Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Ende der Woche wieder freie Fahrt im Mortel
Region Döbeln Ende der Woche wieder freie Fahrt im Mortel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 07.06.2016
Im Mortel werden die Arbeiter in dieser Woche mit dem Stützmauer- und dem Straßenbau fertig. Quelle: dpa
Anzeige
Waldheim

Ende der Woche soll die Baustelle im Mortel Geschichte sein. Das teilt Nicole Wernicke vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) auf Nachfrage der DAZ mit. „Im Laufe dieser Woche erfolgen noch die Geländeregulierung, Straßenbau und Schutzplankenmontage. Außerdem ist noch das Geländer zu fertigen und zu montieren“, so Nicole Wernicke. Gekostet hat die Sanierung der Stützmauer rund 150 000 Euro. Teurer ist der Bau nicht geworden, hat aber rund zwei Wochen länger gedauert gedacht. Eigentlich sollte Ende Mai alles fertig sein.

Wieder Bohrarbeiten auf Kriebsteiner Straße

Im Plan liegen die Arbeiten an der Kriebsteiner Straße. Im Bauabschnitt entlang des Mühlgrabens bis zur Brücke Oberwerder betonieren die Arbeiter in dieser Woche die letzten beiden Segmente der Stützwand. Wenn das abgeschlossen ist, beginnen die Tiefbauer die Wand zu hinterfüllen, bringen die Abdichtung auf und betonieren die Kappe. Im Abschnitt zwischen der Brücke Oberwerder bis zum Ortsausgang Waldheim laufen derzeit noch vorbereitende Bohrarbeiten für den Stützwandbau in diesem Bereich. „Rund 70 Prozent dieser Bohrarbeiten sind bereits erfolgt. Im Laufe dieser Woche beginnen erste Arbeiten an den Stützwandfundamenten“, sagt Nicole Wernicke. Im dritten Bauabschnitt vom Ortausgang in Richtung Kriebethal ist derzeit noch alles ruhig, hier wird noch nicht gebaut. Bis November im gesamten Baubereich die Stützmauer stehen.

Einschränkungen bis 2017

Der Bau der etwa 600 Meter langen Stützmauer der Staatsstraße 32 nach Kriebethal bringt voraussichtlich noch bis 2017 Einschränkungen für die Kraftfahrer, die an Bauampeln warten müssen. Gut möglich, dass das Lasuv die Straße auch mal voll sperren muss, wenn die Bauarbeiter mehr Platz brauchen. Die Umleitung führte bisher von Waldheim über die Staatsstraße 36 nach Massanei, Reichenbach, über die K 8215 Grünlichtenberg und in Ehrenberg wieder auf die S 32.

Von Dirk Wurzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mal wieder steht zur Debatte, wie es konkret mit dem Pestalozzi-Schulhof in Hartha weitergehen soll. Dazu gab es nun ein erstes Treffen, zu dem alle Parteien mit ihren Vorstellungen an einen Tisch kamen. Mit dabei waren unter anderem der Bauamtsleiter, Schulleiter, Lehrer und Förderverein.

06.06.2016

Wenn in Meinsberg an den Reitplatz eingeladen wird, ist Stimmung garantiert. Die Mitglieder des Dorfclubs stellten dort wieder ein sehr schönes Fest auf die Beine. Dabei wurde sogar eine Kuh auf die Bühne geholt. Zum Traktorenziehen war wieder fast das ganze Dorf auf den Beinen. Und auch sonst gab es eine Menge zu erleben.

06.06.2016

Ein mit Obst und Gemüse beladener Lkw hat auf der A14 bei Nossen Feuer gefangen. Die Fahrbahn in Richtung Dresden musste stundenlang gesperrt werden.

06.06.2016
Anzeige