Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Flächenverkauf in Strocken wird erneut geprüft

Landwirte wollen Ablehnung nicht hinnehmen Flächenverkauf in Strocken wird erneut geprüft

Landwirt Sebastian Gruhl aus Strocken sieht in Zukunft die Zufahrt zum Grund und Boden des Familienunternehmens gefährdet. Darum sprach er bei der jüngsten Gemeinderatssitzung vor, um die Räte dazu zu bewegen, die Ablehnung des Kaufes von Zufahrtswegen noch einmal zu überdenken. Jetzt wird vor Ort neu bewertet.

Durch Flächentausch oder -verkauf kann es dazu kommen, dass Landwirte nur noch über Umwege auf ihre Felder kommen, wenn kein Landwirtschaftsweg mit Überfahrtsrecht besteht

Quelle: dpa

Großweitzschen. Bevor es mit der eigentlichen Tagesordnung bei der jüngsten Gemeinderatssitzung in Großweitzschen losgehen konnte, meldete sich Sebastian Gruhl zu Wort. Der Landwirt aus Strocken war extra zur Versammlung in der Westewitzer Straße erschienen, um eine Entscheidung aus der Januar-Sitzung dieses Jahres aufzugreifen: Damals hatte das Gremium den Kaufantrag des Familienunternehmens für die Flurstücke 209 und 210 mit zusammen knapp 1900 Quadratmetern abgelehnt. Der Hintergrund war, dass diese Flurstücke als Landwirtschaftswege deklariert sind und für anliegende Grundstücke als Zufahrt dienen. Da Familie Gruhl selbst anliegendes Land besitzt, wollte sie sich die Zufahrt dorthin sichern. Einige Gemeinderäte befürchteten jedoch in Zukunft Streit um die Zufahrt und die Mehrheit entschied sich, die Wege im Gemeindeeigentum zu belassen.

„Wir haben die Feldwege bisher selbst gepflegt. Sie wurden 30 Jahre lang nicht mehr genutzt“, erklärte Sebastian Gruhl vor den Räten. Deren Sorgen könne er zerstreuen. „Niemand hat vor, das Grundstück zu teilen oder Überfahrten nicht zu gewähren“, betonte er.

Eher sehe sich das Unternehmen, das er gemeinsam mit dem Vater führt, der zur Sitzung nicht erscheinen konnte, der Gefahr ausgesetzt, selbst von der Zufahrt abgeschnitten zu werden. Das gelte auch für andere Anlieger. „Wir haben ein gutes Verhältnis zu unseren Nachbarn, aber wie weit ich in zehn oder 15 Jahren noch auf unseren Grund komme, ist unklar. Wir wollen die Zufahrt für uns und unsere Nachbarn sichern“, sagte Gruhl.

Dieses Ansinnen hatte bei seiner Entscheidung allerdings auch der Gemeinderat verfolgt. Dennoch gelang man nach kurzer Beratung zu der Auffassung, das Thema noch einmal zu überdenken. Bürgermeister Ulrich Fleischer (parteilos) schlug vor: „Wir können im Technischen Ausschuss in der nächsten Sitzung einen Vor-Ort-Termin vereinbaren.“ Dies fand sowohl unter den Räten als auch bei Sebastian Gruhl Anklang, der ohnehin eine Einladung an das Entscheidungsgremium aussprechen wollte, was er nach Fleischers Einwurf bekräftigte.

Eventuell schon in der nächsten Gemeinderatssitzung, die für den 25. April angedacht ist, könnte die Entscheidung erneut auf der Tagesordnung stehen – dann vielleicht mit anderem Ausgang für Familie Gruhl.

Von Sebastian Fink

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
Döbeln in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Mittelsachsen

Fläche: 91,64 km²

Einwohner: 24.157 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04720

Ortsvorwahlen: 03431

Stadtverwaltung: Obermarkt 1, 04720 Döbeln

Ein Spaziergang durch die Region Döbeln
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.11.2017 - 11:59 Uhr

Wenn es draußen kälter und dunkler wird, beginnt die Hallensaison. Wir bieten eine Übersicht über Turniere in und um Leipzig und sind dankbar für Hinweise.

mehr