Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Feuerwerk und Straßenlärm

Feuerwerk und Straßenlärm

Über die Ruhestörungen beklagte sich ein Einwohner zur Colditzer Ratssitzung."Das geht nicht gegen den Pächter des Schlosses", stellte der 52-Jährige vorweg, der seinen Namen nicht öffentlich genannt wissen will.

Voriger Artikel
Mutter kann hoffen: Sohn bleibt Knast erspart
Nächster Artikel
Stadtfestaufbau mit Sperrungen verbunden

Die Podelwitzer sind genervt: Feuerwerke am Schloss bringen die Einwohner um ihren Schlaf.

Quelle: Thomas Kube/Montage: Patrick Moye

Über die Ruhestörungen beklagte sich ein Einwohner zur Colditzer Ratssitzung.

 

"Das geht nicht gegen den Pächter des Schlosses", stellte der 52-Jährige vorweg, der seinen Namen nicht öffentlich genannt wissen will. Aber jedes Wochenende gebe es eine Veranstaltung, mindestens einmal pro Monat mit Feuerwerk. Die Musik sei mitunter nach 24 Uhr zu hören. Hinzu komme der Verkehr bei der An- und Abreise der Festgäste. Er möchte, dass die Stadt mit Pächter Ronald Till redet, dass er in seinen Verträgen mit den Feiernden die Lautstärke nach 22 Uhr regelt und Feuerwerke verbietet. Zum Problem mit der Leisniger Straße verdeutlicht der Podelwitzer: "Die Ränder sind ausgefahren. Ab 4 Uhr morgens rollt der Verkehr, Lastwagen scheppern übers Pflaster." Nächstes oder übernächstes Jahr solle der Bereich am Teich unbedingt in Angriff genommen werden. Er fordert, dass das Pflaster durch Asphalt ersetzt wird.

 

Die DAZ fragte im Ordnungsamt von Leisnig nach, ob es von den Ortsteilen westlich der Stadt, also nahe Podelwitz, Hinweise von Bürgern zu verstärktem Lärm gibt. Uwe Dietrich weist bezüglich der Lkws darauf hin, dass der Freistaat Sachsen die Staatsstraße S44 von der Leisniger Umgehungsstraße aus in Richtung Westen erst ausbauen ließ. Es gebe dort keine Tonnagebegrenzung. Dass dort entsprechend große und schwere Autos fahren, sei nicht zu beanstanden. Ob eine etwaige zusätzliche Verkehrsbelastung durch Lkw wegen der Straßenbaustelle zwischen Hartha und Leisnig dazu komme, die sich in Podelwitz auswirke, erscheine ihm mit Sicht auf die offiziell ausgewiesene Baustellenumleitung zumindest nicht logisch. Lasterfahrer, die sich über ihre bevorstehende Route informieren, hätten wenig Grund, mit den großen Autos durch Dörfer wie Podelwitz zu fahren.

 

Sollten sich doch verirrte Brummifahrer dort lang drängeln, hat das in wenigen Wochen ein Ende: Ab September, vielleicht sogar schon August, soll die große Straßenbaustelle frei gegeben werden. Der Colditzer Bürgermeister Matthias Schmiedel verweist bezüglich der durch Polditz führenden Leisniger Straße auf das Landratsamt Leipziger Land: "Das ist eine Kreisstraße, da haben wir als Stadt wenig Einfluss." Die Ortsdurchfahrt sei im Investitionsbedarfsplan eingeordnet, es seien aber noch keine Planungsleistungen vergeben, so die dortige Behördensprecherin Brigitte Laux.

 

Zu den Feuerwerken in Podelwitz hat sich der Colditzer Bürgermeister Matthias Schmiedel mit Schlosspächter Ronald Till verständigt, dass die Verträge überarbeitet werden. Der Kommune seien aber die Hände gebunden, wenn eine andere Behörde Feuerwerke erlaubt. Laut dem Colditzer Ordnungsamtsleiter Silvio Gleffe hat die Stadt lange kein Feuerwerk mehr gestattet. Er wisse aber, dass das Landratsamt Höhenfeuerwerke auf der anderen Muldenseite genehmigt. In Leisnig hatte der Stadtrat vor Jahren beschlossen, dass bei privaten Veranstaltungen keine Feuerwerke mehr gezündet werden dürften. Gelockert wurde dies für öffentliche Veranstaltungen, etwa von Vereinen.

 

Verbote seien schwer durchzusetzen, sagt Till: "Es ist ein gesellschaftliches Phänomen, dass heute bei jedem Kindergeburtstag ein Feuerwerk dabei sein muss." Nach seinen Worten jagen manche ihre Raketen im Ort in die Luft. Dagegen habe er keine Handhabe. Grundsätzlich stehe in seinen Verträgen, dass vom Schlossgelände kein Feuerwerk aufsteigen darf. Darauf würden die Gäste außerdem mündlich hingewiesen.

Robak, Steffi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr