Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Einbrecher suchen erneut Tankstelle in Hartha heim
Region Döbeln Einbrecher suchen erneut Tankstelle in Hartha heim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 18.05.2018
Unbekannte stiegen in die Tankstelle in Hartha ein und haben ordentlich Schaden gemacht. Quelle: Stefanie Dietz
Anzeige
Hartha

In die Total-Tankstelle an der B 175 in Hartha ist schon wieder eingebrochen worden. Unbekannte Einbrecher hebelten in der Nacht zum Freitag, gegen 1.30 Uhr, die Glasschiebetür der Zapfstation an der Töpelstraße auf und gelangten so ins Innere. Die unbekannten Kriminellen entwendeten nach erstem Augenschein nichts. Doch der Schaden, den sie an der Tür anrichteten, ist immens – er beträgt zirka 3 500 Euro.

Zeugen dringend gesucht

Nach ersten Erkenntnissen soll es sich bei den unbekannten Tätern um zwei maskierte Personen gehandelt haben, von denen eine einen Sack mit sich führte. Die Polizei bittet in dem Fall die Bürger um Mithilfe. Wer zur oben genannten Tatzeit etwas beobachten hat und/oder Angaben zu den Tätern oder einem möglichen Fluchtfahrzeug machen kann, der möchte sich melden? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter der Telefonnummer 0371/387 34 48 entgegen.

Letzter Einbruch mit Gullydeckel

Erst im Oktober des vergangenen Jahres war die Harthaer Tankstelle Ziel von Einbrechern. Damals schlugen sie die gläserne Zugangstür zum Verkaufshaus mit einem Gullideckel ein. Bei der Tat sei lediglich ein Getränk entwendet worden, informierte die Polizei. Während der Stehlschaden mit einem Euro angegeben wurde, betrug der Sachschaden 4000 Euro. Auf Videoaufzeichnungen waren zwei männliche Tatverdächtige mit Kapuzen über dem Kopf zu sehen. Gefasst sind die Einbrecher vom Vorjahr noch nicht.

Mit einem Gullydeckel versuchten die Diebe im Oktober, das Fenster einzuschmeißen. Bei der Tür gelang ihnen das. Quelle: Olaf Büchel

Von daz

Bekommt Hartha einen Drogeriemarkt? Zumindest der Entwurf, wie der Parkplatz am Edeka-Markt in der Nordstraße einmal aussehen soll, passierte den Stadtrat am Donnerstag ohne große Diskussionen. Er wird ausgelegt und im Internet veröffentlicht. Erneut offen blieb, welches Sortiment der Fachmarkt haben wird.

20.05.2018

Balkone werden bei der Entscheidung für die Wohnung immer wichtiger, gerade für junge Leute. Der Wurzener Immobilienbesitzer Tilo Schmidt, lässt solche jetzt an zwei Wohnblöcke in Großweitzschen anbauen. Wird die Genehmigung erteilt, sollen sie schon im Juli stehen.

20.05.2018

Die Bahn ist jetzt Chefsache. Diesen Eindruck konnte bekommen, wer Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) im Freiberger Tivoli zuhörte. Ein Roßweiner hatte den Sachsen-Boss auf die Strecke Meißen-Döbeln aufmerksam gemacht, wo derzeit keine Personenzüge mehr fahren.

18.05.2018
Anzeige