Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbelner Volkshaus bleibt auch 2014 ein Kulturtempel
Region Döbeln Döbelner Volkshaus bleibt auch 2014 ein Kulturtempel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:52 16.01.2014
Die Aktiven des Limmritzer Faschingsclubs sind schon wieder in den Startlöchern. Am 1. und am 8. März sind die Faschingsveranstaltungen des Clubs im Volkshaus. Am 2. März steigt Döbelns Kinderfasching.Foto Wolfgang Sens (Archiv) Quelle: Wolfgang Sens

Fasching, Diavorträge, Gastspiele von Puppenbühnen, Firmenveranstaltungen private Geburtstagsfeten, eine Silvesterveranstaltung, Jugendweihe, Tanzstunden und Tanzstundenabschlussbälle, ein Konzert mit Ute Freudenberg, eine Hochzeitsmesse oder ein Gastspiel der Schneekönigin - trotz monatelanger Ausfälle durch die schweren Flutschäden vom Juni ist die Liste der Veranstaltungen lang. Mit den Einnahmen aus der Vermietung des Hauses kann die Stadt mittlerweile die Betriebskosten, sowie Reparaturen und Unterhaltung des Gebäudekomplexes decken. Abschreibungs- und Kreditkosten für das sanierte Volkshaus gehen aber nach wie vor zu Lasten des städtischen Haushaltes. Zwei Mitarbeiter, welche über Maßnahmen mit Unterstützung des Arbeitsamtes kofinanziert werden, fungieren vor Ort als Ansprechpartner. Das Liegenschaftsamt der Stadt Döbeln macht anschließend die Verträge.

Für 2014 steht da auch schon einiges im Kalender. Erst gestern gab es ein gut besuchtes Gastspiel mit Herbert Köfer und seiner Komödiantenbühne. Gesetzt sind auch Anfang März der Fasching, die Jugendweihe im Frühjahr sowie hoffentlich auch wieder die Abibälle der Gymnasien und des Berufsschulzentrums. Die waren im letzten Jahr aufgrund des Juni-Hochwassers sprichwörtlich ins Wasser gefallen.

Die Flut hatte erhebliche Schäden im Kellergeschoss verursacht. Mittlerweile ist das Wichtigste behoben und das Gebäude insgesamt flutsicherer geworden. So wurde die Heizungsanlage im Dachgeschoss sicher untergebracht. Ebenso zog der Batterieraum für die Notbeleuchtung nach oben. Im Keller ist nur noch die Heizungsverteilung, die aber bis auf einige Regler einem Hochwasser standhalten dürfte. Im Moment sind im Keller noch Trockenbauer im Einsatz, arbeiten Handwerker an der Wiederherstellung von Sanitärräumen und erneuern einige Fußböden. "Auch die Bowlingbahn im Untergeschoss wird wieder neu errichtet. Das wird aber sicher noch bis Mai dauern", sagt Jürgen Aurich. Leiter des Liegenschaftsamtes im Rathaus. Die Stadt war gegen Hochwasserschäden versichert und kann die Reparaturen daraus bestreiten.

Parallel zu den Veranstaltungsplanungen für das Volkshaus und zu den restlichen Umbauarbeiten im Keller laufen auch in diesem Jahr die Verhandlungen über eine Komplettverpachtung, -vermietung oder gar den Verkauf des städtischen Gebäudes. Im Hauptausschuss des Stadtrates hatten dazu seit vergangenen Sommer mehrmals Doreen Schurzmann und Martin Leimner vorgesprochen und ihre Ideen für das Haus vorgestellt. Die Inhaberin des Zumba-Dance-Studios in Döbeln und der Sportpädagoge mit seiner Firma ML-Sports sind schon länger auf der Suche nach geeigneten Räumen, um ihr Kursangebot deutlich auszubauen. Zumba-Doreen nutzt das Volkshaus bereits mehrmals pro Woche für ihre Kurse. Die Verhandlungen werden aber wohl noch eine Weile in Anspruch nehmen. Denn das riesige Objekt und seine laufenden Unterhaltungskosten sind nicht ohne. Die Stadtväter gehen deshalb sehr vorsichtig an eine Neuverpachtung heran, auch wenn es einen Ratsbeschluss gibt, der eine Komplettverpachtung des Volkshauses vorsieht. Im Volkshaus sind aber schon einige Pächter gescheitert. Deshalb werden die Konzepte offenbar sehr genau geprüft, bevor der Beschluss umgesetzt wird.

Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist weniger die aktuelle Versorgungslage, als vielmehr die Prognosen, die alarmierend sind. "Die hausärztliche Versorgung entwickelt sich in den nächsten Jahren insbesondere in den ländlichen Regionen Sachsens kritisch.

15.01.2014

Der Stadtrat bekommt ein heißes Eisen auf den Tisch: Schon jetzt fehlen Sporthallenkapazitäten in der Stadt.Ein hoher Prozentsatz der Döbelner Einwohner ist in Sportvereinen organisiert.

15.01.2014

Hier kann nichts mehr abfrieren. Das Tanzhaus ist frostsicher. Auf eigene Kosten und mit hohem zeitlichen Aufwand hat der Vorstand der insolventen Show-Tanz-Formation das leerstehende Tanzhaus gegen Frost und Winterschäden gesichert.

14.01.2014
Anzeige