Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Feuerwehrmuseum Roßwein öffnet nur noch auf Anfrage

Feuerwehrmuseum Roßwein öffnet nur noch auf Anfrage

Roßwein. Das Feuerwehrmuseum hat nur noch auf Anfrage auf. Trotzdem ist das Interesse groß uns sogar aus Dresden reisen Besucher an. Wie neulich, als Regina Hertzsch mit ihrem Mann Manfred und Enkel Veit an der Stadtbadstraße in Roßwein vorbei schauten.

Voriger Artikel
Steffen Ernst läuft sich im Waldheimer Rathaus warm
Nächster Artikel
Amerikanerin verschönert Döbelner Rücken

Mit der Schaumspritze vor dem Jubilar: Georg Riedel vom Roßweiner Verein für Feuerwehrgeschichte öffnet das Museum jetzt zu Sonderöffnungszeiten.

Quelle: Dirk Wurzel

Der 12-jährige Veit ist nämlich schon in der Jugendfeuerwehr seiner Heimatgemeinde Halsbrücke. Seine Dresdner Großeltern sind im Internet auf das Angebot der Feuerwehrhistorik gestoßen und so war die Reise nach Roßwein gebongt.

 

Im Museum hat Georg Riedel das Sagen. Der Feuerwehrmann und Mitbegründer des Vereins erläutert mit seinem profunden Wissen die Exponate, die hier auf zwei Etage ausgestellt sind. Die Größe der Schaustücke reicht von klein (Alarmierungspiepser) bis groß (Löschfahrzeug). Ältestes Exponat ist eine handgeführte Leiter, die aus den 1920er Jahren stammt.

 

Am eindrucksvollsten sind aber die Fahrzeuge, mittlerweile fast allesamt Oldtimer. "Mit dem hier", sagt Georg Riedel und zeigt auf einen roten S-4000-LKW, "hat vor 30 Jahren alles angefangen." Bis 1985 war das Mannschaftsfahrzeug bei der Roßweiner Feuerwehr im Einsatz. Dann wechselte er zum Verein, der sich damals noch unter dem Dach des Kulturbundes um die Bewahrung der örtlichen Feuerwehrgeschichte kümmerte.

 

Derzeit steht das LF 16/ TS S4000-01 schick geschmückt in der Ausstellungshalle des Feuerwehrmuseums. Das Auto hat nämlich mittlerweile 50 Jahre auf dem Blech. "Außerdem sind wir damit beim Schulfest-Umzug mitgefahren", sagt Georg Riedel. Der S 4000 gehört zu einem Trio weiterer Feuerwehrfahrzeuge auf Basis des S 4000, den das Kraftfahrzeugwerk "Ernst Grube" Werdau von 1958 bis 1967 in ganz unterschiedlichen Varianten baute. Nachfolger war der W 50. Auch ein Drehleiter-W50 ist im Roßweiner Feuerwehrmuseum zu besichtigen. Der Drehleiter- S4000 ist gerade zur Reparatur außer Haus und wenn er wieder an der Stadtbadstraße einzieht, ist der Löschzug wieder komplett. Die meisten Fahrzeuge sind offen, sodass sich die Museumsbesucher auch mal hinters Lenkrad zwängen können. Oder sie schauen ins Schlauch- und Spritzenfach der historischen Löschlaster.

 

"Wir setzen derzeit auf Gruppenbesuche, zum Beispiel von Jugendfeuerwehren", sagt Georg Riedel. Denn um das Museum zu festen Zeiten zu öffnen, fehlen derzeit die personellen Kapazitäten. Mit der Sonderöffnung kann Georg Riedel auch besser planen, muss nicht mehr den halben Tag auf Gäste warten. Am morgigen Mittwoch besteht wieder die Möglichkeit eines Museumsbesuchs. In der Zeit von 16 Uhr bis 18 Uhr sind Gäste willkommen und am besten melden sich diese vorher an.

 

www. fwmuseum-rosswein.de

Dirk Wurzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

19.10.2017 - 12:06 Uhr

Die Leipziger Polizei hat nach den Attacken auf Roter Stern Leipzig in Schildau unter anderem Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung aufgenommen.

mehr