Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Drei Physiker kämpfen im Irrenhaus um die Weltherrschaft
Region Döbeln Drei Physiker kämpfen im Irrenhaus um die Weltherrschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 12.06.2017
Kurze Entspannung vor dem großen Auftritt: Die Theater AG des Lessing-Gymnasiums. Quelle: Thomas Sparrer
Döbeln

Die kleine Bühne des TIB im gläsernen Anbau des Döbelner Theaters wurde am Abend zur psychiatrischen Klinik. In einer solchen spielt Friedrich Dürrenmatts dramatische Komödie „Die Physiker“. Die Acht- bis Zwölftklässler der großen Theater AG des Lessing-Gymnasiums proben seit Schuljahresbeginn an dem Stoff, legten ein Probenwochenende auf Gut Gödelitz ein und feilten seit Tagen im Theater an den Feinheiten der Inszenierung. Dienstagabend war die Premiere für das dritte Stück, das die beiden Lehrer Daniele Sturm und Tommy Greim als Regieduo mit Schülern auf die Bühne bringen. Die 14 jungen Leute haben nicht nur Texte gelernt, sondern sich intensiv in die Rollen eingefühlt. Der Physiker Möbius, überzeugend gespielt von Tom Herzog, hat sich in die Psychiatrie zurückgezogen und gibt sich als Irrer aus, um die Welt vor den Konsequenzen seiner Entdeckungen zu schützen. Doch zwei seiner scheinbar ebenso wahnsinnigen Mitinsassen halten sich für Einstein (gespielt von Clara Leithold) und Newton (Nick Sparrer). Doch beide entpuppen sich als Geheimagenten verfeindeter Mächte, die an Möbius` Weltformel wollen. Um nicht aufzufliegen, werden Krankenschwestern (Maxi Richter) ermordet, ermittelt ein Kriminalinspektor (Franz Leutert) und kommt es im zweiten Akt zur schlimmstmöglichen Wendung. Denn jemand ganz anderes, überzeugend gespielt von Paulin Schwarze, entpuppt sich als tatsächlich wahnsinnig.... Die Eltern, Lehrer und Mitschüler bei der ausverkauften Premiere am Montag bekamen tolles Theater geboten. Dienstag beginnt 19 Uhr eine zweite Abendvorstellung, für die gibt es noch Karten. Zudem wird noch am Dienstag und am Mittwoch, jeweils 10 Uhr, für Mitschüler im Rahmen der Schultheatertage gespielt.

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Sportförderung im Landkreis Mittelsachsen soll steigen. Dieses Ziel verfolgt die CDU/RBV-Fraktion des Kreistages. Sie hat einen entsprechenden Antrag gestellt, der in der Kreistagssitzung im Oktober dieses Jahres auf die Tagesordnung kommt. Die Fraktion möchte, dass die Gesamtsportförderung im Kreis ab 2018 eine halbe Million Euro beträgt.

12.06.2017

Bisher haben die Sportvereine nach Mitgliederzahl für die Nutzung der Roßweiner Sportstätten bezahlt. Das hatte den Nebeneffekt, dass manche Anlagen immer ausgebucht waren. Das soll sich ab Juli ändern.

„Reichsbürger“ heißen die Menschen landläufig, die die Bundesrepublik und ihre Gesetze ablehnen und dies mit kruden Rechtsauffassungen begründen. Schnell bekommen sie den Stempel „Nazi“ aufgedrückt. Ein Prozess im Amtsgericht Döbeln zeigte nun, dass dies nicht immer stimmt.