Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbelner Stadtwerke ziehen glänzende Eisbahn-Bilanz
Region Döbeln Döbelner Stadtwerke ziehen glänzende Eisbahn-Bilanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 21.12.2016
Louisa,Hannah,Adriana,Khushmeet,Jule,Sarah,Larissa hatten so wie viele hundert Döbelner Spaß auf der Eisarena. Quelle: Sven Bartsch
Döbeln

Eine durchweg positive Bilanz zieht Stadtwerke-Geschäftsführer Gunnar Fehnle nach 17 Tagen der Stadtwerke-Eisarena auf dem Obermarkt. „Die Eisbahn im Herzen der Stadt kam bei den Besuchern gut an. Wir haben es damit geschafft, jeden Tag mitten auf dem Obermarkt hunderte Menschen in Bewegung zu bringen. Welcher Weihnachtsmarkt kann das für sich verbuchen?“ Damit nimmt der Stadtwerkechef den von einigen Döbelnern in einer MDR-Umfrage kritisierten Weihnachtsmarkt in Schutz. „Wer abends und an den Wochenenden die etwa 150 begeisterten Kinder und Jugendlichen auf Schlittschuhen gesehen hat, weiß, dass unser Weihnachtsmarkt durchaus etwas besonderes war.“ Zur Eröffnung der Eisbahn am 2. Dezember zählten die Stadtwerke etwa 300 Zuschauer. Beim Eiskunstlaufen des Chemnitzer Eislaufclubs am 11. Dezember waren etwa 400 Zuschauer direkt an den Banden der Eisbahn dabei. Auch beim schon traditionellen Eishockey-Derby eines Stadtwerke-Teams gegen die Mastener Icetigers waren schätzungsweise 400 begeisterte Zuschauer dabei. „Allein diese drei Veranstaltungen beweisen, dass der Weihnachtsmarkt und die Eisbahn etwas Besonderes sind.“ Sebastian Gasch, für die Eisbahn zuständiger Mitarbeiter aus dem Marketing der Stadtwerke, ergänzt: „An den Vormittagen hatten wir die Eisbahn den Schulklassen der Umgebung angeboten. 36 Klassen aus Schulen in Döbeln, Hartha, Roßwein und Nossen nutzten das Angebot.“

Die Stadtwerke Döbeln haben die Eisbahn in diesem Jahr gekauft und wollen auch in den nächsten Jahren damit den sportlichen I-Punkt zum Weihnachtsmarkt in der Innenstadt setzen. „Den Mitgliedern der Döbelner Vereine gilt ein großes Dankeschön für ihre Unterstützung beim Betrieb der Eisbahn. Ebenso haben die Mitarbeiter der Stadtverwaltung für die Organisation auf dem Weihnachtsmarkt ein großes Lob verdient“, so Gunnar Fehnle. Nicht zuletzt dankt er auch den Stadtwerkemitarbeitern, die teileweise von früh morgens bis spät abends für einen reibungslosen Betrieb sorgten und die Eröffnung am 2. Dezember mit einer Sonderschicht gerettet haben, nachdem Randalierer das frische Eis mit Fahrrädern befahren hatten.

Die Bahn wird seit Montag abgebaut. Das wird bei den aktuellen Temperaturen etwas dauern. Möglichst noch vor Weihnachten, spätestens bis Silvester soll alles abgebaut sein. Einige Döbelner und auch die noch bis zum Donnerstag verpflichteten Markthändler ärgern sich darüber, dass die Eisbahn nicht noch ein paar Tage länger nutzbar bleibt. Gunnar Fehnle verteidigt die Zeitplanung: „Unsere Mitarbeiter und auch die Vereine stoßen an personelle Grenzen. Bei uns im Hause läuft die Endabrechnung und viele Kollegen sind auch über die Feiertage in Bereitschaft. Nächstes Jahr gibt es die Eisbahn wieder. Das ist sicher“, so der Stadtwerke-Chef.

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Döbeln Familienväter starten am 3. Januar im Bauhof - Drei Jobs für Ostrauer Flüchtlinge

Die Ostrauer Verwaltung hat die Chance ergriffen und noch eine dritte 80-Cent-Stelle für den eigenen Bauhof ergattert. Drei Familienväter aus der Russischen Föderation dürfen ab Januar einige Stunden pro Woche Hilfsarbeiten verrichten. Asylbewerber aus Afghanistan dürfen dagegen endlich deutsch lernen.

19.12.2016

Zwei Fäuste für Döbeln: Passend zum Weihnachtszauber in der Ritterstraße hat das Staupitz-Bistro am Montag zum Fotoshooting mit einem Bud-Spencer-Double geladen.

19.12.2016
Döbeln Auseinandersetzung auf dem Weihnachtsmarkt - Polizei ermittelt nach Messerattacke gegen 15-Jährigen

Nach einer Auseinandersetzung auf dem Döbelner Weihnachtsmarkt ermittelt die Polizei gegen einen 15 Jahre alten Tatverdächtigen. Er soll einen 21-Jährigen mit einem Messer verletzt haben.

19.12.2016