Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Liebesfalle Internet: Geldstrafe für Betrug an Waldheimerin
Region Döbeln Liebesfalle Internet: Geldstrafe für Betrug an Waldheimerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Das Amtsgericht Döbeln verurteilte am Freitag einen Votländer wegen Betruges, der seine Internet-Bekanntschaft ausgenommen haben soll. Quelle: Wolfgang Sens (LVZ/DAZ)
Anzeige
Waldheim/Döbeln

Über das Internet kennengelernt und dann übel ausgenommen? Mit diesem Fall hatte es Strafrichter Janko Ehrlich am Freitag im Amtsgericht Döbeln zu tun. Mehrfach soll ein 23-Jähriger aus dem Vogtland eine Waldheimerin um Geld gebeten haben. Sie borgte ihm in mehreren Tranchen schließlich 2200 Euro. Und sah das Geld nie wieder. Sie zeigte den jungen Mann aber offenbar wegen Betruges an, die Polizei ermittelte und der Staatsanwaltschaft Chemnitz reichten die Ergebnisse der Ermittlungen für eine Anklage. Die wollte das Amtsgericht Döbeln verhandeln.

4900 Euro Geldstrafe

Aber: Der Angeklagte ist in stationärer Behandlung in einem Chemnitzer Krankenhaus. Richter Ehrlich las das entsprechende Schreiben vor, das der Vogtländer eingereicht hatte. Er galt dem Gericht somit als „hinreichend entschuldigt“. Um ein Urteil kam der Mann aber nicht herum. Auf Antrag des Staatsanwaltes erließ Richter Ehrlich einen Strafbefehl. 4900 Euro Geldstrafe wegen Betruges, aufgeteilt auf 140 Tagessätzen zu 35 Euro, sieht dieser vor. Außerdem soll der Mann Wertersatz über 2200 Euro leisten – die Summe, um die der 23-Jährige die Frau aus Waldheim erleichtert hatte.

Strafbefehl mit Einspruch anfechten

Gegen dieses schriftliche Urteil ohne Hauptverhandlung kann der Vogtländer nun Einspruch einlegen. Dann gibt es wieder einen Prozess. 140 Tagessätze entsprechen 140 Tagen Haft. Wenn der Vogtländer die Geldstrafe nicht bezahlen, kann er sich auch solange ins Gefängnis setzen. Allerdings nur, wenn der Strafbefehl so rechtskräftig wird.

Von Dirk Wurzel

Die Fische sollen in Roßwein besser flussaufwärts wandern können. Der Stadtrat stimmte Donnerstagabend nach langer Diskussion dem Abriss der alten, ruinösen Wehranlage in Höhe des Stadtbades zu. Zwei von drei Problempunkten räumten Vertreter der Landestalsperrenverwaltung aus. In Sachen Mühlgraben steht eine Lösung noch aus.

09.02.2018

Die Grippewelle schwappt durch die Region Döbeln. Die Impfung kann aber nicht immer schützen. Davor haben auch Döbelner Ärzte gewarnt. Die AOK hat jetzt reagiert.

Döbeln Hallenfußballturnier der Gymnasien Mittelsachsens - Serie gerissen – Döbelner Gymnasiasten müssen Pokal weiterreichen

Die Lessing-Kicker mussten den DAZ-Pokal beim 26. Hallenfußballturnier der Gymnasien Mittelsachsens weiterreichen. Nach vier Döbelner Siegen in Folge ging der Pott diesmal nach Grimma.

08.02.2018
Anzeige