Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fachwerkhaus am Leisniger Schlossberg verschwindet bis zum Burg- und Altstadtfest

Abriss Fachwerkhaus am Leisniger Schlossberg verschwindet bis zum Burg- und Altstadtfest

Landratsamt Mittelsachsen macht ernst und lässt ein Fachwerkhaus in Leisnig abreißen. Vom maroden Gebäude geht Gefahr für die Allgemeinheit aus. Der Eigentümer bekommt die Kosten in Rechnung gestellt, die rund 120 000 Euro betragen.

Dieser Anblick der Leisniger Altstadt ist bald Geschichte: Die Vorbereitungen für den Abriss vom Haus am Schloßberg 7 laufen auf Hochtouren.

Quelle: Sven Bartsch

Leisnig. Die Abrissarbeiten am Fachwerkgebäude am Leisniger Schloßberg Nummer 7 haben begonnen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 120 000 Euro. Dies teilte André Kaiser von der Pressestelle des Landratsamtes Mittelsachen offiziell mit. Für die Veranstalter vom Leisniger Burg- und Altstadtfest – also für die Stadtverwaltung – entspannt sich damit die Lage, denn der Schloßberg kann damit wie auch in den Vorjahren als ein Fluchtweg eingeplant werden.

Die Abrissarbeiten dienen der Gefahrenabwehr: Das markante Fachwerkhaus am Schloßberg hatte sich innerhalb der vergangenen Wochen in Bewegung gesetzt: Die Tragwerkskonstruktion geriet ins Rutschen. Für das Landratsamt Mittelsachsen als zuständige Bauordnungsbehörde blieb nur der Abriss als einzige Möglichkeit. Das übernimmt die Behörde im Rahmen einer so genannten Ersatzvornahme: Der Abriss wird veranlasst, die Arbeiten ausgeschrieben und erledigt. Finanziell steht allerdings der Eigentümer in der Verantwortung.

Vor wenigen Tagen hat nun das Landratsamt Mittelsachsen einem Unternehmen den Zuschlag für den Abriss erteilt. Unmittelbar danach wurde mit den Arbeiten begonnen. Zunächst werden Fenster und Türen ausgebaut. Ab heute beginnt die Entsorgung von Abfall aus dem Inneren des Gebäudes. Gestern wurde das Gebäude vom Nachbarhaus, mit dem es baulich verbunden war, abgetrennt.

Wegen der speziellen Gegebenheiten vor Ort, unter anderem der relativen Enge in der verwinkelten Altstadt, müssen die Arbeiter müssen diese Dinge überwiegend per Hand erledigen. Kaiser dazu: „Sobald diese Arbeiten abgeschlossen sind, kann mit entsprechender Technik weiter gearbeitet werden.“ Bis zum Stadtfest solle der Abbruch soweit abgeschlossen sein, so dass die Straßensperrung aufgehoben werden kann. Rest- und Detailarbeiten an der Abbruchstelle werden dann nach dem Stadtfest abgeschlossen.

Nach bisherigen Angaben solle der untere Teil des Hauses, der aus Steinen gemauert ist, auch zukünftig stehen bleiben.es wird nur der in stabile Teil heruntern genommen. Das Gebäude beziehungsweise Grundstück gehört weiterhin hin dem Eigentümer, einem Kaufmann aus Westdeutschland. Dieser hatte das Grundstück aus privater Hand erworben, um es sanieren und ausbauen zu lassen. Er habe die Wohnungen vermieten wollen. Nach seinen Angaben gegenüber der DAZ scheiterte das Vorhaben daran, dass kein Bankinstitut das Projekt unterstützen und einem Kredit gewähren wollte. Ein Einzelfall ist das in Leisnig nicht. Hier wurden schon Häuser abgerissen, für die sogar schon die Sanierung lief, die finanzierende Bank jedoch mitten im laufenden Vorhaben den Kredit kappte. Der Hauseigentümer bekommt nun noch die Abrisskosten in Rechnung gestellt.

Von Steffi Robak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.10.2017 - 12:06 Uhr

Die Leipziger Polizei hat nach den Attacken auf Roter Stern Leipzig in Schildau unter anderem Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung aufgenommen.

mehr