Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Ernteüberraschung beim Gastwirt: Siamesische Gurkenzwillinge in Zschaitz
Region Döbeln Ernteüberraschung beim Gastwirt: Siamesische Gurkenzwillinge in Zschaitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 19.07.2016
Ute Jentzsch mit ihrer siamesischen Gurke zum Anbeißen – das sollen bald die Gäste ihres Gasthofes „Zur Post“ in Zschaitz tun dürfen. Quelle: Sebastian Fink
Anzeige
Zschaitz

So etwas hat Ute Jentzsch noch nie in ihrem Gewächshaus geerntet: Stolz zeigt die Köchin des Zschaitzer Gasthofes „Zur Post“ eine siamesische Zwillingsgurke. „Die sind beide aus einer Blüte gewachsen“, sagt sie immer noch erstaunt über die besondere Salatgurke. Von der Größe her ist sie völlig normal, doch auf ganzer Länge mit ihrem Zwilling verwachsen. „Ich habe sie schon allen Gästen im Gasthof gezeigt, aber so etwas hat noch keiner gesehen“, wundert sich auch Gastwirt Adalbert Jentzsch.

Eine einmalige Zschaitzer Kuriosität? Nicht ganz, wie die schnelle Internet-Recherche der DAZ ergibt. Im baden-württembergischen Winnenden züchtet Hobbygärtner Rolf Fuchs sogar verschiedene Gemüse im Duett und Elke Preuß aus Unna konnte auch schon mal eine längs verwachsene Zwillingsgurke ernten.

Selten ist das bei den zu den Kürbisgewächsen gehörenden Grünlingen aber allemal. Dabei hatte gar nicht Ute Jentzsch als Herrin des heimischen Gartens die Gurke geerntet, sondern Tochter Maria. „Wir waren im Urlaub an der Ostsee und sie hat für uns geerntet. Das ist ihr gar nicht gleich aufgefallen. Da ist meine Frau eher die Expertin“, sagt Jentzsch. Köchin Ute Jentzsch nutzt so einiges aus dem eigenen Garten für ihre weithin bekannte Küche „Bohnen, Tomaten und Gurken nehme ich regelmäßig mit in den Gasthof, das würden wir zu Hause gar nicht alles schaffen“, sagt sie, die durch ihren Vater zum Gärtnern gekommen ist.

Inzwischen ist die Gurkenzeit fast vorbei, doch die Gäste in der „Post“ können sich in den kommenden Tagen auf ganz besondere Gurkenscheiben freuen. Erst wollte Ute Jentzsch die Gurke einfach längs teilen und dann wie üblich hobeln, weil sie in ihrer jetzigen Form nicht in den Hobel passt. Doch sie hat sich umentschieden: „Ich werde sie mit der Hand schneiden, das gibt schöne Doppelscheiben“, sagt sie. Adalbert Jentzsch ist die Gurke in den letzten Tagen schon etwas ans Herz gewachsen.„Es tut einem ja auch leid, sie auseinanderzunehmen, aber wegwerfen möchte ich sie auch nicht“, sagt der Wirt.

Aufruf: Haben Sie Fotos von kuriosen Auswüchsen aus Ihrem heimischen Garten oder Pflanzenkübel? Schicken Sie uns Ihr Foto mit Ihrem Namen und einer kurzen Beschreibung des Bildinhalts im JPEG-Format und möglichst hoher Auflösung per E-Mail an daz.aktion@lvz.de.

Von Sebastian Fink

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Ausbau der neuen Verkehrsanbindung in Keuern, Mastener Straße/Blücherstraße, ist abgeschlossen. Auch der Bahnübergang ist fertig. Seit Montag rollt der Verkehr in dem Döbelner Ortsteil wieder in beide Richtungen. Dafür ist der Bahnübergang in Masten, Harthaer Straße, gesperrt. Und ein Ei neben den Schranken sorgt für Verwunderung.

19.07.2016
Döbeln Mittelsächsischer Kultursommer - Großes Musik- und Familienfest im Kloster Buch

„Gugge ma“ hat der Mittelsächsische Kultursommer das Musik- und Familienfest am Kloster Buch auffordernd genannt. Und die Leute kamen und guckten. Und lauschten. Und klatschten. Und aßen und tranken. Lachende und glückliche Gesichter von jung bis alt prägten am Sonnabend die Atmosphäre am Kloster Buch.

18.07.2016

Bei einem Unfall im Landkreis Mittelsachsen sind am Sonntag eine 78-jährige Frau getötet und drei weitere Menschen schwer verletzt worden. Ein Transporter war nach Angaben der Polizei in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und auf die Gegenfahrbahn geraten.

17.07.2016
Anzeige