Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbelnerin bekommt Hubertusburger Jugend-Friedenspreis
Region Döbeln Döbelnerin bekommt Hubertusburger Jugend-Friedenspreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 24.10.2016
Katharina Tichy (18) wurde auf Schloss Hubertusburg mit dem Jugendfriedenspreis ausgezeichnet. Quelle: Foto: Sven Bartsch
Anzeige
Döbeln/Wermsdorf

Zum vierten Mal wurde am Freitagabend auf Schloss Hubertusburg in Wermsdorf der Hubertusburger Jugend-Friedenspreis verliehen. Katharina Tichy, Absolventin des Lessing-Gymnasiums Döbeln, bekam den Preis in der Altersgruppe 18 bis 21 Jahre. Die 18-jährige Döbelnerin absolviert nach ihrem erfolgreichen Abitur gerade ein Freiwilliges Soziales Jahr Pädagogik am Evangelischen Schulzentrum Großbardau. Im Leistungskurs Geschichte in Klasse zwölf hatte sie beim Stoffkomplex „Krieg und Frieden“ einen Kommentar zum Thema „Zufriedenheit, Friedfertigkeit, Friedensbemühungen“ geschrieben. Ihre Tutorin Kathrin Niekrawietz reichte mit ihr gemeinsam den Beitrag beim Freundeskreis Hubertusburg ein, der den Jugendfriedenspreis ausgelobt hat. In der Ausschreibung zum 4. Hubertusburger Jugend-Friedenspreis 2016 lud der Freundeskreis alle Jugendlichen zwischen zwölf und 21 Jahren ein, ihre Ideen, Problemlösungen, Vorstellungen und Projekte zum Thema: „Frieden – was geht mich das an“ einzusenden. Eine Jury ermittelte aus allen Einsendungen in verschiedenen Altersklassen die Preisträger. Schirmherrin dieses Wettbewerbs ist die Sächsische Staatsministerin für Kultus, Brunhild Kurth.

Katharina Tichy wurde am Freitagabend von ihren Eltern und ihrer Schwester nach Wermsdorf begleitet. Ebenso waren ihre ehemalige Tutorin Kathrin Niekrawietz und Schulleiter Michael Höhme vom Lessing-Gymnasium gekommen.Die junge Frau, die gern tanzt, Klavier spielt und nebenbei im französischen Spezialitätengeschäft „Gourmandise“ in Döbeln aushilft, möchte Grundschullehrerin werden.

Von T.S.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Döbelner Stadtrat sorgte der Antrag der FDP-Fraktion, das Geländer wieder abzubauen und durch ein niedrigeres zu ersetzen, für heftige Diskussionen. Im Kern herrscht aber Einigkeit darüber, dass der Fluss auch nach dem Bau der Hochwasserschutzmauern erlebbar bleiben soll.

24.10.2016

um 15. Mal fand am Sonnabend die Leisniger Benefizgala statt; Besucher, Künstler und Unternehmen spendeten rund 4500 Euro, die in diesem Jahr dem Verein „Bockelwitz Nr. 3 – Jugend in Arbeit“ zugute kommen.

24.10.2016

Geborgtes Geld in Geldanlagen stecken und mit den Zinsen Autokredite abbezahlen: Dieses Geschäftsmodell klingt fantastisch. Ein Döbelner und weitere Angeklagte haben es betrieben und dieses Geschäftsmodell führte sie jetzt auf die Anklagebank im Landgericht Leipzig.

21.10.2016
Anzeige