Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Erster Ostrauer Frühjahrsputz
Region Döbeln Erster Ostrauer Frühjahrsputz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 09.04.2018
Ostraus Bürgermeister Dirk Schilling will am Sonnabend selbst zur Schaufel greifen. Quelle: Sven Bartsch (Archiv)
Anzeige
Region Ostrau

Vor knapp einem Monat erst hatte der Ostrauer Friedensrichter einen Frühjahrsputz für die Gemeinde Ostrau angeregt – am Sonnabend werden nun die Besen und Schaufeln geschwungen. „Auch wenn ich gesagt habe, bei uns sieht es nicht aus wie in der Bronx – es liegt leider schon Zeug herum“, sagt Bürgermeister Dirk Schilling (CDU) zur schnellen Umsetzung der Aktion.

Erst kürzlich seien ihm auf einer Radtour Richtung Döbeln die vermüllten Straßengräben in seinem Gemeindegebiet aufgefallen. „Man glaubt nicht, was da alles liegt – sogar gelbe Säcke, obwohl die ja kostenfrei abgeholt werden. Das ist unbegreiflich“, meint er.

Gemeinde verteilt Arbeitsgebiete

Dagegen sollen die Anwohner nun selbst etwas tun. Alle Ortsteile sind angesprochen. Die frühere Gemeinde Schrebitz hat für ihr Gebiet bereits zum Frühjahrsputz am Sonnabend aufgerufen und organisiert diesen über den Ortschaftsrat selbst.

Für alle anderen Dörfer gilt: Wer mitmachen will, kann sich einfach mit Nachbarn im eigenen Ort zusammentun und loslegen – oder sich am Sonnabend um 9 Uhr mit Werkzeugen wie Schaufeln und Besen sowie Arbeitshandschuhen am zentralen Treffpunkt an der Eschkemühle in Ostrau einfinden. Hier werden durch die Verwaltung Müllsäcke verteilt und Arbeitsgebiete vergeben. Bis 12 Uhr soll die Arbeit dauern.

Voranmeldung erleichtert Planung

„Der Bauhof soll uns noch zentrale Punkte nennen wie am Jahnatalweg und im Gewerbegebiet“, sagt Schilling. Im Vordergrund stehen Wiesen, Wege, Straßengräben und Böschungen, die von Müll befreit werden sollen.

Die Straßen dagegen müsse niemand kehren, betont das Gemeindeoberhaupt. „Die Kehrmaschine hat am Montag in Zschochau angefangen und fährt bis Freitag einmal durch alle Orte der Gemeinde“, erklärt Schilling, der am Sonnabend auch selbst zur Schaufel greifen wird – ebenso wie ein Großteil der Verwaltungsmitarbeiter.

Um besser planen zu können, bittet die Verwaltung um Anmeldung per Tel.: 034324/209-0 oder E-Mail: denise.poenitz@gemeinde-ostrau.de

Von Sebastian Fink

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonnabend pflanzen 38 junge Eltern-Paare in Roßwein, Gleisberg und Wetterwitz einen Baum für ihr im vergangenen Jahr geborenes Kind. Diesmal sind es keine Obstbäume, die in die Erde kommen.

12.04.2018

Als Gasthaus war die Leisniger „Linde“ unverkäuflich. Die vormaligen Eigentümer und Betreiber gingen in den Ruhestand und fanden keinen Nachfolger. Nun will der neue Eigentümer ein Eigenheim daraus machen. Dass das Traditions-Gasthaus nicht weiter betrieben werden kann, hat mehrere Gründe.

12.04.2018

Die 2013 errichtete Döbelner Bürgerstiftung hat zum ersten Mal ihren Stiftungsgewinn für einen gemeinnützigen Zweck ausgeschüttet. Stiftungsvorstand Hans-Joachim Egerer übergab am Montagnachmittag gemeinsam mit Stadtkämmerer Gerd Wockenfuß einen Scheck über 641 Euro an Carin Lau vom Natur- und Freizeitzentrum Töpelwinkel.

09.04.2018
Anzeige