Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbelner SC mit hochwichtigem Sieg für den Klassenerhalt
Region Döbeln Döbelner SC mit hochwichtigem Sieg für den Klassenerhalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 26.05.2013
Nach der Partie signiert Toni Schnelle für den 12-jährigen Marvin einen Ball. Schnelle wechselt nach Weißenfels.

Am Freitag war der Dynamo-Fan noch beim Relegationsspiel in Osnabrück zu Gast gewesen. Stellt sich die Frage, ob die Anwesenheit von Jentzsch Dresdens Schlussmann Benjamin Kirsten zum gehaltenen Elfmeter verhalf oder ob Torsten Jentzsch sich einiges von Benjamin Kisten abschaute.

Auf dem durchtränkten und schwer bespielbaren Boden präsentierten sich die Döbelner besser eingestellt und erarbeiteten sich ein Übergewicht. Mit schnellem Passspiel wurden das Mittelfeld überbrückt und die schnellen Spieler auf den Außenbahnen in Szene gesetzt. Belohnung war nach guten Chancen schließlich das 1:0 durch Patrick Hußner, nachdem Patrick Peschel sich toll durchgesetzt und überlegt in den Strafraum geflankte hatte.

Die Gastgeber wussten sich meist nur mit langen Bällen zu helfen oder kamen durch Standards zu Chancen. Nach einem Eckball in der 37. Minute kam Toni Bunzel mit der Hand zum Ball und Schiedsrichter Bartsch pfiff folgerichtig Elfmeter. Doch Torsten Jentzsch entschärfte zur Freude seiner Mannschaft den Schuss von Dustin Franke. Die restlichen Minuten überstanden die Döbelner weiter ohne Gegentor, die Halbzeitführung war zu diesem Zeitpunkt absolut verdient.

Nach der Halbzeitpause erhöhten die Zwickauer bei weiterem Dauerregen den Druck und Keeper Jentzsch zeigte ein ums andere Mal eine großartige Parade. Als es dann erneut Elfmeter nach einem Foulspiel gab trat Marian Albustin an. Zwickaus erster Schütze Dustin Franke flüsterte seinem Teamkameraden noch etwas ins Ohr, doch hatten die beiden jemanden vergessen, der so richtig was dagegen hatte: Torsten Jentzsch. Mit einem blitzartigen Reflex parierte er den Strafstoß und auch den Nachschuss, so dass sein Gegenüber Denny Kallisch anerkennend sagte: "Mit so einem Keeper kann man doch gar nicht absteigen!"

Die restliche Spielzeit war erneut eine reine Abwehrschlacht auf DSC-Seite; bei den wenigen Entlastungsangriffen fehlte das Glück beim finalen Pass. Am Ende war es für die Truppe von Gerd Hentzschel und Rene Müller, die erneut Unterstützung von Uwe Zimmermann bekamen, ein hochwichtiger Sieg um den Klassenerhalt, da Konkurrent Bautzen mittlerweile sechs Punkte zurückliegt und es am kommenden Sonnabend zum direkten Duell gegen die Budissa kommt. Mit solch einer Leistung wie in Zwickau muss den Döbelnern nicht Bange sein.

FSV Zwickau II: Kallisch, Franke, Troschke, Düring, Bylicki, Fritz (62. Weis), Albert (78. Falke), Albustin, Strobel, Fischer, Schaller.

Döbelner SC: Jentzsch, Zerge, Peschel, Seidel, Partzsch, Schwibs, Bunzel, Banachowicz, Becker, Hußner, Singer.

Torfolge: 0:1 Hußner (25.).

Schiedsrichter: Benjamin Bartsch (Leipzig).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Allgemeines Fußballfieber ergriff am vergangenen Sonnabend mal wieder viele Döbelner. Bayern gegen Dortmund: Das lang erwartete Championsleague-Finale fand am späten Abend in Wembley statt und wurde allerorts übertragen.

26.05.2013

Döbeln (T.S.). Am 13. März wurde das kleine Pferdemädchen geboren. Und das Fohlen hat noch immer keinen passenden Namen. Das soll sich jetzt mit Hilfe der Kinder unserer Leser ändern.

25.05.2013

Die Straßenzustände nach dem langen Winter sind miserabel. Die Aussichten auf Besserung sind es nicht. "Wir haben schon vor hoffnungsloseren Situationen gestanden", sagt Landrat Volker Uhlig (CDU).

24.05.2013
Anzeige