Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Feiner Zug hält am schmalen Bahnhof – Waldheim schließt Stationsumbau ab
Region Döbeln Feiner Zug hält am schmalen Bahnhof – Waldheim schließt Stationsumbau ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 25.04.2016
Auch hintenrum ist der Waldheimer Bahnhof jetzt wieder schick. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Waldheim/Döbeln

Der öffentliche Nahverkehr beschäftigt die Leute in Waldheim und der restlichen Region Döbeln. Das zeigt auch die Telefon- und Internetumfrage der DAZ, an der sich bisher rund 900 Leute beteiligt haben.

Zum Öffentlichen Nahverkehr gehören aber nicht nur die Busse und Züge, sondern auch die Orte, an denen die Fahrgäste auf die Verkehrsmittel warten. In Waldheim haben die Zugreisenden, die bald in den neuen Alstom-Continental-Triebwagen durch und in die Stadt reisen, eine neue Grünanlage im Blick. Die tut sich an dem Ort auf, wo früher die marode Bahnhofshalle stand, die die Stadt hat abreißen lassen. Planierter Boden ist da jetzt zu sehen und ein ordentlich angelegter Fahrweg. „Wir haben Sträucher gepflanzt und ein Großteil des Areals wird Wiese“, sagt Waldheims Bauamtsleiter Michael Wittig. Auch ein Stromkabel hat die Stadt vom Anschluss am Bahnhofsberg zum Portikus ziehen lassen, wie der stehengebliebene Gebäudeteil heißt. Damit hat jetzt auch die aus Scherben wiedererstandene Uhr im Giebel des wahrscheinlich schmalsten Bahnhofs Sachsens eine ordentliche Stromversorgung. Der Waldheimer Rundfunktechniker und Firmeninhaber von Sat-Schneider hat das Groß-Chronometer in liebevoller Kleinarbeit neu erschaffen. Wofür ihm viele Waldheimer dankbar sind.

400 000 Euro investiert

Mit den Außenanlagen ist der letzte Bauabschnitt beendet. Das Vorhaben hat die Stadt rund 400 000 Euro gekostet, wovon sie 357 000 Euro mit Fördergeld bezahlen konnte. Hinten fertig – vorne wieder anfangen? Diese Frage stellt sich bei der Vorderseite der Station, deren in farblicher Hinsicht nicht ganz geglückte Fassadenputz schon Anlass zur Kritik war. „Jetzt können wir das noch nicht streichen lassen, das ist zu kalt“, sagt Bauamtsleiter Wittig. Die vordere Fassade und der weitere Umgang mit können Gegenstand künftiger Beratungen sein, sagt Michael Wittig. Streichen oder nicht – das ist noch nicht abschließend geklärt.

Die Schokoladenseite des Bahnhofs sehen derzeit die Reisenden aus dem Zug von Döbeln, denn die hintere Fassade des Portikus sieht recht ordentlich aus. Ab 12. Juni halten die neuen Alstom-Continal-Triebwagen in Waldheim, natürlich auch in Zschaitz, Ostrau und Döbeln. Die Reisenden können sich mit ihren Anliegen während der Fahrt an feste Ansprechpartner wenden. „Künftig wird es in den Zügen wieder Kundenbetreuer geben, in den Regionalbahnen sind es aktuell nur 20 Prozent“, teilt der Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) mit. Für die Kunden im Verbundgebiet des VMS wird es künftig auch mehr Agenturen geben, so etwa in Döbeln und Mittweida. Dort können die Reisenden Tickets kaufen und sich über Verbindungen informieren.

Von Dirk Wurzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Harthaer Stadträte haben sowohl den ersten als auch den zweiten Stellvertreter des amtierenden Bürgermeisters Ronald Kunze neu gewählt. CDU-Kandidat Ronny Walter musste sich gleich doppelt den Freien Wählern geschlagen geben, die nun mit Daniel Rückewoldt und Peter Fischer die Stellvertreterposten ausfüllen.

25.04.2016

Ein rüstiger und mehrfach gelifteter Rentner ist das Döbelner Stadtbad rein vom Alter her. Im August wird mit einem Fest das 80-jährige Bestehen des Bades gefeiert. Gerade wird das Freibad für die Sommersaison flott gemacht.

25.04.2016

Ein Motorradfahrer ist auf einer Landstraße bei Waldheim (Mittelsachsen) mit seiner Maschine gegen eine Laterne geprallt. Das Krad fing sofort Feuer, wie die Polizei mitteilte. Der 18-Jährige und sein 17 Jahre alter Sozius waren am Samstag ohne Helm unterwegs, wurden schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

25.04.2016
Anzeige