Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Es weihnachtet in Roßwein – Riesenstollen angeschnitten

Großer Zulauf Es weihnachtet in Roßwein – Riesenstollen angeschnitten

„Der ist super lecker. Zuhause gibt es bei uns Stollen erst an Weihnachten“, erzählten Lea (11), Bruder Noah (8) und dessen Freund Jan (9). Nachdem Bürgermeister Veit Lindner (parteilos) den diesjährigen Weihnachtsmarktstollen angeschnitten hatte, bekamen die drei jungen Roßweiner das erste Stück zum Probieren und waren begeistert.

Schon am ersten Advent im Einsatz: Knecht Ruprecht in Roßwein.

Quelle: Uwe Reinwardt

Roßwein. Obwohl Lindner vorher bemerkte: „Das ist mal etwas anderes als Kaugummi.“ Derart humorvoll und locker gestaltete sich die Stimmung auf dem Rathausvorplatz. Die Roßweiner ließen sich vom einsetzenden Schneeregen nicht die Laune verderben und setzten den Wetterunbilden je nach Geschmack Glühwein, Rostbratwurst, Zuckerwatte oder andere weihnachtliche Leckereien entgegen. Am Abend verzeichnete der 24. Roßweiner Weihnachtsmarkt noch einmal einen großen Zulauf und entwickelte sich zur Familien- und Freundesfeier mit Anekdötchen und Unmengen Spaß.

Übrigens: Für den Stollen, vor 14 Jahren mit einer Länge von zehn Metern gestartet, hatte Bäckermeister Jens Schmidt in diesem Jahr zwölf Kilogramm Teig, sechs Kilo Rosinen, zwei Kilo Zucker, drei Kilo Butter sowie eine ganze Menge Mandeln, Zitronat, Aromen wie Vanille, Zitrone und Bittermandel verbraucht. „Trotzdem ist er in diesem Jahr nur zwei Meter lang – entsprechend der schwindenden Einwohnerzahl“, flunkerte Schmidt. Dafür war das Weihnachtsgebäck aber mit einer roten Schleife ausgestattet. Diese und das Weiß des Puderzuckers sollten die Stadtfarben symbolisieren. Rathauschef Lindner wünschte sich für kommendes Jahr spontan einen Christstollen mit dem Stadtwappen.

In den vergangenen Jahren hatte der Verkauf dessen rund 2000 Euro eingebracht. Ebenfalls für die gute Sache unterwegs waren Mitstreiter der Grafe-Stiftung. Lose wurden verkauft und am Glücksrad in verschiedenen Ziehungen zur Auslosung gebracht. 80 Preise hatten Heidi Roßberger, Eva Barth und Claudia Bochnigk zu hübschen Geschenken verpackt. Die drei Damen aus der Stadtverwaltung, hatten sich in diesem Jahr erstmals in einem Büdchen eingerichtet, nach dem es in den vergangenen Jahren „nur“ ein Zelt gewesen war: „Wir sind guter Dinge und freuen uns, dass die Aktion jedes Jahr gut angenommen wird. Unser Dank gilt dem Bauhof und Kollegin Liane Patzelt.“

Unterdessen verteilten die zehnjährige Estelle und weitere Mädchen aus der Roßweiner Grundschule selbst gebackene Plätzchen: „Damit bessern wir die Klassenkassen Schule auf.“ Im Rathaus selbst verkaufte der Förderverein der Grundschule Kuchen und Kaffee. Die stellvertretende Vereinschefin Barbara Richter: „Wir finanzieren damit Lernmaterialien und Spielgeräte. Alle Jahre wieder verzeichnen wir beiden Tagen einen enormen Andrang.“ Im Foyer stand zeitgleich ein Weihnachtbaum mit Wunschzetteln: Philipp aus Döbeln dachte an ein Einhorn als Geschenk. Marlene schrieb: „Ich wünsche keine Kriege mehr auf der Welt.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

24.09.2017 - 20:02 Uhr

Ferl-Elf machte den Gästen das Tore schießen ziemlich leicht / SVN-Angreifer Boltze mit Viererpack.

mehr