Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Feuerwehr verhindert Explosion in Waldheim
Region Döbeln Feuerwehr verhindert Explosion in Waldheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:16 23.11.2011
Auf diese Gas-Rohre hatten es gestern Unbekannte in einem Haus an der Gartenstraße abgesehen. Quelle: W. Sens

Ohne Rohre auszubauen, nachdem die angesägt wurden, verschwanden der oder die Täter wieder unerkannt. Ungehindert strömte unterdessen das Gas aus. Nach Angaben der Eigentümers des Haus, der Waldheimer Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft, hatte eine Frau gegen 8 Uhr vor dem Haus den starken Gasgeruch wahrgenommen und sofort die Feuerwehr benachrichtigt. Die rückte umgehend an, drang unter größter Vorsicht in die Kellerräume vor. Es bestand Explosionsgefahr. Die Feuerwehrleute verschlossen die Gasleitung. Zeitgleich wurde der Gasversorger Mitgas gerufen. Nach dem Einsatz der Feuerwehr wurde das von den unbekannten Eindringlingen verursachte Leck fachmännisch von Mitgas-Mitarbeitern verschlossen. Nach Angaben der WBV ist das Haus nicht unbewohnt. Eine Person lebe dort noch im Dachgeschoss.

"Es ist wirklich von Glück zu sprechen, dass nichts Schlimmes passiert ist", sagte Waldheims Bürgermeister Steffen Blech (CDU). Ihm ist natürlich auch aufgefallen, dass die Metalldiebstähle in den vergangenen Wochen und Monaten sprunghaft zugenommen haben. Polizeisprecher Michael Hille wollte nicht so weit gehen, den Altkreis Döbeln als Schwerpunktgebiet bei Metalldiebstählen zu bezeichnen. Dennoch vergehe fast kein Tag im Gebiet der Polizeidirektion Westsachsen, an dem nicht mindestens ein Metall- insbesondere Kupferdiebstahl aufgenommen werde. Seitdem der Rohstoffpreis für Kupfer wieder steigt, steigen auch die Diebstähle.

"Unsere Friedhofskapelle und auch die Kirche wurde schon von Kupferdieben heimgesucht", sagte Waldheims Friedhofsverwalter Tino Heymann. Sämtliche Kupferrohre und -bleche an der Kapelle, die sich in Griffhöhe befanden, seien gestohlen worden. "Das passierte immer in der Nacht. In den vergangenen Tagen und Wochen war der Friedhof wegen der Feiertage sehr frequentiert", erklärte Heymann, der nicht verstehen kann, dass es keinen Respekt mehr vor dem Eigentum anderer gibt. In Waldheim wurde vor wenigen Wochen auch das Pumpenbübchen gestohlen, das aus Bronze bestand. Von der Figur fehlt noch immer jede Spur. Allerdings gebe es einen Tatverdächtigen. Auch am Rathaus wurden während der Bauarbeiten Kupferbleche gestohlen. In allen Fällen stellte die Stadt Anzeige gegen Unbekannt. "Es gibt kein Patentrezept, wie sich Eigentümer gegen Kupferdiebstähle schützen können", erklärte Hille. Das Beste sei, auf den Einbau dieses Metalls zu verzichten. Heiko Stets

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist ein wirklicher Schatz, der seit 30 Jahren auf dem Döbelner Rathausboden schlummerte: Im Zuge der Inventarisierung im Stadtarchiv wurde er nun gehoben.

23.11.2011

Defekte Beleuchtung, verölte Motoren, Achsenprobleme, mangelhafte Bremsen: Fast jeder zweite Bus in Deutschland fällt bei der Hauptuntersuchung auf - und sogar jeder siebte Bus bekommt keine Plakette.

23.11.2011

Mit seiner wiederholten Kritik am geplanten Umzug des Landesrechnungshofes von Leipzig nach Döbeln scheut dessen Präsident Karl-Heinz Binus nicht die Konfrontation mit der sächsischen Staatsregierung.

23.11.2011
Anzeige