Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Fische, Frösche, Eidechsen in der Margarethenmühle
Region Döbeln Fische, Frösche, Eidechsen in der Margarethenmühle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 29.09.2013
Über die Haltung der Riedfrösche sprach Martin Truckenbrodt auf dem Treff der Aquarienfreunde in der Margarethenmühle.

Den hatte in diesem Jahr der Roßweiner Verein Osiris ausgerichtet, wie bereits die beiden Jahre zuvor. "Wir hörten bereits einen interessanten Vortrag über zungenlose Frösche. Diese leben in Afrika und fressen Insekten, die aufs Wasser fallen", sagt Uwe Israel vom VDA Sachsen.

Über die Haltung dieser zungenlosen Amphibien berichtete Martin Truckenbrodt, der extra aus Thüringen angereist war. Einen zweiten Vortrag hielt der gebürtige Franke über das Experiment, in seinem Einfamilienhaus ein sogenanntes vier Quadratmeter großes Paludarium einzurichten. Das ist eine Mischung aus Aquarium und Terrarium. "Es ist eine Nachbildung eines kompletten Lebensraumes", erläutert der Fachmann. In seinem Projekt holte er sich ein Stück Afrika ins Haus. Das Wasserbecken betonierte er aus wasserundurchlässigem Beton, den Landteil modellierte er mit entsprechendem Mörtel und versiegelte das Ganze mit sogenannter Dichtschlämme. Das Becken war so groß, dass sogar Menschen darin abtauchen konnten. Ein Bachlauf durchzog den Landteil des kleinen selbsterschaffenen Ökosystems, der sich in einem 20 Zentimeter hohen Wasserfall zu Tale stürzte. Und den stolzesten Moment erlebte Martin Truckenbrodt, als sich die Tiere vermehrten. Den künstlichen Lebensraum bevölkerten etliche Fische, eine Segelschwanz-Eidechse und zahlreiche afrikanische Froscharten, wie etwa der Wendehalsfrosch. Manche Vertreter dieser exotischen Arten geben klickartige Geräusche von sich, das Quaken anderer klingt wie Katzengeschrei. Dichtes Grün bedeckte den Landteil des Paludariums. Ein Ficus-Baum wuchs so gut, dass ihn Martin Truckenbrodt mit der Säge zu Leibe rücken musste.

Das Experiment endete mit nassen Wänden. Eine Baufirma entfernte es aus dem Wohnhaus und mittlerweile steht der Fernseher in der neu vorgerichteten Ecke im Truckenbrodt`schen Haus.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwangsarbeiter, Kriegsgefangene, Flüchtlinge, Vertriebene - Zwangsmigration unterm Hakenkreuz hat viele Gesichter. Sie bleiben zumeist im Dunkeln, weil Einzelschicksale kaum zu orten sind.

29.09.2013

Die Echten: Uns gibt es erst seit diesem Jahr, weil Hochwasser im Juni war. Die Feuerengel: Mit dem Sieg im Open war es nix, deshalb versuchen es jetzt im Mixed.

29.09.2013

Saisoneröffnung bei den Sportlern der HSG Neudorf-Döbeln - das heißt vor allem, neue Ziele stecken und klare Perspektiven vor Augen haben. Beides hat sich der Vereinsvorstand mit großen Buchstaben auf die Fahnen geschrieben.

29.09.2013
Anzeige