Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbelner Werbetafeln an Autobahn sollen im Sommer stehen
Region Döbeln Döbelner Werbetafeln an Autobahn sollen im Sommer stehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:21 10.01.2012
Zunächst wird die Stadt Döbeln ab Sommer mit der Döbelner Pferdebahn und Stiefelstadt-Motiven an der Autobahn werben. Als Option bleibt, dass sich Döbeln später auch noch als Geburtsstadt des weltberühmten Expressionisten und "Brücke"-Malers Erich Heckel präsentiert. DAZ-Fotograf Wolfgang Sens brachte Heckel per Fotomontage schon mal an.

Vielleicht kann sogar schon bis April entschieden werden, so die jüngsten Aussagen aus dem Referat Verkehrsrecht im Landesamt für Straßenbau-und Verkehr in Dresden. Hier werden die insgesamt 120 von sächsischen Kommunen gestellten Anträge zur Aufstellung von touristischen Hinweistafeln an den Autobahnen im Freistaat bearbeitet. "Sobald die Genehmigungen vorliegen, werden die Tafeln in Auftrag gegeben und zeitnah aufgestellt", sagt Gabriele Tober-Pokorni, Amtsleiterin für Recht, Kultur und Sport im Döbelner Rathaus. Ulf Fischer, Leiter der Stadtinfomation Döbeln, ist derzeit mit dem Thema betraut und steht mit dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr im Kontakt.

Die Stadt Döbeln wird künftig mit Riesenstiefel und Stadtsilhouette sowie der Döbelner Pferdebahn an den Autobahnen werben. Der Stadtrat stimmte schon im Juni für zwei entsprechende Motive, welche die Dresdner Werbegrafikerin Sabine Kittel im Auftrag der Stadt Döbeln erarbeitet hatte. Die Idee, sich auch als Geburtsstadt des berühmten Malers Erich Heckel darzustellen, wurde dagegen damals vom Stadtrat zurückgestellt und gilt allerdings weiter als Option, wenn der Künstler Erich Heckel mit der geplanten Dauerausstellung im Heckel-Haus sowie der Neugestaltung des Erich-Heckel-Platzes auch im Stadtbild noch präsenter ist.

Insgesamt sechs Standorte zur Aufstellung der Tafeln an der Autobahn hat die Stadtverwaltung bereits Ende Mai 2011 beantragt. Zunächst sollen die Schilder mit Riesenstiefel und Rathaus an der A 14 in Döbeln-Nord in beiden Fahrtrichtungen aufgestellt werden. Die Pferdebahn soll in Döbeln-Ost beworben werden. Später könnte Döbeln noch mit Erich Heckel an der A 4 vor der Abfahrt Hainichen in beiden Richtungen werben. Für die Schilder macht die Stadt zunächst 17 500 Euro aus Haushaltsmitteln locker.

Der Freistaat Sachsen hatte die Regelungen für das Aufstellen touristischer Hinweistafeln an den sächsischen Autobahnen im vergangenen Jahrgelockert. Mit vielen neuen Schildern am Fahrbahnrand sollen Sachsen-Touristen von den Autobahnen zu den Attraktionen im Landesinneren gelockt werden. In Döbeln war man unterdessen seit Jahren in der Diskussion darüber stecken geblieben, mit was die Stadt eigentlich an der Autobahn werben soll: Riesenstiefel oder Pferdebahn. Die ist nun beendet, weil das Autobahn keine Beschränkung mehr auf nur ein Motov fordert.

❏ Statt zwei dürfen seit der Neuregelung bis zu vier Werbeschilder zwischen zwei Ausfahrten aufgestellt werden. Auch die Mindestabstände wurden verringert.

❏ Ein Schild beantragen kann grundsätzlich jede Kommune. Die Anträge werden aber gesammelt und gewichtet.

Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Roßwein. Bürgermeister Veit Lindner macht sich Gedanken um die künftige Nutzung der Studentenwohnheime, die die Stadt nun in ihrem Besitz hat. "Die Studenten benötigen jetzt schon nicht alle Wohnungen.

10.01.2012

Im Gewerbegebiet auf der Mockritzer Anhöhe wird seit Anfang Oktober des vergangenen Jahres gebaut. Es entsteht eine Lager- und Logistikhalle mit angeschlossenem Bürokomplex, erklärt Marcus Spieker.

10.01.2012

Es war eine der ersten offiziellen Aktionen des neugegründeten Rotary Clubs Döbeln-Mittelsachsen. An die vier Förderschulen der Region wurde Spendenschecks in Höhe von jeweils 500 Euro übergeben.

10.01.2012
Anzeige