Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbelner Sportakrobaten: Eine Medaille für jede DSC-Turnerin
Region Döbeln Döbelner Sportakrobaten: Eine Medaille für jede DSC-Turnerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:50 06.12.2011

Voller Vorfreude waren die Sportakrobaten des Döbelner SC 02/90 nach Krostitz gefahren - alle hatten in den letzten Wochen fleißig trainiert. Neben dem DSC und dem Krostitzer SV waren der LSV Südwest, AC Taucha, LSV Mörtitz und der VfA Motor Leipzig vertreten. Die jüngsten Akrobaten durften als erste ihr Können zeigen. Jannika Hanisch und Yara Henst (beide 5 Jahre) turnen erst seit ein paar Wochen im Verein und waren deshalb besonders aufgeregt. Sie zeigten eine vorgegebene Reihenfolge an Elementen. Jannika belegte Platz sechs, Yara erreichte den siebenten Platz in einem großen Starterfeld. Doch für beide war der Wettkampf damit noch nicht beendet. Jannika errang mit ihren Partnerinnen Janine Lehmann und Lea Nickel auch noch den dritten Platz in der Neulingsklasse Damengruppe 2000. Bei den Damengruppen 2001-2002 erreichte Yara Hengst mit Laura Sicker und Martha Teichert ebenfalls den dritten Platz. Über die beiden Bronzemedaillen freuten sich nicht nur die Trainer.

Amelie Kahlert, Shirin Flöter und Kim Gerwins starteten in der Neulingsklasse Damengruppen 1998-1999. Für die drei Mädchen war es der erste Wettkampf in dieser Formation, und die Aufregung war ihnen anzumerken. Gleich das erste Element in ihrer Kür mussten sie noch einmal ansetzen. Doch die Kampfrichter werteten dies glücklicherweise nicht als Sturz. Und so erhielten Amelie, Shirin und Kim nach einer sauber zu Ende geturnten Kür 7,4 Punkte und belegten überraschend den ersten Platz. Sie setzten sich gegen vier Konkurrenten durch.

In der Neulingsklasse Damenpaare 2000 starteten Helene Wendler und Alma Luci. Beide zeigten eine sehr synchron geturnte Kür. Mit ihrer Freude am Turnen überzeugten sie die Kampfrichter und belegten verdient den ersten Platz mit 8,07 Punkten.

Bei den Damenpaaren bis 1999 schickte der DSC gleich drei Kandidaten ins Rennen. Alle drei Paare zeigten sehr saubere Küren, bei denen die Kampfrichter kaum Punkte abziehen konnten. Selbst für die Trainer war es bis zur Siegerehrung eine Überraschung, welches Paar das bessere war. Umso größer war die Freude, als das Damenpaar Julia Frainge und Pauline Kalies sowie das Damenpaar Franziska Gundram und Jonti Musche mit der gleichen Punktzahl von 8,57 Punkten auf das Siegerpodest gerufen wurden. Beide Paare erhielten zusätzlich noch einen Pokal für die Tageshöchstwertung. Das dritte Damenpaar Shirin Flöter und Kim Gerwins erreichte mit 8,4 Punkten den zweiten Platz. Am Ende des Wettkampfs hatte jede Turnerin des DSC eine Medaille erreicht. Zeit zum Ausruhen gibt es nicht. Bereits am 7. Januar hat der AC Taucha zum Neulingsklasseturnier eingeladen, bei dem die Döbelner Akrobaten ihren Erfolg wiederholen möchten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Gießen der neuen Glocken für die Döbelner Nicolaikirche ist verschoben worden. Dennoch steht der Termin: Am Sonntag Letäre, dem 18. März 2012 sollen die vier neuen Bronzeglocken zum ersten Mal läuten.

06.12.2011

"Da spart man konsequent Wasser, und dann erhält man so ein Schreiben!" Karsten Müller spricht von Nötigung, wenn er den "Bescheid zur Durchsetzung des Benutzerzwanges" liest, den der Wasserverband Döbeln-Oschatz an seine Eltern in Leisnig geschickt hat.

05.12.2011

Roßwein. Geschenke über Geschenke und das drei Wochen vor Weihnachten: Hinter Karl-Heinz Pohl vom Boxclub Döbeln liegt ein Wochenende ganz nach Wunsch. Während Philipp Gruner, Superschwergewichtler aus Pohls Stall, in Leipzig den Deutschen Amateur-Meistertitel errang, machten dessen Sportskameraden in Roßwein eine gute Figur.

04.12.2011
Anzeige