Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Döbelner Theaterbau wird 3,8 Prozent teurer

Döbelner Theaterbau wird 3,8 Prozent teurer

Die seit dem vergangenen Jahr laufende Sanierung des Haupthauses am Döbelner Stadtheater wird teurer. Der Stadtrat muss am Donnerstag auf seiner nächsten Sitzung deshalb über eine Erhöhung des Gesamtkostenrahmen entscheiden.

Voriger Artikel
Döbeln stöhnt unter der Kältewelle
Nächster Artikel
Harthaer zahlt Strafe für Schrottplatz in Schweta

Ein komplett neues Innenleben bekommt das altehrwürdige Döbelner Stadttheater, das 1872 erbaut und nach einem Brand 1912 umgebaut wurde.

Quelle: Wolfgang Sens

Döbeln. Allerdings wird der Finanzrahmen bei Döbelns momentan größter städtischer Investition dadurch nicht gleich aus den Angeln gehoben. Im Verhältnis zu den bislang veranschlagten 1,821 Millionen Euro Baukosten sind die nun anfallenden 69 000 Euro Mehrkosten noch relativ überschaubar.

Die Verwaltung begründet in der Stadtratsvorlage die Mehrkosten mit einigen nicht vorhersehbaren Überraschungen, auf die die Bauleute beim Aufreißen von Wände und beim Abhaken des alten Putzes im historischen Altbau des Theaters gestoßen sind. Vor solchen Überraschungen ist man bei Altbausanierungen nie sicher.

So wurde bei den ohnehin geplanten Abbrucharbeiten im Inneren des Musentempels der äußerst schlechte Zustand einiger tragender Wände im Bereich der Unterbühne festgestellt. Diese mussten also mit abgerissen und erneuert werden. Bei einigen tragenden Wänden gab es zudem gar keine Fundamente. Auch das musste nachträglich mit in die Planungen aufgenommen werden. Nach dem Abbruch der alten Stuhlpodeste im Rang kam ein äußerst bröckelnder Beton mit verrosteten Bewährungen zutage. Auch der musste mit Mehraufwand erneuert werden. Die Elektriker schließlich stellten bei ihren Stemmarbeiten schließlich fest, dass die der dicke Putz an den Innenwänden gar keine Verbindung mehr mit dem Mauerwerk hatte, sondern zu einer selbsttragenden Schale geworden war. Durch den Ausbau alter Leitungen und den Einbau der neuen Elektroinstallation war diese Putzschale dann nicht mehr auszubessern. Es musste neu geputzt werden. Überraschungen gab es zudem, beim Einbau eines Wasservorratsbehälters unter der Bühne. Denn die Standfestigkeit des dortigen Unterbodens machte einen größeren Bodenaustausch notwendig.

"Ich denke, bei der Sanierung eines alten Gebäudes in dieser Dimension sind Mehrkosten von nicht ganz 3,8 Prozent an der Gesamtsumme, noch ein vertretbarer Rahmen", so Stadtpressesprecher Thomas Mettcher.

Zur Deckung der Mehrkosten können andere freigewordene Efre-Fördermittel umgeschichtet werden. 17 000 Euro werden aus dem Stadtsäckel zugeschossen.

 

 

❏ Die Gesamtkosten für die Innensanierung des Stadttheaters steigen von 1,821 Millionen auf 1,89 Millionen Euro.

❏ Ab 50 000 Euro überplanmäßiger Ausgaben muss der Stadtrad abstimmen.

❏ Die öffentliche Stadtratssitzung beginnt am Donnerstag, um 17 Uhr, im großen Sitzungssaal des Döbelner Rathauses.

❏ Weitere Themen sind Entwurfsplanung und der Kostenrahmen für die energetische Sanierung des Hauptgebäudes am Lessing-Gymnasium, die Erweiterung des Döbelner Hallenbades um ein Lehrschwimmbecken, die Sonntagsöffnungszeiten 2012, der Ankauf eines Grundstückes für die weitere Erschließung des Gewebegebietes Döbeln-Süd (ehemals Möbelwerke) sowie Nachfolgeregelungen nach dem Tod von Stadtrat Jürgen Küttner (Die Linke).

Thomas Sparrer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr