Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Ein Ausnahmetalent mit der Blockflöte
Region Döbeln Ein Ausnahmetalent mit der Blockflöte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 29.07.2015
Seit vielen Jahren ein tolles Trio: Josephine Hoffmann, Judith Barthel und Florian Klingenberger (v.r.). Quelle: Archiv
Anzeige

Die Leiterin der Musikschule Mittelsachsen, Margot Berthold, empfiehlt Josephine Hoffmann (18) in der Sparte Kunst und Kultur:

"Eine Schülerin wie Josephine Hoffmann ist ein Gewinn für die Musikschule. Im ganzen Altkreis Döbeln und darüber hinaus bekannt wurde sie durch ihre zahllosen Auftritte in Konzerten und bei Veranstaltungen sowie durch ihre enormen Wettbewerberfolge. Den Stiefelverleihern ist sie seit vielen vielen Jahren ein treuer musikalischer Ausgestalter der Festveranstaltung. Josephine ist eine höchst musikalische, außerordentlich fleißige, beispielhaft einsatzbereite und dabei charakterlich sehr sympathische junge Dame, die als exzellente Musikerin mit verblüffend fesselnder Bühnenpräsenz besticht. Ihre offene, sehr ergebnisorientierte Arbeitsweise begeistert auch ihre Lehrerin Tina Bartel, die unglaublich gern mit ihr arbeitet und die sie zu grandiosen Erfolgen führte. Mit ihren 18 Jahren kann Josephine eine wirklich beeindruckende Bilanz aufweisen.

Seit 14 Jahren ist sie an der Musikschule Döbeln, nach zwei Jahren Früherziehung begann der Blockflötenunterricht. Seit neun Jahren erhält Josephine ein Förderstipendium des Verbandes deutscher Musikschulen (Landesverband Sachsen) für besonders begabte Schüler. Sie spielt in verschiedenen Ensembles, so ist sie seit sieben Jahren wichtiges Mitglied im Holzbläserensemble der Musikschulen. Solistisch spielt sie etwa 30 (!) Auftritte pro Jahr - in Konzerten, bei Neujahrsempfängen, bei Chorkonzerten, gemeinsamen Auftritten mit namhaften Orchestern wie dem Loh-Orchester Sondershausen, der Westsächsischen Philharmonie und dem Kammerorchester Döbeln

Die 18-Jährige startete bisher 39 Mal erfolgreich bei Wettbewerben. Dabei erreichte sie 29 Mal den 1. Preis beziehungsweise das Prädikat "Hervorragend". Beim bundesweiten Carl-Schroeder-Wettbewerb in Sondershausen hat sie fünfmal den Förderpreis (Höchstpreis bis 16 Jahre) und zweimal den Carl-Schroeder-Preis (Höchstpreis ab 16 Jahre) erhalten. Im Sommer 2014 legte sie die an einer Musikschule höchstmögliche Prüfung der Oberstufe mit der Bestnote 1,0 ab. Das ist das Niveau für die Aufnahmeprüfung an einer Musikhochschule.

Zu Pfingsten 2015 nun krönte sie ihre bisherige Laufbahn mit dem 2. Preis beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" und gehört somit definitiv zu den besten Blockflötistinnen Deutschlands im Laienbereich!"

Olaf Büchel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Sturmtief Zeljko fegte zwischen Sonnabendmittag und Mitternacht über die Döbelner Region hinweg. Nicht nur den Bootskapitänen bei der großen Parade auf dem Kriebsteinsee (Beitrag links) machte das zu schaffen.

29.07.2015

Wind, Wellen und eine Wahnsinns-Stimmung dominierten am Wochenende das Kriebsteiner Talsperrenfest: Unzählige Gäste pilgerten vom Parkplatz, der aufgrund des Andrangs bis auf die "grüne Wiese" ausgedehnt wurde, durch den Wald, vorbei an mobilen Lädchen für Textilien, Keramik, Duftkerzen und Eis, bis hin zum Hafengelände.

29.07.2015

Keiner da in Harthaer Rathaus? Wer derzeit an der Tür zum Bürgermeisterzimmer klopft, wird jedenfalls kein "Herein" hören. Denn dort sitzt niemand.

27.07.2015
Anzeige