Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbelner SC: Keine Punkte zum Start in Stollberg
Region Döbeln Döbelner SC: Keine Punkte zum Start in Stollberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 11.08.2013

[gallery:600-32944911P-1]

Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer eine muntere und abwechslungsreiche Partie. Allerdings fehlten die zwingenden Torchancen auf beiden Seiten. Die Döbelner agierten teils zu passiv und führten die entscheidenden Zweikämpfe nicht. Sebastian Gasch spitzelte dem Gegner den Ball genau in die Füße von Patrick Hußner, dessen Schuss allerdings übers Tor flog. Nach einer halben Stunde fiel dann - zu diesem Zeitpunkt überraschend - das einzige Tor des Tages. Bei einem hohen Ball aus dem Mittelfeld blieb Döbelns Hintermannschaft stehen, Tim Iser nutzte die Situation und schob den Ball freistehend über Torsten Jentzsch hinweg ins Tor.

Im zweiten Durchgang verstärkte Döbelns Trainer Thomas Kupper die Offensive. Sebastian Gasch scheiterte am Keeper, doch weitere zahlreiche Großchancen sollte es nicht geben. Fast hätten die Stollberger ins eigene Tor getroffen, als ein Abwehrspieler Martin Schwibs beim Abschluss hinderte und der Ball um Haaresbreite am Tor vorbei ging. Im weiteren Spielverlauf agierte der Gast mit dem letzten Mut der Verzweiflung, der FC blieb bei Kontern stets gefährlich und kämpfte verbissen um den ersten Sieg in der Landesliga. Kurz vor Ende besaßen die Muldestädter nochmals eine gute Möglichkeit. Doch der Schuss von Christoph Jahn nach einem abgewehrten Freistoß landete genau auf Torwart Patrick Weikert.

DSC-Trainer Thomas Kupper sagte nach dem Spiel: "Ich kann der Mannschaft den Willen nicht abstreiten. Im Großen und Ganzen stimmte auch die Leistung. Auf der zweiten Halbzeit müssen wir für unsere nächsten Spiele aufbauen!"

FC Stollberg: Weikert, Schmidt (25. Tonne), Käßemodel, Walther, Neubert, Kersten, Dittrich, Colditz, Iser, Knopf, Uhlmann (72. Block).

Döbelner SC: Jentzsch, Zerge, Peschel, Jahn, Seidel (55. Schwibs), Partzsch (69. Natzschka), Heyna, Gasch, Jähnigen, Hußner (79. Woidschützke), Singer.

Tor: Iser (35.).

Schiedsrichter: Ziegler (Plauen). Zuschauer: 320.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Döbeln (T.S.). Der Geruch von heißem Teer wehte am Sonnabendmorgen über die Oberbrücke. Pünktlich um 7 Uhr begann die Sonderschicht der beiden Straßenbaukolonnen aus Leipzig an Döbelns innerstädtischer Hauptschlagader.

11.08.2013

Dass Frauen in typischen Männerberufen arbeiten, gehört noch immer zu den Ausnahmen. Julia Rath hat sich bewusst dafür entschieden. Die gebürtige Düsseldorferin erlernt in der freien Werkstatt der Agrargenossenschaft Laas den Beruf der Kfz-Mechatronikerin und behauptet sich in der Männer-Domäne.

11.08.2013

Egal ob er von seiner Pikant-Salami schwärmt, stolz auf den sächsischen Leberkäse zeigt, der diesen Namen noch verdient oder genussvoll in die Kümmel-Bratwurst beißt, die gerade frisch aus dem Rauch kommt - dass Frank Ferchland durch und durch Fleischer ist, das spürt man jede Sekunde.

09.08.2013
Anzeige