Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbelner SC kickt sich warm und holt am Ende die Turnierkrone
Region Döbeln Döbelner SC kickt sich warm und holt am Ende die Turnierkrone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 16.12.2012
Auf dem Weg zur Turnierkrone: Nach etwas missglücktem Start spielten sich die E-Junioren des Döbelner SC (großes Foto) warm und siegten am Ende. Die Gleisberger (kleines Bild)belegten Platz acht. Quelle: Wolfgang Sens
Döbeln

Doch die Turnierkrone durften sich die Kicker des Döbelner SC am Ende selbst aufs Haupt setzen. Mit einem 5:1-Sieg im Finale entschied die erste Vertretung des Vereins den Wettbewerb für sich und ließ damit sieben weitere Teams hinter sich.

Dabei war den Schützlingen von Matthias Morgner der Start ins eigene Turnier durchaus missglückt. Mit 0:3 unterlagen sie im Auftaktspiel dem SV Merkwitz, der gemeinsam mit dem Großenhainer FV 1990 und dem SV Stauchitz in die Staffel der DSC-Kicker gehörte. In der zweiten Gruppe kickten der SC Riesa, Lommatzscher SV, BSC Freiberg und der SV 29 Gleisberg ums Weiterkommen.

Auch in ihrer zweiten Begegnung stießen die Döbelner noch auf starke Gegenwehr - und kamen gegen den SV Stauchitz nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Besser wurde es schließlich in Begegnung Nummer drei: Gegen den Großenhainer SV 1990 konnten die Gastgeber endlich ihren ersten Sieg feiern (3:1).

Während Stauchitz (Gruppenerster A) und Riesa (Gruppenzweiter B) sich im ersten Halbfinale 0:3 trennten, konnten die Döbelner im zweiten Halbfinale sogar einen noch deutlicheren Sieg einfahren. Gegen den Gruppenersten der Staffel B, den BSC Freiberg gewannen die Hausherren mit 4:0.

Großenhain und Gleisberg trennten sich im Spiel um Platz sieben mit 4:0, Merkwitz und Lommatzsch im Kampf um Platz fünf mit 3;1.

Das kleine Finale bestritten dann Stauchitz und Freiberg, wobei die Stauchitzer mit 3:2 knapp die Nase vorn behielten und sich dementsprechend über Platz drei freuen durften.

Im Finale dann ließen die Gastgeber keine Luft mehr an ihren Turniersieg: Mit 5:1 spielten sie den SC Riesa regelrecht an die Wand. Die Auszeichnung für den besten Torwart und den besten Torschützen aber mussten sie beide dem SV Stauchitz überlassen.

Endstand:

1. Döbelner SC, 2. SC Riesa, 3. SV Stauchtiz, 4. BSC Freiberg, 5. SV Merkwitz, 6. Lommatzscher SV, 7. Großenhainer SV, 8. SV 29 Gleisberg

1.Halbfinale:

SV Stauchtiz - SC Riesa0:3

2. Halbfinale:

BSC Freiberg - Döbelner SC0:4

Spiel um Platz 7:

Großenhainer FV - SV 29 Gleisberg4:0

Spiel um Platz 5:

SV Merkwitz- Lommatzscher SV3:1

Kleines Finale:

SV Stauchitz - BSC Freiberg3:2

Finale:

SC Riesa - Döbelner SC1:5

Bester Torwart: Constantin Schröber (SV Stauchitz).Bester Torschütze: Felix Schweter (SV Stauchitz).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ob aus Plastebecher oder Tasse - Glühwein und Kinderpunsch gingen bisher hektoliterweise über die Verkaufstresen an den Ständen des Weihnachtsmarktes.

14.12.2012

Besinnlich ist die Zeit vor Weihnachten für Konrad Pratersch wohl nicht gerade: Vor allem in der letzten Woche vor den Feiertagen steht der 60-Jährige Tag für Tag in seinem Schlachthaus, um anderen den Festtagsbraten zu sichern.

14.12.2012

Die Sächsische Ehrenamtskarte wird in Döbeln eingeführt. Der Stadtrat hat das mit 17 Ja- zu sechs Nein-Simmen beschlossen. Die Karte soll dem ehrenamtlich engagierten Inhaber monetäre Vergünstigungen bringen, möglichst auch bei Einrichtungen und Geschäften vor Ort.

14.12.2012
Anzeige