apotheke am Obermarkt ein. Hier werden dann an den Fahrtagen der Pferdebahn Poller eingesetzt, die mit Ketten verbunden, das Falschparken auf den Gleisen verhindern sollen.

Nachdem die Projekte Wiederinbetriebnahme der Pferdebahn und Eröffnung des Museums abgeschlossen sind, wird professionelles Marketing im zehnten Bestehensjahr des Pferdebahnvereins das Thema der Zukunft. Kurz vor der Fertigstellung ist die Internetseite des Vereins für Bus- und Reiseunternehmen. In Arbeit ist weiterhin eine Seite für Privatreisende. Zudem freuen sich die Pferdebahnfreunde auf die baldige Aufstellung der Werbetafeln mit Pferdebahnmotiv an den Döbelner Autobahnabfahrten. Zudem beantragten sie bei der Stadtverwaltung die Aufstellung weiterer Hinweisschilder, die Autofahrer und Fußgänger zum Pferdebahnmuseum leiten. An der Ecke Zwingerstraße/Breite Straße wurde zudem nun auch die Adresse Niederwerder ausgeschildert.

Auf der Mitgliederversammlung am Donnerstag wählten die Pferdebahnfreunde auch den Vorstand neu. Uwe Hitzschke als Vereinsvorsitzender, Jörg Lippert, als sein Stellvertreter, und Kassenwart Michael Pietzsch wurden wiedergewählt. Ebenso die Kassenprüfer Peter Hege und Lutz Roßberg. Der 2002 gegründete Verein hat heute 81 Mitglieder.

Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Werden die Langzeitarbeitslosen künftig im gesamten Landkreis Mittelsachsen durch den Landkreis selbst betreut (Optionsmodell/im Altkreis Döbeln praktiziert)? Oder soll das in einer "gemeinsamen Einrichtung" mit der Arbeitsagentur geschehen (bislang Arge/in den Altkreisen Mittweida und Freiberg praktiziert)? Genau diese Entscheidung sollen die Kreisräte am Mittwoch bei der Kreistagssitzung in Freiberg treffen (DAZ berichtete).

02.12.2011

Karten für das Konzert am 6. Dezember gibt es in der Oschatz-Information.

02.12.2011

Am 17. Dezember gehen die Lichter im Penny-Markt an der Riesaer Straße in Döbeln-Nord endgültig aus. Die seit Sommer angekündigte Schließung des Discounters wird vollzogen.

01.12.2011
Anzeige