Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbelner Wandbild verschwunden
Region Döbeln Döbelner Wandbild verschwunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:17 23.05.2013
Kahle Wand im Durchgang zur Volksbank. Doch so soll es nicht bleiben. Statt der bisherigen Gebäude gibt es einen Schriftzug. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige

Das hatte der Döbelner Malermeister Jens Oehmichen vor etwa sechs Jahren im Auftrag der Bank geschaffen. Und plötzlich war der Durchgang nicht nur zum Hindurchhuschen, sondern zum kurzen Verweilen und Schauen geeignet - vor allem für auswärtige Besucher der Stadt.

Nun hat es sich ausgeguckt - das Bild ist nicht mehr zu sehen. Gerade wurde es mit heller Farbe überstrichen. Falk Hegewald, Bereichsleiter Unternehmensservice der VR-Bank, nennt zwei Gründe für diese Entscheidung. Schon mehrfach sei das Wandbild in der Vergangenheit von Schmierfinken verunstaltet worden. "Wir mussten es wiederholt erneuern lassen. Auf Dauer ist das nicht gerade billig", sagt Hegewald. Hinzu komme, dass seit Bildung der Volks- und Raiffeisenbank Mittelsachsen im Jahr 2010 die Abbildungen nicht das neue, vergrößerte Geschäftsgebiet darstellten. "Wir hatten darüber nachgedacht, das neue Gebiet in einem neuen Wandbild zu zeigen. Doch das wären 21 Orte der Altkreise Döbeln und Freiberg gewesen", erklärt Hegewald. Zu schwierig - und auch zu teuer, so der Bank-Mitarbeiter. Nun soll es einen Schriftzug auf der Wand geben: "VR-Bank Mittelsachsen" und die dazugehörige Internetadresse.

Malermeister Jens Oehmichen bedauert es ein wenig, dass das Wandbild, für das er sich viel Mühe gegeben hatte, schon wieder verschwunden ist. Aber er sagt: "Als es ständig vollgeschmiert wurde, habe ich mich schon gefragt, weshalb ich das Bild überhaupt gemalt habe." Es sei schade, doch ihm leuchte ein, dass das Werk auf Dauer nicht instand gehalten werden konnte.

Olaf Büchel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von den vielen technischen Wunderwerken in der Wohnung von Roland und Gertraude Claus in der Berthold-Brecht-Straße 1 in Döbeln-Ost I ist kaum etwas zu sehen.

23.05.2013

Ein Feuerdrama spielte sich gestern Nachmittag im Döbelner Ortsteil Oberranschütz ab. 31 Feuerwehrleute aus Döbeln, Roßwein und Limmritz kämpften mit der schwierigen Löschwassersituation vor Ort und konnten nicht viel mehr tun, als die Nachbarhäuser vor dem Übergreifen der Flammen zu sichern.

23.05.2013

Am sächsischen Verfassungsgerichtshof läuft ein Verfahren, dessen Ausgang für Döbeln enorm wichtig ist. Folgendes wird geklärt: Zieht der Landesrechnungshof von Leipzig in die Stadt an der Mulde oder nicht? Noch ist nicht absehbar, wann die Entscheidung fällt.

21.05.2013
Anzeige