Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Förderschüler präsentieren besonderes Krippenspiel
Region Döbeln Förderschüler präsentieren besonderes Krippenspiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 14.12.2015
25 Schüler der Klassenstufen drei bis neun spielten am Montag in der Döbelner Schlossbergschule Theater. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Döbeln.

Du spielst den Esel. Bei den Antworten, die Du in Mathe gibst, kannst Du nur den Esel spielen.“ Recht derb ging es zu beim diesjährigen Weihnachtspiel der Schüler in der Turnhalle der Schlossbergschule.

Die Zuschauer in der bis auf die letzte Bank gefüllte Halle erlebten ein „besonderes Krippenspiel“. Eines, das nicht den Weg des Heiligen Paares bis zur Niederkunft der Maria zeigt. Sondern das die Proben eines solchen Laienstück thematisiert. Da wird ein dunkelhäutiger Junge ausgegrenzt. Er könne nur ein Schaf spielen aber schwarze Schafe wolle man auch nicht dabei haben. „Was sollen denn da die Zuschauer sagen?“ Das diesjährige Weihnachtspiel barg also auch gesellschaftspoltischen Zündstoff. Zumal das Thema Flüchtlingskinder auch an der Schlossbergschule präsent ist.

Etwa einen Monat haben die Schüler der 3. bis 9. Klassen mit Direktorin Tanja Richter-Kelm gemeinsam mit ihren Kolleginnen Sandra Großmann und Kerstin Andrä geprobt. Und das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Ebenso der Weihnachtsmarkt, in den sich der Schlossberg-Schulhof wieder verwandelt hatte und an dessen Buden sich sofort Schlangen bildeten.

Von Dirk Wurzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Gersdorfer Grundschule gehen die Schüler aus. Im kommenden Jahr wird voraussichtlich keine neue erste Klasse zustande kommen. Als Alternative sieht das Kultusministerium jahrgangsübergreifenden Unterricht vor. Dem muss der Stadtrat aber noch zustimmen.

17.12.2015

Die SPD Mittelsachsen fordert eine gerechte Verteilung der Flüchtlinge im Landkreis. Dabei sieht der SPD-Kreischef Henning Homann den Landrat Matthias Damm (CDU) in der Pflicht: „Mittelsachsen braucht endlich ein Unterbringungs- und Integrationskonzept.“ Der Linken-Kreisrat Peter Krause geht noch weiter. Er fordert den Rücktritt von Damm.

14.12.2015

Um vermeintliches Heldentum und den Sichtbereich aus den Augenwinkeln ging es am Montag in einem Strafprozess am Döbelner Amtsgericht. Dort saß der ehemalige Döbelner Stadtratskandidat Jan Häntzschel auf der Anklagebank. Gewalt auf einer Nazidemo am 13. Februar in Döbeln war das Thema.

14.12.2015
Anzeige