Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Erst ans Rad gepinkelt, dann Zahn ausgeschlagen
Region Döbeln Erst ans Rad gepinkelt, dann Zahn ausgeschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 09.07.2018
Wildpinkeln kann zuweilen auch schmerzhaft enden. In dem Fall wurde aber der ertappte Wildpinkler auch noch zum Schläger. Quelle: Dpa
Mügeln/Glossen

Das Verrichten der Notdurft gipfelte Samstagmorgen im Mügelner Ortsteil Glossen in einer handfesten Schlägerei. Ein 28-Jähriger hatte sich für seine Erleichterung, nicht die beste Stelle ausgesucht. Er urinierte an das Fahrrad eines 35-Jährigen. Der war darüber nicht sonderlich erfreut. Als er deshalb sein Unverständnis äußerte, endete das unappetitliche Schauspiel in einer Schlägerei.

Später erzählte der 35-Jährige gegenüber den herbeigerufenen Gesetzeshütern, wie sich das Ganze zugetragen hatte. So habe ein Unbekannter gegen sein Fahrrad „gepinkelt“ und als er ihn aufforderte, dass zu unterlassen, schlug dieser kräftig zu. Dabei brach ihm im Oberkiefer ein Schneidezahn ab und die Lippe schwoll an. Dann beschrieb er den Schläger recht detailliert, so dass dieser letztlich auch anhand der Beschreibung ausfindig und namentlich bekannt gemacht werden konnte. Eine Zeugin (33) hatte wegen der Schlägerei die Polizei gerufen. Sie ergänzte die Aussage des Mannes und erwähnte, dass der Schläger in Begleitung eines weiteren Mannes und zweier Frauen war. Mindestens eine der Frauen habe versucht, den schlagenden Mann wegzuziehen. Später gingen die vier gemeinsam zum Auto, welches ganz in der Nähe des Festzeltes parkte und fuhren davon. Gegen den 28-Jährigen wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadtwerke Döbeln investieren fünf Millionen Euro in den Netzausbau für die neuen Ortsteile.

12.07.2018

Mit etwas Schöpferkraft kann aus einer milchigen Brühe ein schönes Blatt Papier entstehen. Im Kloster Buch probieren das die Gäste der kreativen Ferientage.

09.07.2018

Ein Monstertraktor wartete auf das frisch getraute Ehepaar Wolters vor der Beichaer Kirche.

09.07.2018