Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Freibad Wolfstal ab Juni mit neuem Imbissbetreiber und Rettungsschwimmer
Region Döbeln Freibad Wolfstal ab Juni mit neuem Imbissbetreiber und Rettungsschwimmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 19.05.2017
Spaß garantiert! Freibad Wolfstal. Quelle: André Pitz
Anzeige
Rosswein

Das Roßweiner Freibad Wolfstal öffnet am 3. Juni, also am Sonnabend des Pfingstwochenendes, seine Pforten. Badchef Jens Göhler kann einige Neuigkeiten zum Saisonstart verkünden. So gibt es einen anderen Betreiber des Imbiss und einen neuen Rettungsschwimmer. Auch die Öffnungszeiten ändern sich leicht.

Der Koch Thomas Kretschmer, Betreiber der Mensa des Roßweiner Metallfachzentrums und Essenslieferant für die Geschwister-Scholl-Mittelschulschule sowie für Kindertagesstätten der Region, übernimmt den Imbissbetrieb im Freibad Wolfstal. „Nach den Querelen mit dem letzten Betreiber kann Herr Kretschmer ab sofort die Imbissräumlichkeiten im Bad nutzen, um sich auf die neue Saison vorzubereiten“, sagt Jens Göhler. Wobei etwas Erleichterung in seiner Stimme mitschwingt. Dem vorangegangenen Betreiber hatte die Stadt zum Jahresende 2016 gekündigt. Göhler: „Wir möchten, dass Thomas Kretschmer mit dem Imbiss den Schwerpunkt auf eine gleichmäßige und vernünftige Versorgung der Badegäste legt. Deshalb sind auch keine großen Nacht-Events mehr im Wolfstal geplant, wie es sie in zurückliegenden Jahren mit den Summer Water Beats gab.“ Was das Imbissangebot betrifft, habe Kretschmer freie Hand. Die Öffnungszeiten des Imbiss sollen denen des Bades angepasst sein.

Apropos Öffnungszeiten: Besucher können das Freibad in der Vorsaison Montag bis Freitag von 11 bis 19 Uhr und am Wochenende von 10 bis 20 Uhr nutzen. In der Hauptsaison, also ab 24. Juni, öffnet es täglich von 10 bis 20 Uhr. An den Tagen, an denen es jetzt 10 Uhr los geht, war das Freibad in der Vergangenheit schon 9 Uhr offen. „So früh ist es bei uns im Wolfstal noch recht kühl, außerdem sind um diese Zeit nur einige wenige Besucher gekommen und auch die anderen Bäder in der Region öffnen nicht vor 10 Uhr. Wir müssen sehen, wie wir mit dem vorhandenen Personal alles absichern können“, begründet Jens Göhler diese Änderung. Ansonsten soll wie in den Vorjahren flexibel auf die Wettersituation reagiert werden. Wenn es sehr warm ist, kann das Bad etwas länger offen bleiben. „Auch wenn zum Beispiel Schulklassen einen Ausflug planen und etwas eher ins Bad wollen, können wir reagieren“, erklärt Göhler. Was es dieses Jahr allerdings nicht gibt, ist eine Übergangszeit, in der Hallen- und Freibad parallel geöffnet sind. Wenn das Wolfstalbad am 3. Juni eröffnet, dann ist die Schwimmhalle geschlossen. Personell sei das nicht mehr anders zu schaffen.

Beim Personal gibt es allerdings noch eine Neuigkeit. So steht dem Badteam ab Juni eine neuer Rettungsschwimmer zur Seite. Es handelt sich um einen jungen Mann aus Polen, der sein Abitur absolviert hat und nach der Sommersaison in Dresden studieren möchte. Die Zeit bis dahin überbrücken will er mit dem Saison-Job im Roßweiner Freibad. Jens Göhler freut sich auf die Unterstützung und hat, was den neuen Mitarbeiter betrifft, ein gutes Gefühl.

Ansonsten hat das Bad den Winter ohne große Blessuren überstanden. An Fliesen, einem Durchschreitebecken und an der Technik waren zwar Reparaturen erforderlich, die sich aber in Grenzen hielten. An den Becken, die schon fast gefüllt sind, gibt es keine Schäden. Immerhin: Das Wolfstalbad geht nach seiner Wiederöffnung im Jahr 1997 bereits in die 21. Saison. Am kommenden Montag erfolgt die Inbetriebnahme der Technik durch eine Fachfirma. „Danach fährt die Anlage hoch und wir bereiten alles vor für die hygienische Abnahme“, sagt Jens Göhler. Viel Aufwand benötigen nach wie vor die großzügigen Grünanlagen des Freibades. Der Badchef: „Bei der Pflege ist uns die Förderschule Roßwein eine große Hilfe. Auch die Sportler der RSV-Abteilung Schwimmen leisten noch vor der Eröffnung einen Arbeitseinsatz, wofür wie sehr dankbar sind.“

Von Olaf Büchel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gekracht hat es am Montag in Gallschütz (Landkreis Mittelsachsen) an der Kreuzung der Staatsstraße 41 mit der Kreisstraße, die nach Schrebitz führt. Zwei Pkw sind zusammengestoßen. Es entstand erheblicher Sachschaden. Personen verletzten sich bei dem Zusammenprall offenbar nicht.

16.05.2017

Anina Winkes (49) ist passionierte Islandpferde-Trainerin. Auf Sachsens bestem Islandpferdehof in Zweinig bei Roßwein bringt sie vom Kind bis zum Rentner jedem das Reiten auf den kleinen, aber kräftigen und ausdauernden Tieren bei. Denn deren berühmte Gangart Tölt schont den Rücken des Reiters.

19.05.2017
Döbeln Holzkunst, Hörgeräte, Sattler und Café - Am östlichen Obermarkt in Döbeln brummt es wieder

In die Rathaus-Passage zwischen Obermarkt und kleiner Kirchstraße kommt Bewegung. Ein albanischer Investor, der in Hamburg wohnt, hat die mehrfach insolvente und notdürftig verwaltete Immobilie in Döbeln gekauft.

18.05.2017
Anzeige