Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Döbelner Sozialassistentinnen klären Mitschüler über Aids auf

Döbelner Sozialassistentinnen klären Mitschüler über Aids auf

Ein nicht alltägliches Präventionsprojekt zum Thema Aids haben junge Frauen gestern am Berufsschulzentrum Döbeln verwirklicht. Wenn Schüler ihre Mitschüler in lockerer, aber doch ernsthafter Art über Aids und den Schutz vor dieser Krankheit aufklären, dann bleibt bestimmt was hängen.

Voriger Artikel
Ein Mann mit richtig Wumms: Kalle Pohl im DAZ-Porträt
Nächster Artikel
Roßweiner Schüler bauen Roboter

Übung macht die Meisterin, oder den Meister. Im Döbelner Berufsschulzentrum konnte am Freitag der Umgang mit dem Verhüterli geprobt werden. Auch wenn das lustig war - der ernste Hintergrund, wie Schutz vor Aids, blieb nicht auf der Strecke.

Quelle: W. Sens

Döbeln. Wenn Schüler ihre Mitschüler in lockerer, aber doch ernsthafter Art über Aids und den Schutz vor dieser Krankheit aufklären, dann bleibt bestimmt was hängen. Jedenfalls mehr, als wenn es der Lehrer mit erhobenem Zeigerfinger versucht. Das dachte sich die Fachlehrerin für Sozialwesen, Sandra Möller. Sie holte Ines Laschet, Aidsberaterin des Kreis-Gesundheitsamtes, mit ins Boot und beide brachten das Projekt am Berufsschulzentrum Döbeln ins Rollen.

Zehn angehende Sozialassistentinnen des zweiten Lehrjahres bereiteten eine informative Präsentation und einen Stationsbetrieb mit Quiz und Praxistest vor. Im Lehrerzimmer legten sie Listen aus, in die sich interessierte Schulklassen eintragen konnten. Gestern nun der große Tag für die Berufsschülerinnen. "Die Resonanz ist groß. Die Klassen, die zu uns kommen, sind sehr aufmerksam, machen gut mit und betrachten das hier nicht als Spaßveranstaltung", zog Anke Gebhardt, eine der Akteurinnen, nach der dritten Unterrichtsstunde ein erstes Fazit. Das Schülerpublikum, das die Aids-Prävention besuchte, war breit aufgestellt. Es reichte vom künftigen Maurer bis zur Erzieherin.

"Bei der Vorbereitung des Projektes haben wir selbst noch viel Neues gelernt. Dass man zum Beispiel ein Kondom nicht ins Portmonee stecken soll, wusste ich bislang nicht", sagte Stephanie Müller. Wenn die Kondomverpackung an Geldstücken reibt, könnte die Hülle beschädigt werden, das Verhüterli wäre nicht mehr vakuumverpackt und könnte seine Wirksamkeit verlieren.

Dass Nadia von den No Angels an Aids erkrankt und Freddy Mercury von Queen daran gestorben ist, wussten einige der Berufsschüler nicht. Auch mit der hohen Zahl von täglich 5700 Aidstoten weltweit hatten die meisten nicht gerechnet. Um so genauer hörten sie hin, wenn es um den Schutz vor der Immunschwächekrankheit ging. Während das HIV-Virus möglicherweise bei Tätowierungen oder Bluttransfusionen, nicht aber durch Insektenstiche oder Speichel übertragen werden kann, bleibt ungeschützter Geschlechtsverkehr die Hauptursache für eine Infizierung. "Ein kostenloser und anonymer Test beim Gesundheitsamt kann Gewissheit bringen", so Aidsberaterin Ines Laschet. Damit der Test negativ ausfällt, hatte Janine Geißler vom Projektteam den entscheidenden Tipp: "Es ist Wochenende, Disco steht an. Wenn Ihr Sex haben wollt, dann vergesst das Kondom nicht." Olaf Büchel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.08.2017 - 17:28 Uhr

Mit einem Doppelpack ebnet Patrick Böhme den Weg zum 4:0 Sieg gegen den Aufsteiger aus Bad Düben 

mehr