Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Dreck und Müll an Kletterwand in Klostergärten
Region Döbeln Dreck und Müll an Kletterwand in Klostergärten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 20.05.2013
Frank Scharschmidt vom ESV Lok Döbeln hat die Nase voll. Er pflegt die Kletteranlage in den Klostergärten ehrenamtlich. Die Anlage wird jedoch immer mehr zum Domizil für wilde Partys. Quelle: Privat
Anzeige

Weswegen sich Scharschmidt mit einem Brief an die Stadtverwaltung Döbeln wandte. "Ich bin Bürger der Stadt Döbeln und stolz, wenn Sportfreunde von Dresden bis Leipzig den Weg nach Döbeln finden um unsere Anlage kennenzulernen und sportlich aktiv zu nutzen. Ich harke den Kies durch, lese Papier und Scherben aus, denn die Sicherheit dieser Anlage liegt mir sehr am Herzen", erklärt der Sportler seine Intention, die Pflege der Anlage übernommen zu haben.

Seit es wieder warm geworden ist, verkomme die Kletteranlage zum Domizil für Saufgelage und Grillveranstaltungen mit offenem Lagerfeuer. Scharschmidt: "Mir stehen die Haare zu Berge, wenn ich Sonntagvormittag an die Kletteranlage fahre und mehr denn je zerbrochenes Glas, Flaschen, Verpackungsmaterial, Messer und Gabel aus Plaste schön verstreut in der ganzen Anlage vorfinde und ich zu meinem eigentliche Zwecke, dem Bouldern nicht nachkommen kann." Statt zu klettern müsse Scharschmidt erst eine Reinigung der Anlage durchführen, um nicht sich selbst und andere zu gefährden - "diese dauert in der Regel etwa zwei Stunden", berichtet er.

Auch zu Pfingsten war Frank Scharschmidt an der Kletterwand. "Zwei volle Stunden musste ich wieder für Reinigungszwecke, Scherbenauslesen und Durchharken des Aufsprungkieses, und die Müllbeseitigung aufwenden. Dabei kam mir der eine oder andere Bürger zu Hilfe." Um eine Lösung im Sinne der Stadt Döbeln zu finden, schrieb Scharschmidt jetzt einen Brief an die Stadtverwaltung. Mit dem Ziel, dass dort wieder - wie es schon in den Vorjahren der Fall gewesen sei - die Unterstützung mit dem Wirtschaftshof zu erhalten. Scharschmidt beschäftigt eine Frage: "Wie soll es weitergehen? Wie kann die Stadt Döbeln uns an der Kletteranlage helfen? Die örtliche Polizei ist leider nicht dafür zuständig und bat uns, unser Anliegen mit der Stadt Döbeln zu klären."

Thomas Lieb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pfingsten, Maylust, Leopolds - ein unzertrennliches Trio. Das beliebte Ziel auf einem Felsvorsprung hoch oben über Klosterbuch lockt jedes Jahr zu Pfingsten hunderte Wanderer an.

17.05.2013

Gestern hat die Stadtverwaltung an die 160 Haushalte im Gebiet des Bebauungsplanes "Sörmitzer Au" Briefe verschickt. Sie informiert darin ganz sachlich über eine Initiative von 16 Eigentümern in dem Wohngebiet.

17.05.2013

Rotations-Scheibentauchkörper-Kläranlage - liest sich monströs, aber die rund 10 mal 20 Meter große Anlage wird kaum zu sehen sein, weil sie abgedeckt, fast im Erdreich verschwindet.

16.05.2013
Anzeige