Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Einkaufs-Sonntag: Döbelner und Gäste nehmen Angebot an

Handel Einkaufs-Sonntag: Döbelner und Gäste nehmen Angebot an

Freundliche Gesichter, nette Verkäuferinnen, zufriedene Kunden und strahlende Kinderaugen – verkaufsoffener Sonntag in Döbeln. Am Nachmittag herrschte trotz Schmuddelwetter zeitweise dichter Andrang in den Geschäften, viele Menschen flanierten auf der Bäckerstraße zwischen Niedermarkt und Weihnachtsmarkt.

Kameratest an der eigenen Familie bei Foto-Porst in Döbeln.

Quelle: Fotograf Sven Bartsch

Döbeln/Rosswein. Freundliche Gesichter, nette Verkäuferinnen, zufriedene Kunden und strahlende Kinderaugen – verkaufsoffener Sonntag in Döbeln. Am Nachmittag herrschte trotz Schmuddelwetter zeitweise dichter Andrang in den Geschäften, viele Menschen flanierten auf der Bäckerstraße zwischen Niedermarkt und Weihnachtsmarkt. Und sie ließen auch Geld in der Stadt.

„Hier ist der Andrang nicht ganz so riesig wie in den Großstädten, man wird gut beraten und mit ihrem Angebot müssen sich die Döbelner Händler keinesfalls verstecken“, brachte es Siegwart Jäntzsch (53) auf den Punkt, der mit seiner Familie aus Lommatzsch zum Advents-Bummel in die Stiefelstadt gekommen war.

Im City-Kaufhaus bildeten sich sogar kleine Schlangen an der Kasse, die Rolltreppe hatte gut zu tun. Den Service etlicher Händler, die Geschenke fürs Fest gleich hübsch verpacken zu lassen, nahmen zahlreiche Käufer gern in Anspruch, zum Beispiel in der Stadtparfümerie oder in der Buchoase an der Ritterstraße.

Genervt zeigte sich an diesem 4. Adventssonntag einzig und allein der Inhaber des Sportladens am Döbelner Obermarkt. Dessen Reaktion auf die höfliche Frage, wie denn bei ihm die Geschäfte laufen, ist in eine der unteren Schubladen einzuordnen. Ein kleiner Wermutstropfen. Vielleicht lag das daran, dass am Tag zuvor, an dem die Läden ebenfalls schon länger geöffnet waren, tatsächlich nicht ganz so viel los war. Das Fazit der Händler für den Sonnabendnachmittag fiel deshalb eher verhalten aus. „Am vergangenen Sonnabend war es voller“, sagte Birgit Wismach vom Schuhladen am Obermarkt. So richtig klagen konnte sie aber nicht. „Es ist immer jemand da, auch wenn es ein paar Leute mehr sein könnten.“ „Durchschnittlich“, lautete die Bilanz in der Fleischerei Härtel an der Ecke Bäckerstraße/Stadthausstraße. „Wenn wir das Mittagsangebot nicht gehabt hätten...“, ist weiter zu hören. Das Geschäft hatte das ganz auf weihnachtliche Gaumenfreuden angepasst. Entenkeulen und Wildgulasch gab es. Keine Freudensprünge gab es am Sonnabend in der Stadtparfümerie am Niedermarkt, dafür flossen aber auch keine Verzweiflungstränen. Als eher ruhig wurde der Kundenverkehr beschrieben.

In Roßwein hatten sich die Geschäftsleute und einige Handwerker viel Mühe gegeben, um am Sonntag Kundschaft in die geöffneten Läden zu locken. Hier duftete es nach Glühwein, dort nach Spekulatius. Andrang vor den Kassen brachte das aber nicht. An den wegen Bauarbeiten noch unfertigen Gehwegen oder am hässlichen Nieselregen könnte es unter anderem gelegen haben. Wobei: „Die Leute sollen doch nicht draußen stehen bleiben, sondern hereinkommen“, sagte Kathrin Heilfort vom Spiel- und Schreibwarengeschäft. Bei ihr konnten die Kunden sogar Weihnachtsschmuck basteln. Keinesfalls blieben die Roßweiner vor der Toreinfahrt zum Hinterhof des Friseursalons Thiele stehen. Der kleine Weihnachtsmarkt im Schein gemütlicher Holzfeuer kam gut an. Der knusprige Mutzbraten war eine willkommene Abwechslung zur derzeit gängigen Bratwurst.

Von Olaf Büchel & Dirk Wurzel

Döbeln 51.1229322 13.1167196
Döbeln
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

18.10.2017 - 15:11 Uhr

Kreisliga B (West): Tabellenführer und Verfolger patzen im Gleichschritt.

mehr