Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Erschwerte Lieferung beim Heizöl
Region Döbeln Erschwerte Lieferung beim Heizöl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 09.02.2012
Tommy Klotz befüllt in der Niederlassung der Öl-Heimburger GmbH seinen Tanklaster mit Heizöl. Quelle: Dirk Hunger
Mügeln/Döbeln

Von Heinz Großnick und Olaf Büchel

"Je kälter es wird, desto schwieriger die Situation", sagt Achim Palm, Niederlassungsleiter der Öl-Heimburger GmbH Niedergoseln. Das gilt nicht nur für die Öllieferanten in der Region, sondern auch für die Tanklager. Das Tanklager in Bodenbach bei Nossen kann beispielsweise seit Montagmittag wegen der Kälte nur noch geringe Mengen Heizöl ausliefern. Die Öl-Heimburger GmbH bezieht ihr Heizöl zum Glück aus Leuna. Bisher habe es noch keine Einschränkungen gegeben.

Um das Öl zum Kunden zu bringen, brauchen die Mitarbeiter derzeit aber länger als sonst. "Bei Kälte ist das Öl nicht so fließfähig. Wir brauchen deutlich länger zum Laden und Abladen. Hinzu kam gestern noch Glatteis und Schnee", so Palm. Die Niederlassung in Niedergoseln verkauft nach seinen Angaben jährlich 15 Millionen Liter Heizöl. Kunden würden vor allem im Umkreis von 50 Kilometern und bis zur Kreisgrenze von Leipzig beliefert.

Der Heizölpreis kennt unterdessen seit Wochen nur eine Richtung: steil nach oben. Gestern stieg das Öl auf einen Rekordpreis von 93,20 Cent (Quelle www.tecson.de), für Kunden, die 3000 Liter abnehmen. Wer weniger tankt, muss noch mehr zahlen. "Wir haben seit zwei Jahren die Möglichkeit, über eine Bank den Kunden mit einem Zwölf-Raten-Kredit zu helfen. Das wird von den Leuten immer mehr genutzt, weil viele den Jahresbedarf nicht auf einmal decken können", weiß Palm. Sein Rat: "Den halben Bedarf nehmen und warten, bis die Preise nach unten gehen." Eine Prognose, ob und wann dies geschieht, könne man dazu aber nicht wagen.

Erste Engpässe für die Heizölbelieferung gibt es in der Region Döbeln, weil die Tanklastwagen im Tanklager Bodenbach bei Gleisberg nur noch geringe Mengen Öl bekommen. "Einige Kunden mussten wir deshalb vertrösten. Wir hoffen, dass in Bodenbach bald wieder normal ausgeliefert wird", so ein Mitarbeiter des Heizölvertriebes Schulze in Döbeln-Masten. Heizöl sei eingefärbter Sommerdiesel, deshalb nicht so resistent wie Winterdiesel.

Übrigens heizt in Deutschland fast jeder Dritte mit Heizöl. "Im ländlichen Raum ist die Zahl noch wesentlich höher. "Ich schätze so um die 70 Prozent", glaubt Palm.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pünktlich zum Auftakt des freiwilligen Winterschlussverkauf (WSV) hat sich der Winter mit Nachdruck ein Stelldichein gegeben. Des einen Leid, ist der Textilhändler Freud, müssen diese doch ihre Lager zwingend räumen, um Platz für die neue Frühjahrsmode zu schaffen.

09.02.2012

Glück im Unglück hatten zwei Frauen, die Montagnachmittag mit einem VW Golf auf der Kreisstraße von Döbeln nach Zschaitz unterwegs waren und deren Fahrzeug komplett ausbrannte.

09.02.2012

Stark beschädigt wurde gestern früh an der Ecke Pestalozzistraße/Dresdner Straße in Hartha ein Absperr-Geländer, das zur Abgrenzung des Fußweges von der Fahrbahn dient.

09.02.2012