Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln ESV Lok Döbeln ungeschlagener Turniersieger bei den Bambinis
Region Döbeln ESV Lok Döbeln ungeschlagener Turniersieger bei den Bambinis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 09.01.2012

Tolle Unterstützung erfuhren die Kinder von den Zuschauerrängen.

Die jungen Kicker des FSV Luppa konnten leider kein Tor und keinen Punktgewinn verbuchen. Sie mussten sich daher mit dem letzten Platz zufriedengeben. Der SV Merkwitz als Gastgeber belegte den sechsten Platz. Das Team konnte immerhin ein Remis und einen Sieg erspielen. Der FSV Oschatz hatte es in der letzten Partie gegen den FSV Wacker Dahlen selbst in der Hand, einen Platz vorzurücken. Doch das letzte Turnierspiel endete 0:0. Somit wurde Dahlen Vierter und Oschatz Fünfter in der Turnierwertung. Auf dem Podestplatz drei landeten die Aktiven aus Wermsdorf. Stauchitz konnte den zweiten Platz belegen. Beide Vertretungen boten sehr ansehnliche Begegnungen. Ungeschlagener Turniersieger wurde der ESV Lok Döbeln, der sich bereits sehr spielstark für diese Altersklasse präsentierte. Mit 25:0-Toren ließen sie nicht einmal einen gegnerischen Treffer zu.

Am Ende der Veranstaltung ging aber kein Fußballer leer aus. Der Merkwitzer Jugendleiter Marco Leigsring zeichnete zur Siegerehrung alle Kicker mit einer Medaille aus. Stolz präsentierten sich danach alle Kinder vor den Zuschauerrängen. Für die drei erstplatzierten Mannschaften gab es zusätzlich Pokale. Bei deren Übergabe wurden die Kinderaugen noch größer.

Ergebnisse

SV Merkwitz - FSV Oschatz 1:0; FSV Luppa - FSV BW Wermsdorf 0:2; FSV Wacker Dahlen - SV Stauchitz 47 0:0; SV Merkwitz - ESV Lok Döbeln 0:9; FSV Oschatz - FSV BW Wermsdorf 0:1; FSV Luppa - SV Stauchitz 47 0:1; FSV Wacker Dahlen - ESV Lok Döbeln 0:1; SV Merkwitz - FSV BW Wermsdorf 0:1; FSV Oschatz - SV Stauchitz 47 0:2; FSV Luppa - ESV Lok Döbeln 0:5; FSV Wacker Dahlen - SV Merkwitz 0:0; FSV BW Wermsdorf - SV Stauchitz 47 0:4; FSV Oschatz - FSV Luppa 3:0; ESV Lok Döbeln - FSV BW Wermsdorf 4:0; SV Merkwitz - SV Stauchitz 47 0:3; FSV Wacker Dahlen - FSV Luppa 1:0; ESV Lok Döbeln - FSV Oschatz 4:0; FSV BW Wermsdorf - FSV Wacker Dahlen 0:0; SV Merkwitz - FSV Luppa 1:0; ESV Lok Döbeln - SV Stauchitz 47 2:0; FSV Wacker Dahlen - FSV Oschatz 0:0.

Turnier-Endstand

TorePunkte

1. ESV Lok Döbeln 25: 018

2. SV Stauchitz 47 10: 213

3. FSV BW Wermsdorf 6: 810

4. FSV Wacker Dahlen 1: 17

5. FSV Oschatz 4: 77

6. SV Merkwitz 1:144

7. FSV Luppa 0:150

ESV Lok Döbeln: Patrick Salzmann, Phillip Schröder, Karl Lattermann, Willi Kruffel, Maximilian Starke, Nick Klose.

SV Stauchitz 47: Jeremy Rabo, Phil Förster, Steven Ludwig, Erik Friedrich, Juliane Schröder, Dominik Jessing, Tobias Schweter, Leon Schlegel, Alina Dietrich, Richard Gleisberg.

FSV BW Wermsdorf: Robbie Windisch, Tom Zielinski, Conner Bruder, Janne Hirt, Tim Zielinski, Dominic Kirsk, Lucia Müller, Jason Ruß.

FSV Wacker Dahlen: Felix Busch, Niklas Röthig, Martin Ratke, Josef Sahlbach, Robin Weber, Elias Naumann, Philipp Ostheim, Fynn Schweiger, Niklas Haferkorn.

FSV Oschatz: Jannis Kompause, Daniel Haas, Dibias Richter, Elias Peuser, Max Lehmann, Bruno Wittke, Tom Köhler, Moritz Donaubauer, Chris Ahlgrimm.

SV Merkwitz: Finn Grodde, Louis Kohlmann, Rian Küchler, Celine Kühne, Annalena Schley, Janne Knorr, Tino Bergk.

FSV Luppa: Paul-Marcus Brettin, Naemi Wegner, Richard Thiel, Melvin Schwenker, Simon Stumpe, Alexa Schwarze, Tamara Hofmann, Max Wiedner, Oskar Gruner, Lilly-Ann Brettin.

Bester Spieler: Erik Friedrich (SV Stauchitz 47).

Bester Torschütze: Willi Kruffel (ESV Lok Döbeln).

Bester Torhüter: Finn Grodde (SV Merkwitz).

Schiedsrichter: David Meinel (FSV Oschatz), Ben Wogawa (SV Merkwitz).

Zuschauer: 90.

All-Star-Team: Robbie Windisch (Wermsdorf), Oskar Gruner (Luppa), Moritz Donaubauer (Oschatz), Erik Friedrich (Stauchitz), Elias Naumann (Dahlen), Finn Grodde (Merkwitz), Maximilian Skarke (Döbeln).

Falk Zschäbitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Geschichtsinteressierte sollten sich den 20. Mai 2012 schon jetzt dick ankreuzen. Dann können sie auf dem Staupitzberg im Norden Döbelns ein Armee-Biwak besuchen und sich in die Zeit des Siebenjährigen Krieges zurückversetzen.

08.01.2012

Neues Jahr, neues Glück - neuer Trainer, erster Sieg. Naja, ganz so neu ist er ja nicht, doch gestern feierte Sven Kretzschmar erstmals als hauptverantwortlicher Coach einen Sieg mit den Sachsenligisten der HSG Neudorf-Döbeln.

08.01.2012

Der erste Hallenkreismeister der neu geschaffenen Kreisoberliga heißt ATSV Frisch Auf Wurzen. Ohne ein Spiel zu verlieren, holte sich das Team den Pott.

08.01.2012