Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Döbelner SC: Das Mannschaftsporträt vor dem Start in die Landesliga

Döbelner SC: Das Mannschaftsporträt vor dem Start in die Landesliga

Gerade noch zwei Wochen bleiben bis zum Punktspielauftakt. Die Sommerpause für Döbelns Landesliga-Aufsteiger war kurz, genauso wie es die Vorbereitungszeit ist.

Döbeln.

 

 

lokalsport

Sonnabend / Sonntag, 28./29. Juli 2012

Seite 22

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Programm an den Wochenenden ist dementsprechend umfangreich, die wenige Zeit zum Testen muss genutzt werden. Am Donnerstagabend war Kreisoberligist Mittweida zu Gast und die Aufsteiger gewannen den Vorbereitungs-Kick bei tropischen Temperaturen mit 3:1 (2:0).

 

 

 

Nach mehreren vergebenen Chancen endet die Partie für Neuzugang Marcus Gensel im Krankenhaus. Bei einer Kollision wird der 21-Jährige verletzt, muss mit Schädel-Hirntrauma eine Nacht im Krankenhaus bleiben. "Wir müssen sehen, was jetzt sinnvoll ist, wie lange er pausiert", sagt Trainer Axel Frank, der in seinen Badeschlappen recht ruhig am Spielfeldrand auf- und abmarschiert.

Was er in Hälfte zwei sieht, gefällt ihm nicht. "Ernüchternd" bezeichnet Axel Frank das, was die Jungs auf dem Feld zeigen. "Wir müssen noch eine Schippe drauflegen", sagt er. Laufbereitschaft, Einsatzbereitschaft könnten noch größer sein, was die Kompaktheit des Spiels angeht, gibt es Reserven. Dass man in Sachen Spritzigkeit noch nicht am Ende der Fahnenstange angelangt ist, sei normal. Der Test endet schließlich 3:1, es dauert bis in die letzten Minuten der Partie, dass Stephan Krondorf per Foulelfmeter erhöhen kann, bevor die Gäste noch zum Ehrentreffer kommen.

Den Sand im Getriebe im Trainingslager entfernen

Die Vorbereitung ist schwierig, weil sie so kurz ist, sagt der neue Trainer, der dem Team eine gute Trainingsbeteiligung zuspricht. "Die Mannschaft zieht eigentlich gut mit." Dennoch: Schwierig ist die Vorbereitung auf das große Abenteuer Landesliga auch, weil ein neuer Coach die Zügel in die Hand bekommen hat. "Man reibt sich noch", umschreibt Axel Frank die Situation. Das betrifft auch die Spielauffassung. "Ich hätte es gern ein bisschen aggressiver gegen den Ball, die Mannschaft sieht das ein wenig anders." Wenn es in zwei Wochen ernst wird, sollte nicht nur darüber eine einheitliche Meinung bestehen.

Das Trainingslager, das die Döbelner am kommenden Wochenende auf dem Rabenberg bestreiten, könnte dazu beitragen. Teambildende Maßnahmen stehen auf jeden Fall mit auf dem Programm, genauso wie der Feinschliff was die taktische Ausrichtung angeht. Und zu einer gemeinschaftlichen Zielstellung wird man sich dann wohl auch durchringen müssen.

Was das Saisonziel angeht, haben die Spieler zum Teil recht übereinstimmende Vorstellungen. Den Klassenerhalt haben die meisten auf der Agenda. Festsetzen wollen sie sich in der Landesliga. Doch das ist nicht alles: Schönen Fußball spielen, sich weiter entwickeln - auch das will das junge Team, das am 11. August nicht wie geplant mit einem Heimspiel in die Saison starten kann. Statt im Gruner-Sportpark vor heimischem Publikum gegen die BSG Chemie Leipzig zu starten, wird bei den Gästen gekickt. Die Partie ist wieder einmal als Sicherheitsspiel eingestuft worden und das Stadion Bürgergarten steht an dem betreffenden Wochenende nicht zur Verfügung. Für Trainer Axel Frank wird die Begegnung mit Chemie ein echter Gradmesser. "Dort werden wir sehen, wo wir stehen. Alles andere ist Kaffeesatz-Leserei."

DSC-Präsident Heiner Hellfritzsch gewinnt dem Umstand, dass die Auftakt-Partie nicht im Gruner-Sportpark stattfindet, durchaus Positives ab: "Für die Jungs wird das ein Erlebnis, in Leipzig spielen sie dann vielleicht das erste Mal vor 1000 Zuschauern." Und wenn die Saison so läuft, wie sich das der Präsident vorstellt, bestimmt auch nicht das letzte Mal.

Manuela Engelmann

 

Position: Torwart

Trikotnummer: 1

Alter: 26

Werdegang: Roßweiner SV, Döbelner SC, SC Riesa, Lommatzscher SV, SV Bannewitz, Roßweiner SV, Döbelner SC

Saisonziel: Klassenerhalt

 

 

 

 

Position: Außenverteidiger

Trikotnummer: 2

Alter: 23

Werdegang: Döbelner SC

Saisonziel: Klarer Klassenerhalt

 

 

 

Position: Außenverteidiger

Trikotnummer: 3

Alter: 24

Werdegang: Döbelner SC

Saisonziel: Schönen Fußball zeigen und nicht absteigen

 

 

 

Position: Zentrales Mittelfeld

Trikotnummer: 5

Alter: 28

Werdegang: Döbelner SC, Roßweiner SV, Döbelner SC

Saisonziel: Sich schnell an das Niveau der Liga anpassen und guten Fußball präsentieren

 

 

 

Position: Zentrales Mittelfeld

Trikotnummer: 7

Alter: 27

Werdegang: Roßweiner SV, SV 29 Gleisberg, Roßweiner SV, Döbelner SC

Saisonziel: Gesichertes Mittelfeld mit einstelligem Tabellenplatz

 

 

 

Position: Innenverteidigung

Trikotnummer: 8

Alter: 27

Werdegang: BC Hartha, Döbelner SC

Saisonziel: Klassenerhalt

 

 

 

Position: Angriff

Trikotnummer: 9

Alter: 23

Werdegang: Döbelner SC, SC Riesa, FC Sachsen Leipzig, Döbelner SC

Saisonziel: Eine gute Saison spielen und den Klassenerhalt schaffen

 

 

 

Position: Angriff

Trikotnummer: 10

Alter: 22

Werdegang: Wacker Dahlen, FSV Oschatz, Stahl Riesa, Dynamo Dresden, FSV Oschatz, Wacker Dahlen, SV Mügeln-Ablaß, Döbelner SC

Saisonziel: Klassenerhalt

 

 

 

Position: Abwehr

Trikotnummer: 11

Alter: 23

Werdegang: BC Hartha, Döbelner SC

Saisonziel: Verletzungsfrei bleiben, eine gute Saison spielen und immer das Beste geben

 

 

 

Position: Torwart

Trikotnummer: 12

Alter: 23

Werdegang: Roßweiner SV, Döbelner SC, SC Riesa, Lommatzscher SV, SV Bannewitz, Roßweiner SV, Döbelner SC

Saisonziel: Klassenerhalt

 

 

 

Position: Abwehr, Mittelfeld, Angriff

Trikotnummer: 13

Alter: 26

Werdegang: Döbelner SC, BC Hartha, Döbelner SC

Saisonziel: Klassenerhalt

 

 

 

Position: Außenverteidiger, Außenbahn

Trikotnummer: 14

Alter: 23

Werdegang: FSV Oschatz, SV Mügeln-Ablaß

Saisonziel: Das Bestmögliche aus jedem Spiel herausholen und den Klassenerhalt schaffen

 

 

 

Position: Mittelfeld

Trikotnummer: 16

Alter: 20

Werdegang: Döbelner SC, SC Riesa, Döbelner SC

Saisonziel: Mit der Mannschaft in der Landesliga festsetzen

 

 

 

Position: Abwehr

Trikotnummer: 17

Alter: 26

Werdegang: SV Geringswalde, Hausdorfer SV, BC Hartha, Döbelner SC

Saisonziel: Gesicherter Mittelfeldplatz mit genug Abstand zu den Abstiegsplätzen

 

 

 

Position: Zentrales Mittelfeld, Innenverteidigung

Trikotnummer: 15

Alter: 19

Werdegang: Roßweiner SV, SC Riesa, Döbelner SC

Saisonziel: Viele Spiele bestreiten, schnell gesund und fit werden, Klassenerhalt

 

 

 

Position: Mittelfeld

Trikotnummer: 18

Alter: 22

Werdegang: VfB Leisnig, Döbelner SC

Saisonziel: Klassenerhalt

 

 

 

Position: Mittelfeld, Angriff

Trikotnummer: 20

Alter: 21

Werdegang: Döbelner SC, SV Ostrau 90, Döbelner SC

Saisonziel: Weiter Erfahrungen im Männerbereich sammeln, Klassenerhalt

 

 

 

Position: Abwehr, Mittelfeld, Angriff

Trikotnummer: 20

Alter: 24

Werdegang: Roßweiner SV, Döbelner SC

Saisonziel: Klassenerhalt

 

 

 

 

 

 

 

 

Trainer: Axel Frank, Jahrgang 1968

Werdegang: FSV Beilrode, SV Empor Mühlberg, SC Hartenfels Torgau, Döbelner SC

 

 

 

 

Co-Trainer: Gerd Hentzschel, Jahrgang 1956

Werdegang: Döbelner SC

 

 

 

 

Torwarttrainer: Rene Müller, Jahrgang 1969

Werdegang: Döbelner SC; BC Hartha, Döbelner SC

 

 

Mannschaftsleiterin: Danni Müller, Jahrgang 1974

Werdegang: Döbelner SC:

Saisonziel: Gleichermaßen Spaß und Erfolg mit der Mannschaft haben

 

Betreuer: Sebastian Lormis, Jahrgang 1982

Werdegang: Medizin Hochweitzschen, Hausdorfer SV, Döbelner SC

Saisonziel: Auch im WM-Jahr noch Landesligagegner in Döbeln begrüßen können und mit der Truppe weiter tolle Erfolge feiern

Im Test gegen Mittweida (schwarz-rot) spielten die Döbelner mit folgender Aufstellung: Werner, Peschel, Seidel, Heyna, Schwibs, Gensel, Bunzel, Becker, Natzschka, Hußner (rechts im Bild), Singer (Zerge, Buchholz, Krondorf, Lißner).

Foto: Gerhard Dörner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr