Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Ein Hoch auf uns: Staffel-Nachwuchs kürt seine Schnellsten
Region Döbeln Ein Hoch auf uns: Staffel-Nachwuchs kürt seine Schnellsten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 23.09.2015
Anzeige

[gallery:600-46411973P-1]

Letztere dominierten am Sonnabend den DAZ-Staffellauf - bis zur Schrecksekunde auf den letzten Metern.

Der DAZ-Staffellauf ist im 18. Jahr angekommen. Mit der Volljährigkeit haben die Organisatoren der Traditionsveranstaltung neue Regeln verpasst. Durch eine Verkürzung der Laufstrecken für alle Schüler auf 100 Meter pro Staffelläufer gewannen die Wechsel an Bedeutung; hier konnten die Mannschaften einen Platz gut machen, aber auch wertvolle Zeit verlieren. Dass die Siegerehrungen für die Schüler geschlossen am Ende aller Läufe erfolgte, hielt die Zuschauer im Stadion, so dass auch die Älteren vor vollen Rängen liefen.

Schon die Kleinsten, die Kindergartenkinder, machten es spannend: Im ersten Lauf gingen die Striegiszwerge in Führung; verloren dann aber auch aufgrund eines Sturzes ihre komfortable Situation. Am Ende winkte Platz Drei. Die Kita Rößchengrund geriet indes schnell ins Hintertreffen, kämpfte sich aber auf Rang Zwei vor. Erste wurde die Kindertagesstätte "Unter den Linden"; im zweiten Lauf triumphierten - passend zum Wetter - die Sonnenscheinkinder. Mit einer Medaille belohnt wurden jedoch alle Teilnehmer der sieben Kita-Staffeln.

Mit großem Abstand als Sieger über die Ziellinie liefen im ersten Lauf der Grundschulen die Sittener. "Wir trainieren den Staffellauf im Sportunterricht und ein-, zweimal nach dem Unterricht", erklärt Sandra Roitzsch. Mit drei Sportlehrerinnen an der Schule - zum Trio gehören Janine Röser und Meike Pechstein - wird Bewegung in Sitten groß geschrieben. "Wir, als kleine Schule, haben nur begrenzte Möglichkeiten, zu Wettkämpfen zu fahren. Umso wichtiger ist der Staffellauf für uns."

"Wir freuen uns über eine Medaille", jubelte Barbara Komarow, Grundschule Waldheim, über den zweiten Platz im zweiten Lauf der Grundschulen. Mit den "Kunzemännern" aus Döbeln hatte sich ihre Staffel lange ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert. "Sie waren einfach besser. Wir sind fair und gratulieren."

"Wenn die Kinder hinterher rennen wird es schwer, sie zu motivieren", weiß Iris Raasch, Sportlehrerin an der Waldheimer Oberschule. Diesmal aber klappte es mit einer Medaille, dank eines dritten Platzes bei den Fünft- bis Sechstklässlern. Den Kampf um Platz Eins und Zwei trugen in allen Läufen bis Klasse Zehn die Gymnasien unter sich aus. Zweimal verwiesen die Harthaer Döbeln auf Rang Zwei. Nach einem Sturz der Konkurrenz schoben sich die Lessing-Schüler im letzten Lauf auf Platz Eins.

Aus der Döbelner Allgemeinen Zeitung vom 21.09.2015

Antje Krieger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ostrauer und ihre Gäste taten gut daran, am vergangenen Wochenende nicht zur "Wies'n" zu fahren, sondern in der Heimat zu bleiben oder diese gar zu besuchen: Das dreitägige Festjubiläum anlässlich des 825. Geburtstages war durch nichts zu toppen.

23.09.2015

Mit Fachvorträgen und einem Gläschen Sekt wurde gestern Nachmittag am Klinikum Döbeln ein besonderes Jubiläum gewürdigt. Seit zehn Jahren werden am Krankenhaus Döbeln Herzschrittmacher implantiert.

19.09.2015

Kurz vorm Burg- und Altstadtfest irritierte es die Leisniger: Plötzlich stand wieder ein Baukran oberhalb vom Mirus-Park. Die DAZ fragte beim Sächsischen Immobilien-und Baumanagement (SIB) nach.

19.09.2015
Anzeige