Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Endlich: Waldheim darf an der Autobahn für sich werben – Stadt geht jetzt in die Spur

Tourismus Endlich: Waldheim darf an der Autobahn für sich werben – Stadt geht jetzt in die Spur

Waldheim ist immer eine Reise wert. Und wenn es nur ein Abstecher von der Autobahn ist. Damit auch jeder weiß, welche Perle im Zschopautal glänzt, will die Stadt Hinweistafeln an den Schnellstraßen aufstellen. Das darf sie jetzt endlich.

Auch das tolle Waldheimer Rathaus könnte mit auf den Hinweistafeln stehen.

Quelle: Archiv

Waldheim. Die Perle des Zschopautals darf endlich an der Autobahn für sich werben. Zum nächsten Verwaltungsausschuss steht das Thema „touristische Hinweistafeln“ auf der Tagesordnung. Die in diesem Gremium vertretenen Stadträte sollen 16 000 Euro locker machen. Das ist notwendig, damit die Stadt in die Spur gehen kann, um Entwürfe für die Schilder ausarbeiten lassen und die Tafeln schließlich in Auftrag geben kann, wenn alle verwaltungsrechtlichen Formalitäten abgewickelt sind.

Erstmal das Geld

„Uns ist es gelungen, an die geforderten Übernachtungszahlen heranzukommen – ohne den Strafvollzug einzubeziehen“, sagt Bürgermeister Steffen Ernst (FDP) halb im Scherz. Zwei Schilder hat das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) der Stadt nun genehmigt. „Eins soll an der A 14 an der Auffahrt Döbeln-Nord in Richtung Dresden stehen, das andere an der A4 an der Auffahrt Berbersdorf in Richtung Chemnitz“, sagt Bürgermeister Ernst. Grobe Vorstellungen gibt es derzeit, was die Schildern zeigen sollen, sagt der Bürgermeister. Das Rathaus soll zu sehen sein, zwei Viadukte sowie die Kirche. Beim Schriftzug tendieren die einen für „Perle des Zschopautals“ und andere für schlicht und einfach „Waldheim“. Bürgermeister Ernst sieht darin den Vorteil, dass bei den Autofahrern wenigstens was hängen bleibt, wenn nur der kurze Schriftzug „Waldheim“ an ihnen vorbei rauscht. „Was länger ist, wird schlechter wahrgenommen“, sagt er. Noch ist dazu aber nichts entschieden. „Jetzt geht es erstmal um das Geld“ sagt Steffen Ernst. Er rechnet damit, dass der Waldheimer Stadtrat auf seiner letzten Sitzung in diesem Jahr final über die Hinweisschilder abstimmen könnte.

Was soll auf den Werbetafeln stehen?

Was würden Sie gerne auf den touristischen Hinweis-Tafeln an der Autobahn lesen?

Der Konsens bei diesem Thema war bisher groß. Lediglich bei den Motiven gab und gibt es unterschiedliche Auffassungen. Neben „Perle des Zschopautals“ war auch schon Georg Kolbe im Gespräch. Den Namen des Bildhauers und berühmtesten Sohn Waldheims wollten einige auch auf den Schildern lesen. Die Stadt kämpft bereits seit längerer Zeit für die touristischen Hinweistafeln, auch wenn die Übernachtungszahlen 2015 nicht ganz ausreichten, um die Hürde der Richtlinie zu überspringen. Unverständnis kommt bei diesem Thema auf, wenn so ein Kunst-Dorf wie Blockhausen bei Mulda im mittelsächsischen Erzgebirge an der Autobahn werben darf, Waldheim aber bisher nicht. Blockhausen ist vor allem als Austragungsort von Wettbewerben im Kettensägenschnitzen und einiger Feiern der mittelsächsischen CDU bekannt. Dass in der Ansammlung von Holzhäusern im Außengebiet am Waldrand pro Jahr 25 000 Gäste übernachten, wie es die Schilder-Richtlinie fordert, wirkt unrealistisch.

Von Dirk Wurzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.09.2017 - 16:52 Uhr

Turbulente Tage beim Döbelner SC: Nach dem Rücktritt von Trainer Uwe Zimmermann bahnt sich eine vereinsinterne Lösung an.

mehr